Qualcomm Snapdragon 450: Neuer SoC für Mittelklasse-Smartphones vorgestellt

Akku soll sich in 35 Minuten von 0 auf 85 Prozent laden lassen

Geschrieben von Niklas Ludwig am 28.06.2017.

Qualcomm Logo

Qualcomm hat auf dem Mobile World Congress 2017 in Shanghai den neuen Snapdragon 450 Prozessor vorgestellt. Der Prozessor ist für Mitteklasse-Smartphones konzipiert und soll neben einer verbesserten Prozessor- und Grafikleistung auch längere Laufzeiten ermöglichen. Mit der Quick Charge 3.0-Technologie lässt sich der Smartphone-Akku zudem in nur 35 Minuten auf 85 Prozent aufladen.

14-Nanometer-FinFET-Fertigung

Der Qualcomm Snapdragon 450 ist der erste Prozessor der 400er-Serie der im 14-Nanometer-FinFET-Prozess gefertigt wird. Er setzt sich auch acht ARM Cortex A53-Kernen zusammen, die mit 1,8 GHz takten.

Qualcomm Snapdragon 450 VorteileDie Vorteile des Snapdragon 450 gegenüber dem Snapdragon 435. (Bildquelle: Qualcomm)

Qualcomm will die Rechenleistung um 25 Prozent gegenüber dem Snapdragon 435 gesteigert haben. Die integrierte Adreno 506 Grafikeinheit soll zudem 25 Prozent mehr Leistung bieten als die Adreno 505 im Snapdragon 435.

Von 0 auf 85 Prozent in 35 Minuten

Durch den kleineren Fertigungsprozess sei nicht nur die Leistung gesteigert, sondern auch die Akkulaufzeit verbessert worden. Laut Qualcomm halten Smartphones mit dem Snapdragon 450 rund vier Stunden länger durch als mit dem Snadragon 435.

Qualcomm Snapdragon 450 AkkuDank Quick Charge 3.0 soll der Akku in kürzester Zeit wieder aufgeladen sein. (Bildquelle: Qualcomm)

Wenn der Akku einmal leer ist, kann er mit der Quick Charge 3.0-Technologie wieder aufgeladen werden. Ein 2.750-mAh-Akku kann Qualcomms Aussagen nach in nur 35 Minuten von null auf 85 Prozent aufgeladen werden.

Echtzeit-Bokeh & Dual-Kameras mit bis zu 13 MP

Einzelne Kameras werden mit einer Auflösung von bis zu 21 Megapixel unterstützt. Alternativ können Smartphone-Hersteller auch eine Dual-Kamera verwenden, bei der jede Kamera mit 13 Megapixeln auflösen kann. Der Qualcomm Snapdragon 450 unterstützt zudem den Echtzeit-Bokeh-Effekt. Dieser eignet sich insbesondere für Porträtaufnahmen, bei denen nur die Person scharf dargestellt werden soll und der Hintergrund unscharf dargestellt wird.

Qualcomm Snapdragon 450 KameraDer SoC kann in Echtzeit den Bokeh-Effekt generieren und anzeigen. (Bildquelle: Qualcomm)

Mit dem Snapdragon 450 wird dieser Unschärfeeffekt in Echtzeit angezeigt und nicht erst nachträglich hinzugefügt wie es aktuell bei den meisten Smartphones der Fall ist. Videos lassen sich in Full HD mit 60 Bildern pro Sekunde aufzeichnen. 4K-Aufnahmen bleiben somit weitern der 600er- und 800er-Serie vorbehalten.

Bildschirme im 18:9-Format

Bildschirme werden mit einer maximalen Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln unterstützt. Mit dem Galaxy S8 und dem LG G6 ist das 18:9-Format bei Smartphones auf dem Vormarsch, weshalb der Snapdragon 450 mit diesem Seitenverhältnis umgehen kann. Neu ist auch die Anmeldung mittels Iris-Scan, die erstmalig von einem Prozessor der 400er-Reihe unterstützt wird.

LTE & WLAN ac mit an Bord

Im dem Chip ist bereits ein X9 LTE-Modem integriert, das Downloadgeschwindigkeiten von 300 Mbit/s ermöglicht. Ein WLAN 802.11 ac-Modul mit MU-MIMO-Technologie lässt sich ebenfalls auf dem Chip vorfinden.

Qualcomm Snapdragon 450Der Chip vereint alle wichtigen Komponenten und integriert auch das LTE-Modem. (Bildquelle: Qualcomm)

Dateien lassen sich zudem über den USB-Anschluss übertragen, der jetzt das USB 3.0-Protokoll unterstützt und deutlich schnellere Dateitransfers ermöglicht.

Erste Smartphones erscheinen im vierten Quartal

Der Qualcomm Snapdragon 450 wird ab dem dritten Quartal 2017 verfügbar sein. Erste Geräte mit dem Prozessor werden für das vierte Quartal erwartet.

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Niklas Ludwig

Niklas Ludwig

...ist stellvertretender Chefredakteur und zeichnet sich insbesondere für die Tests der Hardwarekategorie verantwortlich und füttert den APC-YouTube Kanal mit neuen Videos zu allerlei Produkten. Stehen keine größeren Hardwaretests an, widmet er sich Produkten der Consumer Electronics-Welt und fühlt neuen Lautsprechern, Kopfhörern oder mobilen Geräten auf den Zahn.

Kommentieren

*

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2017 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten