Honor 7X mit 16+2-MP-Dualkamera und Metallgehäuse

Mittelklasse in edlem Kleid mit 18:9-Display

Geschrieben von Niklas Schäfer am 05.12.2017.

Honor Logo

Honor hat mit dem 7X sein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt. Der Nachfolger des 6X ist mit einer 16-Megapixel-Dualkamera und einem Octa-Core-Prozessor ausgestattet.

Honor verpackt das Honor in ein gut sieben Millimeter dickes Metallgehäuse mit abgerundeten Kanten und installiert einen 5,93 Zoll großen Bildschirm mit einer Auflösung von 2.160 x 1.080 Pixeln. Unter Anbetracht der Bildschirmauflösung wird klar, dass es sich um ein Panel im 18:9- beziehungsweise 2:1-Format handelt. Auf der Rückseite sitzt eine Dualkamera, deren Sensoren mit 16 und 2 Megapixel knipsen. In der Front sitzt eine 8-Megapixel-Kamera, die einige Selfie-Optimierungen mitbringt.

Honor setzt nun auch auf einen Bildschirm mit 18:9-Verhältnis. (Bild: Honor)

 

Technische Daten

ModellHonor 7X
ProzessorHiSilicon Kirin 659 Octa-Core (4x 2,36 GHz + 4x 1,7 GHz)
GPUMali T830 MP2
Arbeitsspeicher4 GB
Interner Speicher, erweiterbar?
64 GB, ja bis zu 256 GB
Display
5,93 Zoll
AuflösungFull-HD+, 2.160 x 1.080 Pixel (18:9)
KonnektivitätWifi 802.11 b/g/n, 2.4GHz, Bluetooth 4.1, USB 2.0
Karten-Slotsnano-SIM, microSD
KamerasHaupt: 16+2-Megapixel-Dualkamera
Front: 8 MP
Akku (austauschbar?)
3.340 mAh, fest verbaut
Betriebssystem
Android 7.0
Abmessungen

156,5 x 75,3 x 7,6 mm

Gewichtca. 165 g
FringerprintsensorJa
Quick-/Wireless-Charging
keine Angabe
AnschlüsseMicro USB 2.0, 3,5-mm-Klinke
FarbenBlau, Schwarz
Preis
299 € (UVP)

Unter der Haube steckt ein Kirin 659 Octa-Core. Jeweils vier der Prozessorkerne arbeiten mit Taktraten von 2,36 und 1,7 Gigahertz. Dem Herzstück stehen ein vier Gigabyte großer Arbeitsspeicher und ein Flash-Speicher mit 64 Gigabyte zur Seite. Bei Bedarf kann eine MicroSD-Speicherkarte verwendet werden, um dem internen Speicher zu erweitern. Wer keine Speicherkarte benötigt, der kann auch zwei Nano-SIM-Karten im Telefon unterbringen.

Auf der Rückseite sitzt ein Fingerabdrucksensor, der das Gerät in 0,25 Sekunden entsperren soll (Bild: Honor)

Honor installiert neben Android 7.0 auch seine Benutzeroberfläche EMUI in der Version 5.1. Eine der neuen Funktionen ist der Splitscreen-Betrieb, in dem zwei Anwendungen gleichzeitig geöffnet werden können. Der Akku wird über eine Micro USB 2.0-Buchse aufgeladen und fasst 3.340 Milliampere-Stunden. Mit an Bord ist auch ein Ultra-Stromsparmodus, der die Laufzeit stark verlängern soll. Der klassischen 3,5-Millimeter-Buchse für ein Headset bleibt Honor auch treu.

Eine Dual-Kamera ist auch mit von der Partie- sie steht leicht aus dem Gehäuse heraus. (Bild: Honor)

Das Honor X ist ab heute (5. Dezember 2017) erhältlich, der Preis liegt bei 299 Euro (UVP).

 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Niklas Schäfer

… ist hauptsächlich für den Bereich „Gaming“ zuständig und widmet sich den neusten Tastaturen, Headsets und Mäusen. Zusätzlich inspiziert er Consumer Electronics wie Audioprodukte, Smartphones und Speicherprodukte. Immer häufiger ist Niklas auch auf dem YouTube-Kanal von Allround-PC zu sehen.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2017 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten