Teufel stell Micro-Säulen-Lautsprecher Varion vor

Schlankes und flexibles Heimkino-Set

Geschrieben von Niklas Ludwig am 30.06.2016.

Teufel-Logo-neu

Lautsprecher Teufel stellt mit Varion ein neues Heimkino-Set vor, das aus nur sieben Zentimeter breiten Micro-Säulen-Lautsprechern besteht. Die Lautsprecher sind als 2.1- und 5.1-Sets erhältlich und können auch im Bundle mit einem AV- oder Blu-Ray-Receiver erworben werden.

Die Micro-Säulen-Lautsprecher der neuen Teufel Varion-Serie sind sieben Zentimeter breit und sollen sich daher besonders unauffällig und platzsparend aufstellen lassen. Pro Lautsprecher sind sechs 55-mm-Mitteltöner verbaut, die „für eine volle, satte Wiedergabe auch bei geringen Pegeln, mit stets guter Sprachverständlichkeit“, sorgen sollen. Abgerundet wird das Klangbild durch eine 19-mm-Hochtonkalotte. Durch den hohen Abstrahlwinkel werde laut Teufel auf allen Hörposition ein ausgeglichener Sound sichergestellt. Die Übergangsfrequenz zum Subwoofer liegt bei 150 Hertz.

Teufel Varion 5.1-SetDie Micro-Säulen-Lautsprecher der Varion-Sets sind lediglich sieben Zentimeter breit.

Die Varion-Lautsprecher sollen sich zudem besonders flexibel aufstellen lassen. Es ist unter anderem möglich die Lautsprecher horizontal, vertikal, direkt am Fernseher, an der Wand, auf dem Sideboard oder auf dem Boden anzubringen. Über eine Schlüssellochhalterung können alle Lautsprecher flach an der Wand montiert werden. Die optional erhältliche Wandhalterung bietet die Möglichkeit, die Varion-Lautsprecher horizontal zu schwenken, um sie auf die Hörposition auszurichten. Alternativ sind paarweise Standfüße in kurzer und langer Ausführung erhältlich. Eine weitere Befestigungsmöglichkeit stellt die TV- und Lautsprecherhaltung dar, mit der die Lautsprecher nahtlos an den Seiten des Fernsehers montiert werden können.

Teufel Varion WandhalterungDie Lautsprecher können per Schlüssellochhalterung flach an der Wand montiert werden.

Das Teufel Varion-Lautsprecherset wird in einer 2.1- oder 5.1-Konfiguration ausgeliefert. Beiden Sets steht der US 2106/1-Subwoofer zur Seite. Wer kein Receiver sein Eigen nennen kann, für den bietet sich das Varion Complete 5.1-Set an, das mit der CoreStation, die als Receiver fungiert, ausgeliefert wird. Zudem sind im Complete-Set bereits ein Kabelset und ein Paar Tischstandfüße enthalten. Des Weiteren wird der Subwoofer kabellos über das mitgelieferte Wireless Subwoofer-Modul angeschlossen. Das Varion Impaq-Set wird in einer ähnlichen Konfiguration ausgeliefert, mit dem Unterschied, dass die CoreStation durch den Blu-Ray-Receiver Impaq 8000 ausgetauscht wird. Beide Sets sind auch in einer Streaming-Variante erhältlich. Diese beinhaltet den Raumfeld Connector, der Musik via WLAN entgegennimmt und über die Varion-Lautsprecher ausgibt.

Teufel Varion StandfußZudem können sie mit hohen oder niedrigen Standfüßen aufgestellt werden.

Das Varion 2.1-Heimkinoset kostet 399,99 Euro, wohingegen für die 5.1-Variante 699,99 Euro fällig werden. Für das Varion Complete 5.1-Set wandern 1.399,99 Euro über die Ladentheke und die Streaming-Variante schlägt mit 1.549,99 Euro zu Buche. Am teuersten ist das Impaq-Set mit Blu-Ray-Receiver, das 1.599,99 Euro in der normalen Variante und 1.749,99 Euro in der Streaming-Version kostet. Alle Sets sind ab sofort im Onlineshop von Lautsprecher Teufel erhältlich.

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Niklas Ludwig

Niklas Ludwig

...ist stellvertretender Chefredakteur und zeichnet sich insbesondere für die Tests der Hardwarekategorie verantwortlich und füttert den APC-YouTube Kanal mit neuen Videos zu allerlei Produkten. Stehen keine größeren Hardwaretests an, widmet er sich Produkten der Consumer Electronics-Welt und fühlt neuen Lautsprechern, Kopfhörern oder mobilen Geräten auf den Zahn.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten