Asus stellt Poseidon GTX 1080 Ti und weitere Neuheiten vor

4K- & HDR-fähiger Gaming-Monitor und spezieller Gaming-Router

Geschrieben von Niklas Ludwig am 04.04.2017.

ASUS-Logo-neu

Die Republic of Gamers Gaming-Sparte von Asus hat auf dem „Join the Republic: Outshine the Competition Event“ in Berlin viele neue Produkte vorgestellt, darunter die ROG Poseidon GeForce GTX 1080 Ti Grafikkarte und den PG27UQ Gaming-Monitor.

Das Highlight bei der ROG Poseidon GeForce GTX 1080 Ti ist die DirectCU H2O getaufte Hybrid-Kühlung. Mit dieser kann der Nutzer selber entscheiden, ob die Grafikkarte von den zwei Lüftern des Kühlers gekühlt wird, oder die Grafikkarte ein Bestandteil des Wasserkreislaufs einer Wasserkühlung wird. Entsprechende 1/4-Zoll-Anschlüsse sind bereits vorhanden. Laut Asus konnte die Durchflussrate des Wassers um 22 Prozent erhöht werden im Vergleich zu Vorgängermodellen mit Hybrid-Kühlung.

Die ROG Poseidon GTX 1080 Ti unterstützt zudem die Aura Sync-Beleuchtung, wodurch diese mit anderen Aura-fähigen Komponenten synchronisiert werden kann. Die Grafikkarte soll im Laufe des zweiten Quartals erscheinen. Zum Preis konnte Asus noch keine Angabe machen.

Der Asus ROG Swift PG27UQ Gaming-Monitor löst mit 3.840 x 2.160 Bildpunkten auf und ist mit einem 144 Hertz schnellen Panel ausgestattet. Dieses verfügt zudem über die Quantum Dot-Technologie und kann somit HDR-Inhalte darstellen.

Um die hohe Helligkeit, die für HDR benötigt wird, zu erreichen, wird das Panel von dynamisch gesteuerten LEDs bestrahlt, die in 384 Zonen aufgeteilt sind. Der ROG Swift PG27UQ deckt zudem den DCI-P3 Farbraum ab, was ein Plus von 25 Prozent gegenüber dem sRGB-Farbraum darstellt.

Für ein möglichst Lag-freies Gaming-Vergnügen hat Asus den ROG Rapture GT-AC5300 Router konzipiert. Der Router bietet acht WLAN-Antennen und kann drei unterschiedliche WLANs aufbauen. Zwei davon bauen ein 5-GHz-Netz auf, wovon eines speziell fürs Gaming optimiert sein soll. Das dritte WLAN funkt im 2,4-GHz-Netz und eignet sich dadurch vor allem für etwas langsamere Geräte, wie beispielsweise Smartphones und Tablets. Für den kabelgebundenen Anschluss stehen acht Netzwerkanschlüsse zur Verfügung, von denen zwei ebenfalls speziell fürs Gaming ausgelegt sind und priorisiert werden.

Über das ROG Gaming Center soll sich das Netzwerk überwachen lassen, um beispielsweise die Stabilität der Internetverbindung kontrollieren zu können oder bestimmten Anschlüssen eine feste Bandbreite zuzuweisen. Der ROG Rapture GT-AC5300 Router kommt im Mai in den Handel, zu dem Preis konnte Asus jedoch noch keine genaue Aussage treffen.

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Niklas Ludwig

Niklas Ludwig

...ist stellvertretender Chefredakteur und zeichnet sich insbesondere für die Tests der Hardwarekategorie verantwortlich und füttert den APC-YouTube Kanal mit neuen Videos zu allerlei Produkten. Stehen keine größeren Hardwaretests an, widmet er sich Produkten der Consumer Electronics-Welt und fühlt neuen Lautsprechern, Kopfhörern oder mobilen Geräten auf den Zahn.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2017 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten