Acer: Extreme High-End-PC und vieles mehr

Produkte für Gamer und professionelle Anwender

Geschrieben von Niklas Schäfer am 30.08.2017.

Acer Logo

Acer nutzt die IFA 2017, um einige Produkte für Gamer und produktives Arbeiten vorzustellen. Eines der Highlights ist der Acer X35 Gaming-Monitor mit 35 Zoll Bildschirmdiagonale, 200 Hertz, G-Sync, HDR und einem 21:9-Seitenverhältnis.

Auf der Internationalen Funkausstellung 2017 in Berlin präsentiert Acer sowohl Produkte für leidenschaftliche Gamer als auch für Kunden, die mobil produktiv arbeiten möchten.

Die Swift und Switch-Geräte sollen produktive Arbeiten mobil machen. (Bild: Acer)

Den Anfang macht die nächste Generation der Swift, Switch und Spin-Geräte. Das neue Acer Swift 5 zeichnet sich vor allem durch sein geringes Gewicht von nur 970 Gramm aus und fällt sehr flach aus, weshalb es sich sehr gut für mobile Arbeiten eignen soll. Im Notebook stecken Core i5- oder i7-Prozessoren von Intel, ein Full-HD-Bildschirm und Lautsprecher mit den Acer „TrueHarmony“ und „Dolby Audio“-Technologien. Voraussichtlich wird das Acer Swift 5 ab November 2017 erhältlich sein und soll in der Basisausstattung 1.099 Euro kosten.  Mit dem Switch 7 Black Edition präsentiert der Hersteller sein erstes lüfterloses 2-in-1 vor, das mit einer dedizierten Grafikkarte auftrumpfen kann. Das 13,5 Zoll große IPS-Panel löst mit 2.256 x 1.504 Pixeln auf, lässt sich mit einem drucksensitiven Stift bedienen und soll für brillante Farben sorgen. Dank des flexiblen Designs soll sich das Gerät sehr gut an verschiedene Nutzungsszenarien anpassen können. Zu den weiteren technischen Details gehören eine Nvidia GeForce MX150-Grafikkarte, eine 512 Gigabyte große SSD und die bereits aus älteren Modellen bekannte Acer LiquidLoop-Technologie. Das Switch 7 Black Edition wird voraussichtlich ab Dezember in Deutschland verfügbar sein und soll 1.999 Euro kosten.

Das Spin 5 verfügt über eine zusätzliche Grafikkarte (Bild: Acer)

Für Liebhaber von Convertibles hat Acer das Spin 5 veröffentlicht. Es erscheint sowohl in einer 13,3- als auch 15,6-Zoll-Variante. Ein Intel Core i5 oder i7 der achten Generation, bis zu 16 Gigabyte Arbeitsspeicher und eine optionale GeForce GTX 1050 werden in einem stilsicheren Gehäuse mit 360-Grad-Scharnier untergebracht. Beide Modelle verfügen über ein Touch-Display, das mit dem Acer Active Pen, einem Drucksensitiven Eingabestift mit 1.024 Stufen, kompatibel ist. Auch in dieses Gerät installiert Acer Lautsprecher mit den „TrueHarmony“- und „Dolby Audio“-Technologien. Der Einstiegspreis für das Acer Spin 5 liegt bei 899 Euro. Ab Oktober 2017 wird es im Fachhandel verfügbar sein. Mehr Informationen über die Acer Spin 5 Serie findet ihr in dieser News.

Acer geht mit dem Predator Orion 9000 Komplettsystem ans Limit und greift zu einer 18-Kern-CPU und vier Grafikkarten. (Bild: Acer)

Auch Gamer finden auch der IFA 2017 interessante Neuheiten am Stand von Acer. Mit dem Topmodell der Predator Orion 9000-Serie möchte der Hersteller neue Maßstäbe für Komplettsysteme setzen und setzt ganz oben an. In das schnittige Gehäuse mit RGB-Beleuchtung installiert der Hersteller Intels 18-Kerner Core i9 7980XE, satte 128 Gigabyte Quad-Channel-Arbeitsspeicher und vier AMD RX Vega Grafikkarten. Alternativ wird Acer das System auch mit vier Nvidia GeForce GTX 1080 Ti anbieten. Mit dieser Konfiguration sollten sich alle aktuellen Spiele problemlos mit über 120 Hertz in höchsten Details spielen lassen. Acer setzt auf eine Wasserkühlung verspricht kleine Betriebstemperaturen für die CPU. Neben dem Top-Modell wird Acer auch abgespeckte Modelle der Predator 9000-Serie ab Anfang 2018 anbieten. Dazugehörige Preise werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Der Acer X35 Gaming-Monitor verbindet eine hohe Bildwiederholrate mit G-Sync, HDR und einer hohen Auflösung (Bild: Acer)

Ein solch potentes System verlangt natürlich auch nach einem angemessenen Monitor. Mit dem Predator X35 wird ein 35 Zoll großer Monitor mit 1800R-Krümmung vorgestellt, dessen Spezifikationen Gamer-Herzen höher schlagen lassen: 200 Hertz, G-Sync, HDR und eine Auflösung von 3.440 x 1.440 Pixeln (21:9) stehen auf dem Datenblatt. Das Panel ist mit Quantum Dots (Wissensartikel) bestückt, die für höhere Kontraste, realistischere Farben und ein insgesamt helleres Bild sorgen. Die Reaktionszeit des Monitors liegt bei 4 Millisekunden. Acer rundet das Paket mit dem On Screen Menü und Gaming-Features, wie acht voreingestellten Bildmodi ab. Der Top-Monitor soll im ersten Quartal 2018 auf den Markt kommen – einen Preis wird der Hersteller nachreichen.

Tags:, , , , , , ,

Trackback von deiner Website.

Niklas Schäfer

... ist hauptsächlich für den Bereich "Gaming" zuständig und widmet sich den neusten Tastaturen, Headsets und Mäusen. Zusätzlich inspiziert er Consumer Electronics wie Audioprodukte, Smartphones und Speicherprodukte. Immer häufiger ist Niklas auch auf dem YouTube-Kanal von Allround-PC zu sehen.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2017 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten