5G Endkunden-Test in 2017

Verizon will großen 5G-Test in den USA starten

Geschrieben von Niklas Schäfer am 24.02.2017.

5G soll frühestens im Jahr 2020 verfügbar sein, in Amerika wird es für mehrere tausend Haushalte jedoch schon in diesem Jahr soweit sein.

Auf dem diesjährigen MWC in Barcelona werden wir viele Informationen rund um Mobilgeräte erhalten. Nicht zu verachten ist dabei die drahtlose Übertragung zwischen den Geräten. Einige große IT-Konzerne haben es sich auf die Fahnen geschrieben, unserer immer stärker vernetzten Welt eine standesgemäße, drahtlose Datenübertragung zu bescheren. Das nächste große Ziel besteht in 5G.

Elf Gebiete in den USA sollen noch in der ersten Hälfte dieses Jahres von Verizon mit Mobilfunkzellen versehen werden. Obwohl der Standard noch nicht einmal endgültig definiert ist, sollen tausende Kunden schon in 2017 an einem großen Testprogramm für Endkunden teilnehmen. Dabei werden die Bereiche so gewählt, dass Kunden aus möglichst vielen verschiedenen Standorten auf 5G zugreifen können. Nicht nur gut ausgebaute Städte, sondern auch suburbane und ländliche Orte sollen miteinbezogen werden. Verizon Vize Präsident im Bereich Netzwerkplanung Adam Koeppe erklärt, dass 5G „fixed wireless“ sein wird. Damit ist gemeint, dass eine Antenne oder ein vergleichbarer Empfänger auf dem Dach montiert wird. Im Haus werden Ethernet-Kabel verlegt, um die Übertragungen zu ermöglichen.

Im Juli 2016 hat die dortige Kommunikationskommission das 28-GHz-Band auch für kommerzielle Zwecke freigegeben. Genau dieses möchte Verizon mit seinen Partnern Qualcomm, Intel, Ericsson und Samsung verwenden. Die Vorteile von 5G werden wir in etwa im Jahr 2020 nutzen können. Bis dahin gilt es, den Standard genau zu definieren. Geplant ist eine Verabschiedung im nächsten Jahr. Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 10 Gigabit, eine sehr gute Verfügbarkeit und eine möglichst geringe Verzögerung sollen erreicht werden.



Quelle : Golem.de

Tags:, , , ,

Trackback von deiner Website.

Niklas Schäfer

... ist hauptsächlich für den Bereich "Gaming" zuständig und widmet sich den neusten Tastaturen, Headsets und Mäusen. Zusätzlich inspiziert er Consumer Electronics wie Audioprodukte, Smartphones und Speicherprodukte. Immer häufiger ist Niklas auch auf dem YouTube-Kanal von Allround-PC zu sehen.

Kommentieren

*

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2017 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten