Samsungs Spracherkennung gibt Daten an Drittanbieter weiter

Nutzer eines Smart-TVs sollen aufpassen, was sie vor dem TV sagen, so die Datenschutzerklärung

Geschrieben von Robin Cromberg am 09.02.2015.

samsung-logo-neu

Ein Satz in der Datenschutzerklärung zu Samsungs Smart-TVs sorgt im Moment für Furore im Netz: Dort heißt es, dass auch persönliche Äußerungen von Nutzern bei aktivierter Spracherkennung an „Drittanbieter“ weitergeleitet werden.

Bei aktivierter Spracherkennung soll ein Smart-TV von Samsung in der Lage sein, die Stimme des Anwenders zu erkennen und auf bestimmte Sprachbefehle zu reagieren. Um diese Art der Steuerung effektiv umzusetzen, werden manche Eingaben an solche Drittanbieter weitergeleitet, welche die Sprachaufnahmen dann in Text umwandeln, so Samsung.

„If you enable Voice Recognition, you can interact with your Smart TV using your voice. To provide you the Voice Recognition feature, some voice commands may be transmitted (along with information about your device, including device identifiers) to a third-party service that converts speech to text or to the extent necessary to provide the Voice Recognition features to you. In addition, Samsung may collect and your device may capture voice commands and associated texts so that we can provide you with Voice Recognition features and evaluate and improve the features. Please be aware that if your spoken words include personal or other sensitive information, that information will be among the data captured and transmitted to a third party through your use of Voice Recognition.“

Da dieses Feature zur optimalen Nutzung allerdings durchgehend aktiviert sein muss, sollten sich Nutzer bewusst sein, dass auch private und vertrauliche Gespräche übertragen werden können, so Samsung in der Datenschutzerklärung. Zur Beschwichtigung räumen die Südkoreaner jedoch ein, man könne die Spracherkennung auch jederzeit deaktivieren.


Quellen :

Samsung Datenschutzerklärung
The Daily Beast

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Robin Cromberg

Robin Cromberg

... studiert Asienwissenschaften an der Universität Bonn und ist als Redakteur hauptsächlich für das Ressort der Gaming-Peripherie von Allround-PC.com zuständig. Zwischen Roundup-Tests zu neuesten Gaming-Tastaturen und Co. testet er für APC außerdem Smartphones, Notebooks oder Gadgets wie Bluetooth-Speaker.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten