GTX 1070 Ti soll RX Vega 56 in den Schatten stellen

Nvidia unter Zugzwang

Geschrieben von Niklas Schäfer am 15.09.2017.

Nvidia Logo

AMDs Radeon RX Vega 64 konnte bisher keine großen Erfolge erzielen, da sie sich leider doch weiter unten ansiedelt als anfangs erhofft. Mit der RX Vega 56 bietet AMD allerdings eine preislich sehr interessante Alternative zur GeForce GTX 1070 von Nvidia. Jetzt kursieren Gerüchte, dass Nvidia mit einer GTX 1070 Ti nachlegen möchte.

Im aktuellen Grafikkarten Lineup von Nvidia besteht eine recht große Lücke zwischen der Geforce GTX 1070 und der GTX 1080. Auch Preislich liegen die beiden Modelle der gehobenen Mittelklasse nicht sehr nah beieinander. Diese Lücke könnte bald geschlossen werden: Techpowerup berichtet nach eigenen Quellen davon, dass Nvidia eine GeForce GTX 1070 Ti plane. Erste Benchmarks haben gezeigt, dass AMD RX Vega 56 besser da steht als die GTX 1070.

 

Ein Ti-Modell der GTX 1070 könnte AMD in Bedrängnis bringen. (Bild: Nvidia)

Eine GTX 1070 greift auf 1.920 Shader zurück und kommt mit einem acht Gigabyte großen über ein 256-Bit-Interface angebundenen GDDR5-Videospeicher, der eine maximale Bandbreite von acht Gigabit pro Sekunde (Gbps) ermöglicht. Das nächsthöhere Modell, die GTX 1080, bietet 2.560 Shader, die (in der aktualisierten Version) mit einem zwölf Gigabyte 11Gbps GDDR5X-Speicher kooperieren. Die Lücke soll angeblich mit einer GTX 1070 Ti gefüllt werden. Technische Spezifikationen nennt das Magazin leider nicht. Denkbar wäre, dass 2.048 Recheneinheiten zum Einsatz kommen – genau wie im mobilen Ableger des Chips. Die viel interessantere Frage lautet aber: Welcher Speicher kommt zum Einsatz? Micron bietet derzeit GDDR5-Speichermodule mit maximal neun Gbps an. Wenn Nvidia zum schnelleren GDDR5X wechseln sollte, könnte Micron deutlich schnelleren Speicher mit bis zu zwölf Gbps vorlegen.

Vermutlich wird Nvidia auf das Weihnachtsgeschäft abzielen. Deshalb ist von einer Veröffentlichung Ende November oder Anfang Dezember auszugehen. Auch zur Preisgestaltung gibt es derzeit keine Leaks. Grundsätzlich sind zwei Szenarien denkbar: Entweder siedelt sich die GTX 1070 Ti zwischen der GTX 1070 und der GTX 1080 an und würde bei rund 450 bis 470 Euro liegen oder Nvidia ersetzt die GTX 1070 mit dem Ti-Modell. Aus unserer Sicht ist der zweite Fall eher denkbar, weil AMD RX Vega 56 mit etwa 400 Euro ohnehin günstiger ist als eine GTX 1070. Ein noch teureres Ti-Modell wäre nur beschränkt konkurrenzfähig.



Quelle : golem.de

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Niklas Schäfer

... ist hauptsächlich für den Bereich "Gaming" zuständig und widmet sich den neusten Tastaturen, Headsets und Mäusen. Zusätzlich inspiziert er Consumer Electronics wie Audioprodukte, Smartphones und Speicherprodukte. Immer häufiger ist Niklas auch auf dem YouTube-Kanal von Allround-PC zu sehen.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2017 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten