Razer kündigt smarte Digitaluhr Razer Nabu Watch auf der CES 2016 an

Eine Digitaluhr mit Smart-Funktionen im Razer-Design

Geschrieben von Robin Cromberg am 06.01.2016.

razer-logo-neu

Mit der Razer Nabu Watch kündigt der sonst eher für seine Gaming-Tastaturen und –Mäuse bekannte Hersteller seine erste eigene Smartwatch im Gaming-Look auf der CES 2016 an.

Nach den Smartbands Nabu und Nabu X erweitert Razer seine Wearables-Reihe zur CES 2016 um die Digitaluhr Razer Nabu Watch. Diese kombiniert die praktischen Funktionen einer Digitaluhr mit diversen smarten Funktionen und dem Razer-typischen, giftgrünen Gaming-Look: So hält uns ein grün leuchtendes, rundes OLED-Display über eingehende Benachrichtigungen sowie unsere Fitness- und Schlafdaten auf dem Laufenden. Anders als bei den Smartwatches nehmen diese Smart-Funktionen nicht den gesamten, per Touch-Steuerung zu bedienenden Bildschirm ein, sondern werden auf einem kleinen Extra-Bildschirm unterhalb der Zeitanzeige dargestellt. Zur Bedienung kommen mehrere Knöpfe an der Uhr ins Spiel.

Razer Nabu Watch Forged Razer Nabu Watch

Die Razer Nabu Watch unterstützt wie ihre Smartband-Vorgänger die Uhr-zu-Uhr-Kommunikation, wenn wir also einem Freund, der ebenfalls ein Nabu-Gerät ums Handgelenk trägt, die Hand geben, sollen unsere Facebook- und Twitter-Informationen ausgetauscht werden. Die Hauptanzeige der Digitaluhr soll eine Batterielaufzeit von 12 Monaten bieten, während das Smart-Display mit einer Ladung immerhin sieben Tage durchhalten soll.

Die Razer Nabu Watch ist ab sofort als schicke Forged Edition in schwarz mit rostfreien Edelstahl-Elementen für 239,99 Euro zu haben, während eine günstigere Standard-Edition mit grünen Stilelementen Ende Januar zu einem Preis von 179,99 Euro erscheint.

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Robin Cromberg

Robin Cromberg

... studiert Asienwissenschaften an der Universität Bonn und ist als Redakteur hauptsächlich für das Ressort der Gaming-Peripherie von Allround-PC.com zuständig. Zwischen Roundup-Tests zu neuesten Gaming-Tastaturen und Co. testet er für APC außerdem Smartphones, Notebooks oder Gadgets wie Bluetooth-Speaker.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten