SanDisk stellt 200-GB-microSD-Karte und neue Flash-Laufwerke vor

Neue Endurance-Serie soll hohe Ausdauer bieten

Geschrieben von Niklas Ludwig am 01.03.2015.

SanDisk Logo

Der Speicherhersteller SanDisk hat auf dem Mobile World Congress 2015 neue Speicherlösungen vorgestellt. Darunter die SanDisk microSDXC UHS-I-Karte, die so groß ist wie ein Fingernagel und trotzdem 200 Gigabyte Kapazität bietet. Mit der neuen High Endurance Video Monitoring-Reihe stellt der Hersteller microSDHC- sowie microSDXC-Karten vor, die Dauerbelastungen, wie der ständigen Videoaufnahme einer Dashboard-Kamera, standhalten sollen. Zudem wurden zwei neue USB-Speicher für Android- und iOS-Geräte vorgestellt.

Die 200 GB große SanDisk microSDXC UHS-I-Karte wird vom Hersteller als Premium Edition beworben und verfügt gegenüber dem 128 GB großen Vorgänger eine 56 Prozent höhere Speicherkapazität. Sie soll sich insbesondere für Android-Smartphones und Tablets eignen und kombiniere laut Hersteller die weltweit höchste Kapazität mit einer Datenübertragung von bis zu 90 Megabyte pro Sekunde. Ob sich der Wert auf Lese- oder Schreibgeschwindigkeiten bezieht, gibt SanDisk leider nicht an. Wir gehen jedoch davon aus, dass es sich hierbei um die Lesegeschwindigkeit handelt und die Schreibgeschwindigkeit geringer ausfallen dürfte.

SanDisk 200 GB microSDÜber die kostenlose SanDisk Memory Zone App soll der Nutzer eine bessere Kontrolle über den Speicher seines mobilen Gerätes erhalten. So soll die App den internen Speicher automatisch aufräumen, falls dieser eine vorher festgelegte Grenze überschreitet. Inhalte werden somit vom internen auf den externen Speicher verschoben. Käufer erhalten eine limitierte Garantie von 10 Jahren. Erhältlich ist die SanDisk microSDXC UHS-I-Karte im zweiten Quartal 2015 und wird 357 Euro kosten.

Besonders ausdauernd sollen die neuen microSD-Karten der High Endurance Video Monitoring-Reihe sein. So soll die 64 GB große Karte 10.000 Stunden Full HD-Videomaterial aufnehmen können. Laut SanDisk liefere das neue Angebot Kapazität, Performance und außerordentliche Zuverlässigkeit für heutige Dash-Kameras oder Video-Heimüberwachung. Die 32-GB-Variante kostet 76 Euro, für das 64-GB-Equivalvent werden 134 Euro fällig. Beide Varianten besitzen eine Zweijahresgarantie.

SanDisk High Endurance microSDDas Verwalten und Übertragen von über Mobilgeräte aufgenommenes Material sollen zwei neue Flash-Laufwerke erleichtern. Während das SanDisk Dual USB-Laufwerk für Android-Geräte konzipiert ist, richtet sich das 128 GB große iXpand-Laufwerk an Besitzer eines iPhone oder iPad. Das SanDisk Dual USB-Laufwerk unterstützt USB 3.0 und verfügt auf einer Seite über den neuen Typ C-Anschluss. Die andere Seite ist mit einem mico-USB-Anschluss ausgestattet und kann über diesen mit dem Smartphone oder Tablet verbunden werden. Über die SanDisk Memory Zone App können die Daten zwischen mobilen Geräten und dem Dual USB-Drive verschoben werden. Die Verfügbarkeit gibt SanDisk mit dem zweiten Quartal an. Die Kapazität beträgt 32 GB, zum Preis gibt es hingeben noch keine Angaben.

SanDisk Dual USB DriveBesitzer eines iOS-Gerätes greifen hingegen zum iXpand Flash-Laufwerk. Dieses bietet Kapazität von 16 bis 128 Gigabyte und soll die Übertragung von Fotos und Videos auf den PC erleichtern. Den Vorteil sieht SanDisk darin, dass keine Kabel, Voreinstellungen, Datenbeschränkungen oder Bandbreitenlimitierungen vorhanden sind. Zum Verwalten der Daten steht den Nutzern die kostenlose iXpand Sync App im App Store zur Verfügung. Sie erlaubt Nutzern die automatische Synchronisierung, sowie Backups. Zudem lassen sich Videos und Musik direkt vom Laufwerk wiedergeben, darunter auch die Formate AVI, MKV und WMV6. Sensible Daten können geschützt und über den Fingerabdrucksensor einiger iOS-Geräte entsperrt werden. Die Preisspanne reicht von 54 Euro (16 GB) bis 134 Euro (128 GB).

SanDisk iXpand

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Niklas Ludwig

Niklas Ludwig

...ist stellvertretender Chefredakteur und zeichnet sich insbesondere für die Tests der Hardwarekategorie verantwortlich und füttert den APC-YouTube Kanal mit neuen Videos zu allerlei Produkten. Stehen keine größeren Hardwaretests an, widmet er sich Produkten der Consumer Electronics-Welt und fühlt neuen Lautsprechern, Kopfhörern oder mobilen Geräten auf den Zahn.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten