CES 2017: Roccat zeigt die Mäuse Leader sowie Kone EMP und Pure

Drei Gaming-Mäuse für verschiedene Spielertypen

Geschrieben von Niklas Schäfer am 05.01.2017.

Roccat Logo

Auf der CES 2017 in Las Vegas zeigt der in Hamburg ansässige Hersteller für Peripheriegeräte ROCCAT seine drei neuen Mäuse mit Pixarts neuen Owl-Eye-Sensor 3361. Jede Maus ist dabei an einen eigenen Spielertypen gerichtet.

Roccat nimmt sich für seine neuen Gaming-Mäuse Pixarts Sensor 3361 und passt ihn an die eigenen Wünsche an. Mit ihm werden die Bewegungen der Hand exakt aufgezeichnet und auf dem Bildschirm wiedergegeben. Neben der authentischen Umsetzung kommt ihm auch eine besonders hohe Lebensdauer zugute.

 

Mit der Leadr platziert ROCCAT eine Wireless-Maus, die einem kabelgebundenen Modell nicht nachstehen soll. Laut Herstellerangaben sei eine Eingabeverzögerung kein Problem mehr. Gamer, die besonders lange Spielesessions zelebrieren, greifen häufig auf kabelgebundene Mäuse zurück, weil sie ein Problem in der Akkulaufzeit sehen.

Aufgestellt in der Ladestation macht  die kabellose Leadr  einiges her.

Weil die Leadr einen kabellosen Betrieb von bis zu 20 Stunden gewährleisten soll, ist auch in der Akkulaufzeit kein Gegenargument anzuführen. Zum Aufladen legt der Hersteller ein schickes Dock bei. Alternativ kann die Maus auch während des Betriebes per Kabel aufgeladen werden.

Mit der Kone EMP knüpft ROCCAT an die beliebte Kone XTD an, welche sich durch ihre sehr gute Ergonomie auszeichnet. Dadurch, dass ausschließlich hochwertige Komponenten genutzt werden, gestaltet sich die Maus besonders robust. Für das gewisse etwas der 116 Gramm leichten Maus sorgt eine RGB-Beleuchtung.

Die Modelle EMP und Pure 2017 gewährleisten beide die sehr gute Ergonomie der Kone-Reihe. Sie unterscheiden sich lediglich in der Größe und der Beleuchtung.

Während die EMP eher für Spieler mit mittelgroßen bis großen Händen gedacht ist, richtet sich die Kone Pure 2017 an die Gamer mit etwas kleineren Händen. Ihr großer Vorteil liegt im extrem kleinen Gewicht von nur 88 Gramm, weshalb sie sich auch für E-Sportler anbietet.

Ein weiteres Update hat es auch für ROCCATs beliebte Membrantastatur-Serie Isku gegeben. Die Oberflächen ihrer Modelle sind von nun an speziell beschichtet, weshalb weniger Schmutz anhaftet. In der Isku+ Force FX kommt nun eine Technologie unter den QWEASD-Tasten zum Einsatz, die erkennt wie stark eine Taste gedrückt wird. Dadurch soll die Präzision stark angehoben werden. Informationen zum Preis liefert der Hersteller leider noch nicht.

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten