Das HyperX Cloud Stinger Wireless ist das kabellose Gegenstück des bekannten Cloud Stinger Gaming-Headsets. Kann sich das Headset trotz des geringen Preises mit anderen Wireless Kopfhörern messen?

Übersicht

Mit dem Cloud Flight und Cloud Mix bietet der Hersteller HyperX bereits zwei verschiedene kabellose Gaming-Headsets an, dieses Sortiment wird nun um eine kostengünstigere Variante namens Cloud Stinger Wireless erweitert. Der Kopfhörer ist bereits ab einer UVP von 100 Euro im Handel erhältlich und soll dennoch eine gute Soundqualität bieten.

Lieferumfang

  • Headset
  • Micro-USB-Kabel
  • Schnellanleitung
  • USB-Transmitter

Design & Verarbeitung

HyperX setzt bei dem Cloud Stinger Wireless auf ein nahezu identisches Design zum kabelgebundenen Bruder. Das Gaming-Headset verfügt über ein schlichtes Aussehen und kommt in einem vollständig mattschwarzen Farbton daher. Genau wie beim Cloud Stinger befinden sich an beiden Ohrmuscheln das HyperX Logo, dieses leuchtet jedoch in der Wireless-Variante nicht rot auf, sondern muss ohne LED’s auskommen. Wer dennoch ein wenig mehr Farbe an seinem Headset möchte, für den gibt es noch eine zusätzliche PS4-Version, bei der jeweils ein blauer Ring um die Ohrmuscheln verläuft. Zusätzlich verziert der HyperX Schriftzug das Kopfband. Angesichts des doch recht geringen Gewichtes von gerade einmal 270 Gramm lässt sich bereits erahnen, dass ein großer Teil des Kopfhörers aus Plastik bestehen wird. Diese Vermutung hat sich auch direkt beim ersten Halten in der Hand bestätigt.

Doch das geringe Gewicht hat natürlich auch seine Vorteile, da das Gaming-Headset auf dem Kopf kaum spürbar ist. Besonders bei längeren Spielesessions von mehreren Stunden kommt dies dem Tragekomfort zugute, da der Kopfhörer auch dann nicht unangenehm zu drücken beginnt. Auch der nicht sehr hochwertige erste Eindruck beim Halten in der Hand ist auf dem Kopf getragen sehr schnell vergessen, da das Headset weder wackelt noch ansonsten negativ in Sachen Verarbeitung auffällt. Durch das verstellbare Kopfband lässt sich das Headset an jegliche Kopfformen anpassen. Besonders die Polsterung mit Kunstlederbezug am Bügel sowie den beiden Ohrmuscheln sorgen für einen sehr bequemen Sitz. Letztere lassen sich auch entfernen und können somit bei Bedarf auch gegen andere ausgetauscht werden. Für die nötige Stabilität und eine lange Haltbarkeit soll außerdem ein Bügel aus Stahl sorgen. Falls jedoch trotzdem einmal ein Defekt auftreten sollte, ist der Nutzer mit der zweijährigen Herstellergarantie abgesichert.

Eigenschaften & Klangqualität

Im Gegensatz zu den meisten anderen kabellosen Gaming-Headsets ist der Nutzer mit dem Cloud Stinger Wireless hinsichtlich der Verbindungsoptionen etwas eingeschränkt. Der Kopfhörer kann nämlich weder per Bluetooth noch mit einem Klinkenanschluss angeschlossen werden. Somit muss zwangsweise die 2,4-GHz Funkverbindung genutzt werden. Dies bedeutet dementsprechend aber auch, dass der Kopfhörer nicht unterwegs am Smartphone verwendet werden kann. Für ein Gaming-Headset ist dies zwar auch nicht unbedingt notwendig, trotzdem wäre eine höhere Flexibilität bei den Anschlussmöglichkeiten wünschenswert gewesen. Gerade durch das schlichte Design und dem abnehmbaren Mikrofon hätte sich das Headset, allein an der Optik gemessen, auch für unterwegs geeignet, ohne gleich als Gaming-Headset hervorzustechen. Neben dem PC lässt sich das Gaming-Headset mittels USB-Transmitter auch an der Playstation 4 oder PS4 Pro nutzen.

Laut Hersteller soll der Akku für bis zu 17 Stunden Nutzung ausreichen, im Test kamen wir bei aktiver Nutzung auf mindestens 12 Stunden, dies kann jedoch je nach Lautstärke leicht variieren. Aufgeladen wird das Gerät innerhalb von wenigen Stunden mit dem beiliegenden Mikro-USB-Kabel. Somit reicht der Akku des Gaming-Headsets bei moderater Nutzung auf jeden Fall für mehrere Tage aus. Falls der Kopfhörer einmal nicht benutzt wird, kann der Nutzer die Ohrmuscheln einfach um 90 Grad drehen und somit das Headset bequem um den Hals tragen.

Das HyperX Cloud Stinger Wireless funktioniert nach dem Plug-and-Play-Prinzip, wodurch keine externe Software für die Bedienung vonnöten ist. Da das Gaming-Headset auch weder über eine RGB-Beleuchtung noch über eine Surround-Sound-Funktionalität verfügt, ist diese auch nicht notwendig. Stattdessen lassen sich am Stinger Wireless einige Bedienelemente wiederfinden, die die Benutzung erleichtern. Das Mikrofon wird durch einfaches Wegklappen stummgeschaltet, was besonders im Spiel sehr angenehm ist. Außerdem befindet sich neben einem Knopf zum Ein- und Ausschalten auch noch eine praktische Lautstärkeregelung, wodurch der Nutzer sein Spiel für eine Anpassung nicht pausieren muss. Unsere Erwartungen an die Klangqualität für ein kabelloses Gaming-Headset in diesem Preisbereich waren zugegebenermaßen nicht sehr hoch. Überraschenderweise machte das Gaming-Headset aber in der Klangqualität und vor allem beim Mikrofon keinen schlechten Eindruck.

Das Mikrofon mit Rauschunterdrückung sorgt für eine klare Übertragung der Stimme, ohne störende Hintergrundgeräusche ebenfalls aufzunehmen. Zwar muss der bewegliche Galgen ohne Popschutz auskommen, dies ist aber nicht weiter negativ aufgefallen. Neben einer guten Mikrofonqualität spielt aber besonders der Klang eine essentielle Rolle. In Spielen sorgten die 50-mm-Treiber mit erweiterter Basswiedergabe für einen voluminösen Klang. Die gegnerischen Spieler lassen sich mit dem Headset sehr gut orten, der Bass könnte jedoch etwas stärker sein, damit Explosionen besser zur Geltung kommen. Die geschlossene Bauweise sorgt zusätzlich dafür, dass ein lautes Umfeld das Spielerlebnis nicht weiter stören. Auch beim Musikhören sorgt das Gaming-Headset für einen verhältnismäßig ausgewogenen Klang, wobei auch dort je nach Genre der etwas schwache Bass leicht negativ auffällt. Natürlich befinden wir uns auch hier in einem Preisbereich von knapp 80 Euro, der Klang kann also nicht mit wesentlich teureren Kopfhörern mithalten. Für den Durchschnittsnutzer ist dieser jedoch mehr als zufriedenstellend.

Fazit

Das HyperX Cloud Stinger Wireless ist seinen Straßenpreis von knapp unter 80 Euro auf jeden Fall wert. Besonders das gute Mikrofon und ein ausgeglichenes Klangbild konnten uns im Test überzeugen. Zwar besteht das Gaming-Headset zum größten Teil aus Plastik, wodurch es nicht sehr hochwertig wirkt, dafür hat dies aber auch einige Vorteile. Mit gerade einmal 270 Gramm ist es sehr leicht, wodurch es sehr bequem zu tragen ist. Leider ist der Nutzer bei der Verbindung sehr eingeschränkt, da diese lediglich per 2,4 GHz Funk möglich ist.

Wenigstens ein Klinkenanschluss wäre wünschenswert gewesen, damit das Headset auch mit dem Smartphone benutzt werden kann. Trotzdem erhält der Nutzer mit dem HyperX Cloud Stinger Wireless ein solides kabelloses Gaming-Headset mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Wer jedoch nicht zwangsweise ein kabelloses Headset benötigt, bekommt für denselben Preis wertigere kabelgebundene Gaming-Headsets von HyperX, wie zum Beispiel das Cloud 2.

Headsets
Allround-PC.com
08/2019
HyperX Cloud Stinger Wireless
Preis-Leistung

Pro

  • Preis/Leistung
  • Solide Soundqualität
  • Gute Mikrofonqualität
  • PS4-Kompatibilität
  • Bequemer Tragekomfort
  • Sehr leicht

Contra

  • viel Kunststoff
  • kein Klinkenanschluss

*Werbung: Das ist ein Affiliate-Link. Mit dem Kauf über diesen Link kannst Du unsere Webseite einfach supporten – Vielen Dank!


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.