Tragbarer Bluetooth-Lautsprecher treVolo vorgstellt

Neuheit: BenQ verbessert Klang dank dem Einsetzten von elektrostatischen Membranen

Geschrieben von Eva L. López am 09.01.2015.

BenQ Logo

Auf der diesjährigen CES in Las Vegas hat BenQ eine neue Art der tragbaren Bluethooth-Lautsprecher vorgestellt. Der treVolo besitzt elektrostatische Membranen und kann somit einen ganzen Raum erklingen lassen. Der integrierte Bluetooth-Empfänger ermöglicht zudem, dass die Musik von den verschiedensten Geräten, wie Smartphones, Laptops und Tablets, zu Hause und unterwegs abgespielt werden kann. Die Akkuleistung liegt laut Herstellerangaben bei bis zu zwölf Stunden.

Das Unternehmen BenQ setzt gezielt auf die Vorteile, die elektrostatische Membranen liefern. Die Technik erlaubt es, dass der Klang über die gesamt Membran in große Fläche strahlt. Zudem lässt sich der Klang der Bluetooth-Lautsprecher weniger schnell vom reflektierten Schall der Umgebung beeinflussen. Die Technologie behebt auch ein Nutzerproblem, mit dem der Musikliebhaber immer wieder konfrontiert ist: der Platzierung. Da die Klangwellen in großer Fläche nach vorne und hinten strahlt, kann treVolo fast überall stehen, ohne an Klangqualität einzubüßen.

BenQ-treVolo_Black

Tragbarer Bluetooth-Lautsprecher treVolo von BenQ auf CES präsentiert

Das Einsetzen elektrostatischer Membranen wirkt sich auf das Design des treVolo aus. Wie zwei Flügel treten die Lautsprecher, die einklappbar sind, hervor. Im zusammengefalteten Format misst der treVolo 174,6 x 134,6 x 78,5 mm und wiegt 1,17 Kilogramm. Damit sich über den Lautsprecher auch telefonieren lässt, ist zudem ein Mikrophon integriert.

Der Bluetooth-Lautsprecher ist ab Ende Januar für eine unverbindliche Preisempfehlung von 379 Euro im Handel erhältlich. Dabei wird es den treVolo in den Farben Schwarz und Silber zu erwerben geben.

Tags:, , , ,

Trackback von deiner Website.

Eva L. López

Eva L. López

ist Technikjournalistin und die erste weibliche Redakteurin bei Allround-PC. Derzeit macht sie ihren Master in Datenjournalismus in den Niederlanden. Überhaupt, sie sucht immer wieder das Abenteuer im Ausland. Ihre Neugierde verdankt sie auch den großen Ansporn, als Journalistin zu arbeiten. Dabei beschäftigen sie nicht nur Technik, sondern auch die Auswirkungen auf Politik und Gesellschaft.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten