Spiele aus Nvidia Game-Bundles sind teilweise Hardwaregebunden

Gratisspiele müssen über GeForce Experience angefordert werden

Geschrieben von Niklas Schäfer am 03.02.2017.

Nvidia Logo

Immer wieder kommt es vor, dass ihr beim Kauf einer neuen Grafikkarte auch einen kostenlosen Game-Code dazu bekommt. In Nvidias Aktion „Prepare for Battle“ sind diese erstmalig an das GPU-Modell gebunden. Die Weitergabe des Spiels ist also nicht in allen Fällen möglich.

Wer sich ohnehin eine neue Grafikkarte zulegen möchte, sucht oft nach passenden Spiele-Bundles, um seine neue Komponente standesgemäß testen zu können. In der Vergangenheit war es problemlos möglich, die zugehörigen Gamekeys an Freunde zu verschenken oder zu verkaufen. Mit „Prepare for Battle“ können sich Käufer einer qualifizierten GeForce GTX 1070 oder 1080 mit For Honor oder Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands eindecken. Allerdings müssen die Codes über das Tool GeForce Experience aktiviert werden. Das FAQ der Aktion verrät, dass eine Abgleichung mit der Grafikkarte erfolgt. Nvidia geht auf diesem Wege sicher, dass der Zweck des Bundles nicht entfremdet wird.

Während die offiziellen Angaben nicht genau verraten, wie stark die Hardwarebindung ausfällt, hat sich Nvidia gegenüber Ars Technica geäußert. Für eine Stellungnahme gegenüber dem deutschen Magazin Computerbase stand Nvidia leider nicht zur Verfügung. GeForce Experience prüft lediglich, ob das GPU-Modell korrekt ist. Zur Einlösung des Download-Codes muss also entweder eine GTX 1070 oder GTX 1080 im Computer installiert sein. Auf einen Vergleich mit der Seriennummer wird hingegen verzichtet. Außerdem verfällt die Bindung des Produktschlüssels nach der einmaligen Aktivierung. Nach einem Wechsel der Hardware kann das Spiel also trotzdem genutzt werden. Selbst die Weitergabe an einen Freund ist möglich, wenn dieser über eine GTX 1070 oder 1080 verfügt. Wer sich von der Performance der KFA2 GTX 1070 Hall of Fame Edition überzeugen möchte, dem empfehlen wir unseren Testbericht.



Quelle : computerbase.de

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Niklas Schäfer

… ist hauptsächlich für den Bereich „Gaming“ zuständig und widmet sich den neusten Tastaturen, Headsets und Mäusen. Zusätzlich inspiziert er Consumer Electronics wie Audioprodukte, Smartphones und Speicherprodukte. Immer häufiger ist Niklas auch auf dem YouTube-Kanal von Allround-PC zu sehen.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2017 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten