Die Universität von Kalifornien entwickelt einen Super-Akku

400 Jahre soll es halten und das Ganze war nur ein Zufall

Geschrieben von Marina Ebert am 04.10.2016.

News Bild

Forscher der University of California haben an der Verbesserung von Nanodrähten gearbeitet und dabei Ausversehen einen Akku mit einer Lebensdauer von rund 400 Jahren entwickelt. Wie es dazu kam, erfahrt ihr hier.

Die Doktorandin Mya Le Thai und ihr Forschungsteam haben in den USA an Nanodrähten für Akkus geforscht. Dabei entdeckten sie beim Einsatz von Gold als Material für die Drähte eine Art Super-Akku. Durch Tests bestimmten sie die Lebensdauer des Akkus auf rund 400 Jahre in einem normalen Smartphone oder Laptop. Das ganze Experiment hatte es jedoch gar nicht auf ein solches Ergebnis abgesehen, sondern es war ein Zufallsfund. Die Wissenschaftler waren selbst über die Entwicklung überrascht und können sich diese auch noch nicht genau erklären.

Dennoch könnten sich damit zukünftig die Probleme mit den leeren Akkus von Smartphones und Co in Luft auflösen. Allerdings ist Gold als Material ziemlich teuer und daher suchen die Forscher nun nach einem günstigeren Material, dem dem ein ähnlicher Effekt erzielt werden soll. Auf jeden Fall werden die Wissenschaftler jetzt ihre Forschung in Richtung Super-Akku vertiefen und wir werden sicher die neuen Erkenntnisse in Zukunft in unseren täglichen elektronischen Geräten wiederfinden.



Quelle : mobilegeeks.de

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten