DVB-T2 HD geht 2017 in den Regelbetrieb über

Der deutschlandweite Ausbau wird sich allerdings schleppend hinziehen

Geschrieben von Marina Ebert am 06.06.2016.

dvb-t2-logo

Ab dem 29. Mai 2017 soll in Deutschland der DVB-T Empfang abgeschaltet und durch dass in Full-HD-Auflösung übertragene DVB-T2 HD abgelöst werden. Rund 40 Sender sollen übertragen werden, allerdings soll sich die deutschlandweite Verbreitung dann noch bis 2019 hinziehen.

DVB-T2 HD ist seit dem 31. Mai in der sogenannten Testphase in Deutschland. Es überträgt Sender wie zum Beispiel ZDF, ARD, RTL, VOX, ProSieben und SAT 1. Bisher ist es nur in Ballungsräumen, also in großen Städten verfügbar. Ab dem 29. Mai 2017 soll sich das jedoch ändern und die Testphase soll in den Regelbetrieb wechseln. Der bisher bekannte DVB-T Betrieb wird dann auch zeitgleich abgeschaltet und verschwindet von der Bildfläche.

Über Freenet.tv lässt sich überprüfen, welche Sender empfangen werden können und auch die Qualität der Übertragung. Außerdem lässt sich über die Webseite feststellen, welche Geräte zum Empfang benötigt werden, also ob eine DVB-T Antenne ausreicht oder eine DVB-T2 HD Antenne nötig ist. Erst einmal sind 40 Sender in Planung und bis 2019 sollen dann auch neben ARD und ZDF, alle öffentlich-rechtlichen Sender nachziehen. Private Sender sollen allerdings gegen Gebühr empfangen werden können.



Quelle : mobiflip.de

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten