Asus ZenFone 3 Zoom & ZenFone AR offiziell enthüllt

Augmented- & Virtual Reality-Smartphone in einem

Geschrieben von Niklas Ludwig am 04.01.2017.

ASUS-Logo-neu

Asus hat auf der CES 2017 zwei neue Smartphones vorgestellt, das Asus ZenFone 3 Zoom und das Asus ZenFone AR. Während erstgenanntes sein Hauptaugenmerk auf die Kamera legt, unterstützt das ZenFone AR Googles Augmented und Virtual Reality-Plattformen Tango und Daydream.

Auf der Vorderseite des ZenFone 3 Zoom befindet sich ein durch Gorilla Glass 5 geschütztes 5,5-Zoll-Display. Asus setzt hierbei auf ein AMOLED-Display mit Full HD-Auflösung. Obwohl das Smartphone lediglich 7,9 Millimeter dick sein soll, hat Asus einen 5.000-mAh-Akku integrieren können.

Asus ZenFone 3 Zoom - ÜbersichtDas ZenFone 3 Zoom wurde im Rahmen eines Presse-Events auf der CES in Las Vegas vorgestellt.

Durch diesen soll sich das ZenFone 3 Zoom auch als Powerbank für andere Smartphones nutzen lassen. Angetrieben wird das Smartphone vom Snapdragon 625 SoC, dem für grafische Berechnung eine Adreno 506 Grafikeinheit zur Seite steht.

Kamera mit optischem Zoom

Das eigentliche Highlight ist jedoch die integrierte Kamera, wobei hier der Plural angewendet werden muss. Asus setzt auf zwei Kameras, mit einer Auflösung von jeweils 12 Megapixeln.

Asus ZenFone 3 Zoom - KamerainfosDie Dual-Kamera soll einen 2,3-fach optischen Zoom ermöglichen.

In beiden Kameras ist eine f/1.7-Blende integriert, die lichtstarke Motive garantieren sollen. Während die eine Linse eine Brennweite von 25 mm aufweist, sind es bei der zweiten Kamera 56 mm. Werden beide Kameras kombiniert, soll dies einen 2,3-fachen optischen Zoom ermöglichen.

Autofokus für bewegte Motive

Damit Motive schnell scharfgestellt werden, ist der TriTech+ Autofokus mit von der Partie, der auch bewegte Objekte zuverlässig einfangen soll. Das Asus ZenFone 3 Zoom bietet für fortgeschrittene Anwender einen manuellen Modus, in dem nahezu alle Parameter von Hand eingestellt werden können. Weniger visierte Nutzer greifen auf einen der 20 vorgefertigten Modi für verschiedene Szenarien zurück. Videos nimmt das ZenFone 3 Zoom in 4K-Auflösung auf. Zum Preis hat Asus noch keine Angaben gemacht, erscheinen soll das Smartphone im Februar dieses Jahres.

Technische Daten

ModellAsus ZenFone 3 Zoom
ProzessorQualcomm Snapdragon 625 8x 2,0 GHz
GPUAdreno 506
Arbeitsspeicher4 GB DDR4
Interner Speicher, erweiterbar?
kA
Display
5,5 Zoll Super AMOLED
AuflösungFull HD, 1.920 x 1.080 Pixel
KonnektivitätWi-Fi 802.11b/g/n/ac, Bluetooth 4.2, LTE
Karten-Slots2x nano davon 1 auch als micro-SD nutzbar
KamerasHaupt: 12-Megapixel-Dual-Kamera, Blende F/1.7, 2-farbiger LED-Blitz, 2,3x optischer Zoom, optischer & elektronischer Bildstabilisator
Front: 13 MP
Akku (austauschbar?)
5.000 mAh, fest verbaut
Betriebssystem
Android ?
Abmessungen? x ? x 7,9 mm
Gewicht170 g
BesonderheitenUSB Typ C
FringerprintsensorkA
Quick-/Wireless-Charging
ja/nein
AnschlüsseUSB Typ-C, Klinkenanschluss
FarbenkA
Preis
kA

Aufbruch in neue Welten

Wer mit seinem Smartphone gerne die Augmented Reality erleben oder in die Virtual Reality abtauchen möchte, dürfte sich sicherlich über das ZenFone AR freuen. Es unterstützt Googles AR-Plattform Tango sowie die VR-Plattform Daydream. Es kann ohne die Zuhilfenahme von GPS oder anderen externen Signalen die Position des Benutzers in Relation zu Objekten erkennen.

Asus ZenFone ARDas ZenFone AR soll AR- und VR-Erlebnisse auf dem Smartphone erlauben.

Somit wäre es beispielsweise möglich, mit dem ZenFone AR innerhalb von Gebäuden zu navigieren. Die Unterstützung von VR-Anwendungen soll durch den 5,7 Zoll großen AMOLED-Bildschirm sichergestellt werden, der mit 2.560 x 1.440 Pixeln auflöst, um ein möglichst scharfes VR-Erlebnis zu ermöglichen.

Eigens angepasster Snapdragon 821 für AR & VR

VR-Anwendungen verlangen nach einem schnellen Prozessor, weshalb Asus einen angepassten Snapdragon 821 im ZenFone AR integriert. Die Anpassungen seien in enger Zusammenarbeit mit Qualcomm und Google entstanden. Grafische Berechnungen übernimmt die Adreno 530 Grafikeinheit. Eine Dampf-Kühlkammer soll den Prozessor zuverlässig kühlen, da vor allem die Überhitzung der CPU ein bekanntes Problem bei VR-Anwendungen ist. Die Verfügbarkeit gibt Asus mit dem zweiten Quartal 2017 an, zum Preis hat der taiwanischen Hersteller hingegen noch keine Angaben gemacht.

Technische Daten

ModellAsus ZenFone AR
ProzessorQualcomm Snapdragon 821, 8x 2,4 GHz
GPUAdreno 530
Arbeitsspeicher6 GB DDR4
Interner Speicher, erweiterbar?
kA
Display
5,7 Zoll Super AMOLED
AuflösungWQHD, 2.560 x 1.440 Pixel
KonnektivitätWi-Fi 802.11b/g/n/ac, Bluetooth 4.2, LTE
Karten-Slots2x nano davon 1 auch als micro-SD nutzbar
KamerasHaupt: ?-Megapixel-Kamera, Blende F/?, 2-farbiger LED-Blitz, optischer & elektronischer Bildstabilisator
Front: ? MP
Akku (austauschbar?)
? mAh, fest verbaut
Betriebssystem
Android ?
Abmessungen? x ? x ? mm
Gewicht170 g
BesonderheitenTango AR & Daydream VR Unterstützung
FringerprintsensorkA
Quick-/Wireless-Charging
ja/nein
AnschlüsseUSB Typ-C, Klinkenanschluss
FarbenkA
Preis
kA

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Niklas Ludwig

Niklas Ludwig

…ist stellvertretender Chefredakteur und zeichnet sich insbesondere für die Tests der Hardwarekategorie verantwortlich und füttert den APC-YouTube Kanal mit neuen Videos zu allerlei Produkten. Stehen keine größeren Hardwaretests an, widmet er sich Produkten der Consumer Electronics-Welt und fühlt neuen Lautsprechern, Kopfhörern oder mobilen Geräten auf den Zahn.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2017 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten