Toshiba präsentiert drei neue NVMe-SSD-Produktserien

Ausgestattete mit einem PCIe-Interface und NVMe-Support kommunizieren die neuen SSDs direkt mit der CPU

Geschrieben von Nils Waldmann am 11.08.2015.

Toshiba Logo

Herkömmliche SSDs sind in der Regel über das SATA-Interface angebunden, welches einen Host-Controller benötigt, um mit dem Prozessor zu kommunizieren. Die drei neuen SSD-Serien von Toshiba gehen einen anderen Weg und werden direkt über PCIe mit dem Computer verbunden. Dank NVMe-Unterstützung ist so eine direkte Kommunikation zwischen Massenspeicher und Prozessor möglich.

Gleich drei neue Produktserien präsentiert Toshiba der Öffentlichkeit und deckt damit alle aktuell relevanten Bereiche des Computermarktes ab. Allen drei Produktkategorien gemein ist die direkte Anbindung über die schnelle PCIe-Schnittstelle sowie die Unterstützung des Non-Volatile Memory Express Protokolls, welches die direkte Kommunikation zwischen Prozessor und SSD ermöglicht und somit die Transfergeschwindigkeiten im Vergleich zu SATA-SSDs deutlich steigert.

Das erste Produkt hört auf die Bezeichnung XG3-SSD und kommt standardmäßig im M.2-2280-Formfaktor. Toshiba will das Laufwerk allerdings auch als weltweit erste NVMe-SSD im 2,5-Zoll-Gehäuse auf den Markt bringen. Die maximale Speicherkapazität soll 1024 GB betragen, angebunden wird die SSD über die PCIe 3.1 x4.Toshiba NVMe SSD Lineup

Die zweite Neuvorstellung richtet sich an den ultra-mobilen Markt und soll Tablets und Thin Notebooks abdecken. Getauft auf den Namen BG1-SSD, kommt dieser Speicher entweder im platzsparenden M.2 1620 Format oder als M.2-2230-Ausführung mit einer maximalen Kapazität von 256 GB.

Für den Serverbereich präsentiert man die PX04P-Serie, welche als 2,5-Zoll-SSD mit SFF-8639-Konnektor oder als HHHL (Half-Height Half-Length) Add-in-Card verfügbar sein werden. Ebenfalls über PCIe 3.0 x4 angebunden, sollen die PX04P-SSDs maximal 18 Watt an Leistung aufnehmen und so energieeffiziente Serveranlagen ermöglichen.

Die erste NVMe-SSD für den Endkundenmarkt von Intel, haben wir bereits für euch getestet.

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Nils Waldmann

Nils Waldmann

...ist seit über 10 Jahren bei Allround-PC.com und als Redakteur und technischer Leiter tätig. In seiner Freizeit bastelt und konstruiert Nils gerne flugfähige Modelle oder fotografiert und filmt auf Motorsportevents. Im "echten Leben" studierter Wirtschaftsingenieur und Qualitätsmanager.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten