Ikea hat vor Kurzem die neuen Symfonisk Lautsprecher mit Sonos-Sound vorgestellt. In diesem Beitrag führen wir euch durch die Einrichtung der WLAN-Lautsprecher und erklären jedes wichtige Detail.

Übersicht

Das schwedische Unternehmen IKEA hat die traditionellen Grenzen eines Möbelhauses längst verlassen, oder eher umfassend erweitert: Vergangenes Jahr präsentierten die Skandinavier mit den sympathischen Werbeclips ihren ersten Bluetooth-Lautsprecher. In unserem Test konnte insbesondere der IKEA Eneby 30 belegen, dass der erste Schritt in diese neue Richtung durchaus gelungen ist.

Nun legen die Herren (und Damen) in Blau nach. Die Geräte der Symfonisk-Reihe sollen sich als stationäre WLAN-Lautsprecher weniger wie technische Accessoires, sondern vielmehr wie moderne Möbelstücke in zeitgemäße Wohnungen einfinden. IKEA-typisch ist das Design der Lautsprecher dementsprechend schlicht gehalten.

Die Einrichtung eines Symfonisk-Lautsprechers

Um die neuen WLAN-Lautsprecher nutzen zu können, müssen sie vorerst mittels der Sonos-App eingerichtet werden. Dieser Vorgang ist nicht allzu kompliziert und ist in wenigen Momenten abgeschlossen.

Vorab die Kurzfassung:

  • kostenlose Sonos-App herunterladen (im jeweiligen App-Store)
  • Übersicht-Slides überspringen
  • Neues Sonos-System einrichten
  • Optional: Standort-Zugriff erlauben (lokale Radiostationen benötigen diesen Schritt)
  • Sonos-Konto erstellen und per Mail-Identifizierung abschließen
  • Speaker einrichten:
    • An Strom anschließen
    • Geräte in der Nähe werden automatisch gefunden
    • mit dem WLAN-Netzwerk verbinden (Zugangsdaten eingeben)
    • Angezeigte Tasten am Gerät drücken
    • Raum auswählen
  • Sonos-Updates installieren, damit Geräte einwandfrei funktionieren

Die Einrichtung im Detail – die Sonos-App

Bevor es losgehen kann, sollte die Sonos-App im jeweiligen App-Store heruntergeladen werden. Im Google Play Store für Android-Geräte lautet die Bezeichnung „Sonos Controller Für Android“. Auch wer den Lautsprecher ausschließlich als Wiedergabegerät für den Musik-Streamingdienst seines Vertrauens nutzen möchte, kommt um den Download nicht herum.

IKEA-Symfonisk-Einrichtung
IKEA-Symfonisk-Einrichtung-4

Beim ersten Starten der App werden wir von einigen Übersichts-Slides begrüßt, die einfach übersprungen werden können. Im Anschluss drücken wir auf „Neues Sonos-System einrichten“, sofern der Lautsprecher nicht in ein bestehendes System integriert werden soll. Im nächsten Schritt möchte Sonos Zugriff auf den Standort erhalten. Wer solche Daten lieber für sich behält, kann diesen Teil überspringen, kann damit jedoch keine lokalen Radiosender abspielen. Danach wird ein Sonos-Konto erstellt und die Anmeldung durch Bestätigung der E-Mail abgeschlossen.

IKEA-Symfonisk-Einrichtung-6
IKEA-Symfonisk-Einrichtung-9

Die Einrichtung im Detail – das Einbinden der Lautsprecher

Nun folgt die eigentliche Einrichtung des Lautsprechers. Zunächst wird das betreffende Modell an den Strom angeschlossen, sobald die Statusleuchte am Gerät grün leuchtet, geht es weiter. Im folgenden Menü wählt ihr das Modell eures Lautsprechers aus, also „IKEA SYMFONISK Tischlampe“ oder „IKEA SYMFONISK Regal“. Anschließend folgt der wohl wichtigste Schritt für euren WLAN-Lautsprecher: Die Verbindung mit dem WLAN-Netzwerk. Wählt über die App das zu verwendende Netzwerk aus und gebt eure Zugangsdaten ein.

Als letzten Schritt drückt ihr die in der App angezeigten Tasten am Lautsprecher, wartet kurz – und euer IKEA Symfonisk-Lautsprecher ist bereit für die Party! Bei Bedarf kann hiernach ein Raum ausgewählt werden, dem der Lautsprecher zugewiesen werden soll. Nach einer Raum-Zuteilung können für Lautsprecher in einzelnen Räumen gesonderte Einstellungen vorgenommen werden. Beispielsweise lässt sich die jeweils maximale Lautstärke bestimmen, damit die Speaker ein weitläufiges Wohnzimmer besser beschallen und euch im Gegenzug im Schlafzimmer nicht aus dem Bett schleudern.

Wer verschiedene externe Apps für Musik oder Filme nutzt, koppelt diese nun mit seinem Sonos-Konto. Zur Auswahl gehören die geläufigen Musikstreaming-Dienste wie Spotify, Amazon Music, Apple Music und viele mehr. Das jeweilige Konto kann dem Sonos-Konto hinzugefügt und die dort gespeicherten Playlisten einfach über die zentrale Sonos-App abgespielt werden.

Übrigens:

Der Lautsprechertyp Symfonisk Regal lässt sich auch mit einem baugleichen Modell zu einem Stereopaar zusammenführen. Somit bilden die beiden Geräte als linker und rechter Lautsprecher ein zusammengehörendes Audiosystem. Alternativ können die Lautsprecher auch in ein bestehendes Heimkino-System integriert werden.

IKEA Symfonisk Stereo-Einrichtung in der Sonos-App

Weitere Hilfestellungen werden unter dem Menüpunkt „Hilfe & Tipps“ anhand von Video-Tutorials angeboten, auch IKEA selbst bietet eine Übersicht mit Tipps zur Einrichtung. Solltet ihr dennoch weitere Fragen bezüglich der Einrichtung oder zu den Speakern selbst haben, schreibt sie einfach in die Kommentare!


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.