EU beschließt das Ende der Roaming-Gebühren

Zusatzkosten im EU-Ausland werden abgeschafft

Geschrieben von Niklas Ludwig am 01.02.2017.

standard_avatar_apc

Ab dem 15. Juni soll es möglich sein, ohne Roaming-Gebühren innerhalb der EU zu reisen. Das EU-Parlament hat hierzu die Preise, die sich die europäischen Telekommunikationsunternehmen gegenseitig in Rechnung stellen dürfen, gedeckelt.

Das Telefonieren oder die Internetnutzung über das Smartphone konnten innerhalb des EU-Auslands zu einem teuren Spaß werden. Damit soll ab dem 15. Juni Schluss sein, an diesem Tag sollen die Roaming-Gebühren abgeschafft werden.

Neue Obergrenzen

Das EU-Parlament hat hierzu neue Obergrenzen für Telefonie, SMS und Internetnutzung im europäischen Ausland beschlossen. Die Obergrenzen betragen 3,2 Cent pro Minute für Anrufe, 1 Cent für SMS und 7,70 Euro pro Gigabyte. Bis zum 1. Januar 2022 soll der Preis fürs mobile Surfen schrittweise auf 2,50 Euro pro Gigabyte gesenkt werden. Die Einigung muss allerdings noch offiziell verabschiedet werden, bis sie in Kraft treten kann.



Quelle : EU Parlament

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Niklas Ludwig

Niklas Ludwig

...ist stellvertretender Chefredakteur und zeichnet sich insbesondere für die Tests der Hardwarekategorie verantwortlich und füttert den APC-YouTube Kanal mit neuen Videos zu allerlei Produkten. Stehen keine größeren Hardwaretests an, widmet er sich Produkten der Consumer Electronics-Welt und fühlt neuen Lautsprechern, Kopfhörern oder mobilen Geräten auf den Zahn.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2017 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten