LG präsentiert 21:9-Monitore für Unternehmen

B2B-Serie verbindet Multitasking und Ergonomie

Geschrieben von Niklas Schäfer am 30.03.2017.

Professionelle Arbeit wird häufig dadurch unterbrochen, dass mehrere Anwendungen nicht gleichzeitig auf einem Bildschirm angezeigt werden können. Aufbauten mit mehreren Monitoren sind zwar eine Lösung, glänzen jedoch nicht mit guter Ergonomie. LG präsentiert nun seine gebogenen Monitore der B2B-Serie, die im breiten 21:9-Format erscheinen und guten Komfort bieten.

21:9-Format erleichtert Multitasking

LGs neue Monitore der B2B-Serie sind aufgrund ihres Seitenverhältnisses von 21:9 sehr gut für professionelle Anwender geeignet. Sie kommen nicht an ihre Grenzen, wenn es darum geht, große Tabellen, hochauflösende Bilder oder lange Texte komfortabel darzustellen. Auch in der Videobearbeitung machen sie eine sehr gute Figur, weil die lange Timeline neben Bibliotheken und Vorschaufenstern noch immer in voller Pracht angezeigt werden kann. Mit einer Auflösung von 3.440 x 1.440 Pixeln ermöglichen es die drei Modelle 34CB88-B, 34CB98-B und 34UB88-B, auch kleine Details gut zu erkennen.

Dank des breiten Formates behält der Anwender den Überblick.  

AH-IPS Panel deckt 99% des sRGB-Spektrums ab 

Für Unternehmen, die häufig mit Fotobearbeitung in Kontakt kommen, ist die nahezu perfekte sRGB-Abdeckung von über 99 Prozent von Vorteil. LG kalibriert jeden Monitor selbst, lässt dem Anwender jedoch die Möglichkeit, selbst Hand anzulegen. Der Hersteller installiert ein AH-IPS-Panel, das mit verbesserter Blickwinkelstabilität und Farbdarstellung aufwarten kann.

Eine leichte Krümmung verbessert die Darstellung an den Rändern.

Ergonomie wird großgeschrieben

LG legt großen Wert auf die Ergonomie der Bildschirme, weil sie über einen sehr langen Zeitraum verwendet werden. Daher stattet das Unternehmen jeden Monitor mit 14 Modi aus, die für verschiedene Anwendungsbereiche wie Mails, Tabellen, Videos oder Texte optimiert sind. Außerdem sind OnScreen Control und MyDisplay Presets mit von der Partie. Es ist also nicht nötig, die Einstellungen über Knöpfe am Rahmen vorzunehmen. Alle Einstellungen können danach sofort gesichert werden. Unter anderem ist auch eine Splitscreen-Option mit an Bord, die Multitasking vereinfacht.

LG installiert seinen schmalen „Slim Line“-Fuß.

Quick Charge, Thunderbolt und Co.

Am I/O-Panel finden wir zwei HDMI-Anschlüsse und einen DisplayPort. Ein zusätzlicher USB-3.0-Port mit Quick Charge-Funktion lädt Smartphones oder Tablets auf. Die beiden Modelle 34UB88-B und 34CB98-B sind mit zwei zusätzlichen Thunderbolt-Schnittstellen aufgestellt, eignen sich also auch für Apple-User.

Für unter 800 Euro zu haben

Alle drei Modelle sind ab sofort verfügbar. Die Händler erwarten aufgrund der großen Nachfrage jedoch eine eingeschränkte Verfügbarkeit. Der 34UB88-B ist mit einer UVP von 749 Euro das Einsteigermodell, der 34CB98-B stellt hingegen das Flaggschiff und kostet 1.049 Euro.

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Niklas Schäfer

... ist hauptsächlich für den Bereich "Gaming" zuständig und widmet sich den neusten Tastaturen, Headsets und Mäusen. Zusätzlich inspiziert er Consumer Electronics wie Audioprodukte, Smartphones und Speicherprodukte. Immer häufiger ist Niklas auch auf dem YouTube-Kanal von Allround-PC zu sehen.

Kommentieren

*

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2017 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten