Intel Core-CPUs der achten Generation im Überblick

Erste Sechskerner für den Mainstream

Geschrieben von Niklas Schäfer am 25.09.2017.

Intel Logo

Intel hat die achte Generation der Core-Serie vorgestellt. Wie im Vorfeld erwartet stellt der Core i7-8700K das Top-Modell für den Mainstream dar.

Eigentlich war die Veröffentlichung der achten Generation der Core-Prozessoren erst am 5. Oktober geplant – aufgrund eines nicht genau beschriebenen Vorfalls hat der Hersteller den Start vorgezogen. Mit den Desktop-CPUs der achten Generation will Intel vor allem Gamer, Medienproduzenten und Overclocker ansprechen.

8th-Gen-Intel-Core-S-series-Chip

Die Mainstream-Prozessoren erscheinen erstmalig mit sechs Kernen. (Bild: Intel)

Zum ersten Mal fügt Intel Prozessoren mit sechs Kernen und zwölf Threads in sein Mainstream-Segment ein. Bislang waren i7-Prozessore mit mehr als vier Kernen nur im Enthusiasten-Bereich zu finden. Auch Der Hersteller selbst spricht beim i7-8700K von „seinem bisher besten Gaming-Prozessor“. Die Mehrleistung durch die beiden zusätzlichen Kerne kann natürlich nur abgerufen werden, sofern das gewählte Spiel mehr als vier Kerne unterstützt. Mit 40 PCIe-Lanes sollte der Ranghöchste der Mittelklasse eine gute Basis für ein modernes System bieten, da mehrere Grafikkarten und M.2-Laufwerke vollständig angebunden werden können.

Auch die Core-i3- und i5-Familien feiern Premieren: Die i3-Serie wird um das erste Mitglied mit vier echten Kernen bereichert, während die i5-Serie den ersten Hexacore begrüßt. In Spielen sollen Gamer laut internen Benchmarks von Intel 25 Prozent mehr Bilder pro Sekunde erreichen können als mit einem vergleichbaren Prozessor der siebten Generation. Außerdem will Intel die Alltagsperformance und die Energieeffizienz stark verbessert haben. Nach Angaben des Herstellers soll sogenannter „Edit-Content“ (vermutlich Video-Encoding) um bis zu 65 Prozent beschleunigt werden.

ProzessorBasistaktMaximaler Takt auf einem KernKerne/ ThreadsTDPIntel Smart CacheSpeicher-
unterstützung
UVP
Core i7-8700K3.7 GHz4.7 GHz6/1295 W12 MBDual Channel DDR4-2.666359 $
Core i7-87003.2 GHz4.6 GHz6/1265 W12 MBDual Channel DDR4-2.666  303 $

Core i5-8600K

3.6 GHz4.3 GHz6/1295 W9 MBDual Channel DDR4-2.666  257 $
Core i5-84002.8 GHz4.0 GHz6/665 W9 MBDual Channel DDR4-2.666  182 $
Core i3-8350K4.0 GHzk.A.4/491 W6 MBDual Channel DDR4-2.400168 $
Core i3-81003.6 GHzk.A.4/465 W6 MBDual Channel DDR4-2.400  117 $

Wie gewohnt werden einige Modelle mit einem freien Multiplikator versehen, sodass sie mit wenig Aufwand über den von Intel festgelegten Frequenzen betrieben werden können. Sie werden klassisch mit einem K am Ende der Produktbezeichnung gekennzeichnet. Verglichen mit der vorherigen Generation sollen sich die Prozessoren der achten Generation stärker übertakten lassen. Außerdem habe Intel an der Übertaktung einzelner Kerne gearbeitet. Auch Speicherübertaktungen und erweitere Möglichkeiten im Bereich PLL-Trim seien eingefügt worden.

Mit den neuen Prozessoren wird natürlich auch der Z370-Chipsatz mit optimierter Energiezufuhr eingeführt, die vor allem benötigt wird, um die Sechskerner betreiben zu können. Laut Intel soll es nicht möglich sein, Kaby Lake-Prozessoren auf einen aktuellen Z370-Mainboard arbeiten zu lassen, obwohl der Sockel 1151 weiterhin verwendet wird.

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Niklas Schäfer

... ist hauptsächlich für den Bereich "Gaming" zuständig und widmet sich den neusten Tastaturen, Headsets und Mäusen. Zusätzlich inspiziert er Consumer Electronics wie Audioprodukte, Smartphones und Speicherprodukte. Immer häufiger ist Niklas auch auf dem YouTube-Kanal von Allround-PC zu sehen.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2017 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten