Test: Steelseries APEX Gaming-Tastatur

3 Min. lesen
EingabegerĂ€te  / Robert McHardy

Nach unserem Test der QPAD MK-85 Pro (Zum Allround-PC Test) betrachten wir heute mit der Steelseries APEX eine weitere Gaming-Tastatur aus dem Highend-Bereich. Die Steelseries APEX ist mit vielen Features ausgestattet, die sie zu einer reinrassigen Gaming-Tastatur machen sollen. Ob die Steelseries Apex diesem Anspruch gerecht wird werden wir in diesem Testbericht ĂŒberprĂŒfen.

 

Lieferumfang

  • Steelseries APEX Tastatur
  • GummifĂŒĂŸe mit unterschiedlichen GrĂ¶ĂŸen
  • Anleitung
  • Steelseries-Aufkleber

SteelSeries APEX - Lieferumfang

Technische Daten

  • 1ms Reaktionszeit
  • 1000 Hz Abfragerate
  • Anti-Ghosting: bis zu 20 Tasteneingaben gleichzeitig
  • 22 Makro-Tasten ermöglichen mit vier Makro-Layern insgesamt 88 Makros
  • 2 zusĂ€tzliche Pfeiltasten
  • Extragroße Leertaste
  • W-Taste mit 2 taktilen Markierungen
  • Tastenbeleuchtung: aus 16,8 Mio. Farben frei wĂ€hlbar
  • Hintergrundbeleuchtung in 8 Helligkeitsstufen und 5 unterschiedliche Farbzonen (ActiveZone)

Design und Verarbeitung

Die APEX kommt mit einem sehr ungewöhnlichen Design daher, vor allem die zwei zusĂ€tzlichen Pfeil-Tasten und die extragroße Leertaste muten zunĂ€chst seltsam an. Ungewöhnlich fĂŒr eine Gaming-Tastatur sind auch die sehr flachen Tasten, welche somit allerdings nur ĂŒber einen geringen Hubweg verfĂŒgen, was in schnelleren Reaktionen im Spiel resultiert. Das Gesamtbild der APEX wird in dieser Form deshalb nur ein einziges mal auf dem großen weiten Markt fĂŒr Tastaturen zu finden sein.

SteelSeries APEX - Kartonage

Zu diesem trĂ€gt auch die markante Keilform der APEX bei, welche durch die seitlich angebrachten LEDs noch unterstrichen wird. Neben diesen finden sich auch unter sĂ€mtlichen Tasten RGB-LEDs, sodass die, in vier Zonen unterteilten, Tasten in insgesamt 16,8 Millionen Farben erstrahlen können. Dieses Farb-Spektakel kann zu allem Überfluss auch noch in fĂŒnf verschiedenen Beleuchtungs-Modi betrieben werden, sodass der KreativitĂ€t der Nutzer diesbezĂŒglich keine Grenzen gesetzt werden.

Durch die Keilform ist die APEX von Haus aus bereits in Richtung Nutzer geneigt, wem dies noch nicht reicht, der kann ĂŒber die beiliegenden Gummi-StandfĂŒĂŸe die Höhe des hinteren Tastatur-Teils verĂ€ndern. Des Weiteren hat Steelseries die Höhe der einzelnen Tasten teilweise angepasst, sodass diese je nach Positionierung auf der Tastatur leichter zu drĂŒcken sind.

Eigenschaften

Die Steelseries APEX setzt nicht auf teure Cherry MX-Switches, sondern auf die altbewĂ€hrte Rubber Dome Technik. Damit fallen zwar die Vorteile der mechanischen Tastaturen weg, dafĂŒr sind Druckpunkt und GerĂ€uschpegel der Tasten recht niedrig, was allerdings auch in mangelndem haptischen Feedback resultiert. Die, im Hinblick auf die Gaming-FunktionalitĂ€t, extragroß gestaltete Leertaste machte sich im Test sehr gut und ermöglichte auch in hitzigen Gefechten ein schnelles und zielsicheres Treffen der Taste.

 SteelSeries APEX - Seitenansicht nah

Die Anti-Ghosting Funktion der APEX enttĂ€uschte uns auch nicht und funktionierte in jedem Spiel ohne Probleme, die maximal 20 gleichzeitig möglichen Tasteneingaben werden vermutlich nur Profi-Spieler ausreizen. Zu diesen Sonderfunktionen gesellen sich noch eine schier ungeheure Menge von Makro-Tasten, mit welchen allerhand vorher programmierte Eingaben gespeichert und ausgefĂŒhrt werden können. Besonders fĂŒr Rollen- oder MOBA/RTS-Spieler ist dies interessant, da mehrere FĂ€higkeiten schnell hintereinander benutzt werden mĂŒssen.

SteelSeries APEX - Nahansicht

Die vielen Makro-Tasten in Kombination mit der ausgezeichneten Steelseries Software erleichtern dies um ein Vielfaches. An den zwei USB-AnschlĂŒssen der Tastatur lĂ€sst sich einfach und schnell weitere Peripherie anschließen. Positiv sind uns auch die dedizierten Multimedia-Tasten aufgefallen, welche die APEX neben dem Gaming- auch fĂŒr den Alltags-Gebrauch tauglich machen.

Fazit:

Die Steelseries APEX weiß in unserem Test durchgehend zu gefallen. Vor allem die vielen intelligenten Funktionen fĂŒr Gamer, die sowohl auf Hardware-, als auch auf Software-Ebene implementiert wurden, erleichtern das tĂ€gliche GeschĂ€ft eines Computer-Spielers. Neben dem ausgezeichneten Gaming-Verhalten kann die APEX aber auch im Alltags-Gebrauch ĂŒberzeugen und entpuppt sich als echter Allrounder. Damit beweist die Steelseries APEX, dass nicht jede Gaming-Tastatur zwangslĂ€ufig mit teuren Cherry MX-Switches ausgestattet sein muss. Der Preis von rund 97,- Euro erscheint uns somit fĂŒr das Gebotene mehr als gerechtfertigt.

aerocool-deadsilence-award

Pro:

  • Gut zum Spielen geeignet
  • Viele Sondertasten
  • Angenehmer Druckpunkt
  • Gute Software

Contra:

  • Kein / wenig haptisches Feedback

Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.