Apple iPhone 7 und iPhone 7 Plus offiziell vorgestellt

Wasserfestes & staubabweisendes Gehäuse, Niedergang des Klinkenanschlusses

Geschrieben von Marina Ebert am 07.09.2016.

Apple Logo

Heute hat Apple seine neuen Flaggschiff-Modelle, das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus, offiziell in San Francisco vorgestellt. Wir haben uns den Livestream der Keynote angeschaut und alles rund um die Neuheiten vom großen Apfel für euch zusammengefasst.

Beim Design setzt Apple beim iPhone 7 auf ein 4,7 Zoll großes Retina HD-Display, welches heller als alle bisherigen iPhone-Modelle sein soll. Der Aluminium-Unibody wird zusätzlich von einer Glasschicht ummantelt. Bei den Farbvarianten setzt Apple dieses Jahr auf zwei verschiedene Schwarztöne, Gold, Silber und Rose Gold. Das iPhone 7 Plus kommt beim Design optisch identisch daher, ist mit 5,5 Zoll allerdings etwas größer.

iPhones (Screenshot: Allround-PC)Der Bildschirm des iPhone 7 misst 4,7 Zoll, wohingegen es der große Bruder auf 5,5 Zoll bringt.

Zudem sind beide neue Smartphone-Modelle wasserfest mit einer IP67-Zertifizierung und auch staubabweisend. Der Home-Button ist wie üblich auf der Vorderseite zu finden und verfügt nun über mehr Funktionen. Zudem gibt er dem User durch Vibrationen Feedback. Wie bisher üblich befindet sich im Home-Button der Fingerabdruckscanner zum Entsperren oder auch für die Nutzung von Apple Pay. Auch die schon vom iPhone 6s bekannte 3D-Touch-Funktion kommt wieder zum Einsatz.

iPhone 7 (Screenshot: Allround-Pc)Die beiden neuen iPhone-Modelle sind nach der Schutzart IP67 zertifiziert und somit vor Staub und Wasser geschützt.

Den 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss sucht man jedoch vergeblich, denn Apple will nun Headsets und Kopfhörer nur noch per Lightning verbinden. Dazu biete der Hersteller aber zusätzlich einen Adapter an, um Besitzern eines Kopfhörers mit 3,5-mm-Anschluss die weitere Nutzung zu ermöglichen.

iPhone 7 (Screenshot: Allround-PC)Adieu Klinke: Apple setzt ab sofort auf den Lightning-Anschluss zur Musikausgabe und bietet einen passenden Adapter für klassische Kopfhörer an.

Auch auf Wireless-Kopfhörer setzt Apple und hat heute die neuen Modelle namens AirPots vorgestellt. Diese funktionieren ganz ohne lästige Kabel und werden über Sensoren oder per Knopfdruck gesteuert. Sie müssen zusätzlich erworben werden und liegen preislich bei rund 120 Dollar. 

Apple AirPots (Screenshot: Allround-Pc)Die AirPots Wireless-Kopfhörer lassen sich über Sensoren oder per Knopfdruck steuern.

Im Inneren werkelt ein brandneuer A10 Fusion Prozessor mit einer 4-Kern-CPU mit 3,3 Milliarden Transistoren. Die GPU kommt mit 6-Kernen daher. Damit sollen das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus die schnellsten Smartphones auf dem Markt sein. Als Betriebssystem kommt iOS 10 zum Einsatz, welches neue Funktionen bei Apple Maps und vor allem dem iMessenger mitbringt. Einen erweiterbaren Speicher per micro-SD-Kartenslot sucht man jedoch vergeblich, es bleibt nur beim Kauf die Möglichkeit den internen Speicher zu bestimmen.

iPhone (Screenshot: Allround-Pc)Der Home-Button wurde überarbeitet und ist nicht mehr mechanisch. Stattdessen gibt die Tactic Engine ein haptisches Feedback.

Auf der Rückseite ist beim iPhone 7 eine 12-Megapixel-Kamera mit Bildstabilisator zu finden. Das iPhone 7 Plus kommt hingegen mit einer 12-Megapixel-Dual-Kamera daher. Dort ist eine Weitwinkel-Kamera und eine Teleskop-Linse zu finden. Bei der Blende setzt Apple auf eine f/1.8 Variante und sechs verbaute Elemente. Der Quad Led-Blitz soll auch im Dunkeln und bei schlechten Lichtverhältnissen für tolle Bilder sorgen. Zudem verbessert Apple die Software und stellt zusätzlich neue Filter für Fotos und Live Photos bereit.

iPhone 7 Kamera (Screenshot: Allround-Pc)Das iPhone 7 besitzt eine einzelne 12-Megapixel-Kamera, wohingegen das iPhone 7 Plus über eine Dual-Kamera verfügt.

In der Kamera-App wird eine neue Kategorie namens Portrait-Aufnahme verfügbar, die für besonders gute Selfies mit der 7 Megapixel Front-Kamera sorgen soll. Hinzu kommt noch, dass Bilder nun auch im RAW-Format gespeichert und am Smartphone zum Beispiel mit Adobe Lightroom bearbeitet werden können.

Kamera iPhone 7 (Screenshot: Allround-PC)Sechs hintereinander angeordnete Linsen sollen für gute Fotoergebnisse sorgen.

Zum allerersten Mal verbaut Apple in seinen iPhone Modelle Stereo-Lautsprecher. Einer befindet sich an der Unterseite des Gerätes und der andere ist oben zu finden. Ideal also positioniert, wenn ihr das Smartphone im Querformat in der Hand haltet. Laut Apple sollen die Lautsprecher zweimal lauter sein als noch im Vorgängermodell.

Stereo Lautsprecher des iPhone 7 (Screenshot: Allround-Pc)Die neuen iPhones verfügen erstmals über Stereo-Lautsprecher.

Bei der Akkulaufzeit hat Apple im iPhone 7 und iPhone 7 Plus noch einmal aufgestockt. Laut dem Hersteller kommt das kleiner Modell mit 2 Stunden mehr Akkulaufzeit daher als sie noch das iPhone 6s besaß. Das iPhone 7 Plus soll eine Stunde länger durchhalten als der Vorgänger iPhone 6s Plus.

Zubehör zum iPhone 7 (Screenshot: Allsound-Pc)

Vorbestellt werden können die iPhone Neuheiten ab Freitag, dem 09. September. Der voraussichtliche Liefertermin wird dann in Deutschland der 16. September sein, also rund eine Woche später. Preislich starten die beiden Modelle bei 759 Euro in der jeweils kleinsten Speichervariante.

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten