Samsung: neue Fabrik für OLED-Displays in Planung

Apple mit sehr großer Nachfrage

Geschrieben von Niklas Schäfer am 03.07.2017.

samsung-logo2017

OLED-Bildschirme kommen immer häufiger zum Einsatz, ob in TVs, Smartphones oder Wearables. Nach neusten Informationen soll Samsung noch bereits mit dem Bau der größten OLED-Fabrik begonnen haben.

Samsungs neue Fabrikhalle mit dem Namen A5 soll eine runde 30 Prozent größere Kapazität bieten als die bisher größte Fertigungshalle des Herstellers. ETNews bezieht sich auf Informationen von Lieferanten, die die Produktionsmaschinen stellen werden. Die Angaben beruhen bislang lediglich auf den Schätzungen der Zulieferer. Die finale Planung soll in diesem Monat durch den Aufsichtsrat der Bildschirmsparte von Samsung abgeschlossen werden.

iPhone 7 Display

Der Nachfolger des iPhone 7 wird wahrscheinlich auf einen Bildschirm von Samsung vertrauen. (Bild: Allround-PC.com)

Der Herstelle soll planen, die Fabrik innerhalb der nächsten 18 Monate zu errichten, sodass die Produktion im Jahr 2019 anlaufen könnte. Für eine monatliche Produktion von 60.000 Bildschirmen müsse Samsung mindestens 4,37 Milliarden US-Dollar investieren. Um die maximale Produktionskapazität ausschöpfen zu können, müsse Samsung sogar 14 Milliarden US-Dollar allein für Produktionsmaschinen in die Hand nehmen. Aus den Berichten geht hervor, dass die Investitionen innerhalb der kommenden drei Jahre erfolgen sollen.

Einer der größten Kunden wird der langjährige Konkurrent Apple sein. Wie vorherige Meldungen bereits vermutet hatten, hat Apple für ein kommendes Smartphone mit dem Namen iPhone 8 70 Millionen Bildschirme geordert. Für den geplanten Marktstart im Herbst 2017 könnte die neue Fabrikhalle noch nicht genutzt werden. Möglicherweise möchte sich Samsung jedoch schon auf weitere Kooperationen vorbereiten.



Quelle : golem.de

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Niklas Schäfer

... ist hauptsächlich für den Bereich "Gaming" zuständig und widmet sich den neusten Tastaturen, Headsets und Mäusen. Zusätzlich inspiziert er Consumer Electronics wie Audioprodukte, Smartphones und Speicherprodukte. Immer häufiger ist Niklas auch auf dem YouTube-Kanal von Allround-PC zu sehen.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2017 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten