Test: Asus ROG Strix Evolve Gaming-Maus & ROG Strix Edge Mauspad

Vollwertige Gaming-Maus mit austauschbaren Bauteilen
Eingabegeräte asus 27.10.2017 / Robin Cromberg
Asus ROG Strix Evolve

Die Asus Strix Evolve kombiniert das schicke ROG Maya-Muster mit dezenter RGB-Beleuchtung und konzentriert sich beim Funktionsumfang auf das Wesentliche. Eine Trumpfkarte spielt Asus dann doch noch aus: Der Mausrücken gliedert sich in zwei Teile, die sich austauschen lassen. In unserem Test erfahrt ihr, wie sich die Strix Evolve als Gesamtpaket schlägt.

Übersicht

Gaming-Zubehör aus dem Hause Asus kann in puncto Design und Funktionsumfang schon mal ausarten, wie etwa das extravagante ASUS Strix 7.1 Gaming-Headset unter Beweis stellt. Die Gaming-Maus Asus Strix Evolve schaltet dagegen ein paar Gänge herunter und konzentriert sich auf die wesentlichen Gaming-Features, ohne dabei auf ein schickes Design verzichten zu müssen.

Technische Daten

MaterialKunststoff
Sensortypoptisch
Auflösung7.200 dpi
Polling Rate1.000 Hz
Tastenzahl8 programmierbare Tasten
Abmessungen (L x B x H)125 x 65 x 41 mm
Gewicht100 g
Anschlussartkabelgebunden
Kabellänge2 m
Besonderheitenaustauschbarebare Komponenten, Softtouch, RGB-Beleuchtung
Preis68,99 Euro

Lieferumfang

  • ASUS Strix Evolve Gaming-Maus
  • 2x Abdeckungssets
  • 2x ROG-Logo-Aufkleber
  • Benutzerhandbuch

ASUS Strix Evolve austauschbare Komponenten

Die vier zur Auswahl stehende Mausrückenteile lassen sich beliebig kombinieren.

Design & Verarbeitung

Die Asus Strix Evolve nimmt mit ihren überschaubaren Maßen nicht allzu viel Platz auf dem Schreibtisch ein. Auf dem großen ROG Strix Edge Mauspad wirkt sie schon beinahe etwas verloren, wobei das Mauspad auch zu den größeren Unterlagen zählt, die wir bisher in der Redaktion testen durften. Die symmetrische Form der Maus lässt weder Rechts- noch Linkshänder im Regen stehen, auch die die Daumentasten sind gespiegelt. Asus-typisch wurde bei der Farbgebung auf knallige Farben verzichtet, das Kunststoffgehäuse ist durch und durch matt-stahlgrau lackiert. Gepaart mit den dunkleren Akzenten der schwarzen Daumen- und DPI-Tasten in Klavierlack-Optik sowie den dunkelgrauen Softtouch-Flächen an den Seiten ergibt sich ein stimmiger Look. Die gummierten Seitenflächen sind wieder mit dem schicken Maya-Muster der Marke ROG verziert. Ausgehend von der DPI-Taste zieh sich ein schmaler Spalt über den Mausrücken, der zum Mausende in die RGB-LED übergeht. Diese fällt eher dezent aus und beschränkt sich auf besagten Spalt sowie den unteren Mausrand.

ASUS STRIX Evolve LED ASUS STRIX Evolve Vorderseite

Asus setzt bei der Strix Evolve auf einen nicht zu abgedrehten Gaming-Look, selbst die RGB-Beleuchtung tritt als zurückhaltender Leuchtstreifen an Mausrücken und -ende in Erscheinung.

Über die Maus verteilt kommen acht programmierbare Tasten zum Einsatz, dazu zählen neben den beiden Maustasten und den insgesamt vier Daumen- sowie der DPI-Taste auch das Mausrad. Das Kabel misst zwei Meter und ist mit dem üblichen Stoffsleeve versehen. Die Produktqualität entspricht dem hohen Standard, der von einem namhaften Hersteller wie Asus zu erwarten ist, beim Test konnten wir keine Mängel feststellen, die Asus Strix Evolve fühlt sich sehr wertig an.

Eigenschaften

Der optische Sensor der Asus Strix Evolve besitzt eine Auflösung von 7.200 DPI, im Einsatz lässt sich über die DPI-Taste auf dem Mausrücken schnell zwischen zwei DPI-Einstellungen wechseln. Über die Software ROG Armoury legen wir die DPI-Werte dieser beiden Einstellungen fest, außerdem lassen sich hier Winkelfeststellung der Maus, Pollingrate, Tastenreaktion sowie Mausbeschleunigung einstellen. Mit der Software wird auch die Tastenbelegung und LED-Farbe angepasst. Die Lichteffekte Statisch, Atmend, Farbwechsel und Reagierend bieten zusammen mit dem RGB-Farbrad einige Individualisierungsmöglichkeiten. Zu guter Letzt lässt sich über die Software die Oberflächenkalibrierung für unterschiedliche Unterlagen aktivieren.

ASUS ROG Armory Farben ASUS ROG Armory Leistung

Mit der Software ROG Armoury lassen sich Tastenbelegung, Beleuchtung und Leistung anpassen

Das Mausrad ist wie die Seitenflächen gummiert und mit dem Maya-Muster versehen, zudem ist es deutlich gerastert. Unter den Maustasten kommen die hochwertigen Omron-Schalter zum Einsatz, welche eine Haltbarkeit von 50 Millionen Klicks erreichen sollen. Standardmäßig liegt die Maus beim Claw-Grip gut in der Hand, für den Palm-Grip ist sie fast schon ein bisschen zu kurz und schmal. Ein Ass hat die Asus Strix Evolve außerdem noch im Ärmel: Die beiden Hälften der Gehäuseoberseite lassen sich werkzeuglos mit einem Handgriff austauschen, zur Auswahl stehen jeweils zwei Cover mit hohem beziehungsweise flachem Profil.

ASUS Strix Evolve flache Tasten ASUS Strix Evolve hohe Tasten

Direkter Vergleich: links haben wir die Strix Evolve mit den niedrigen, rechts mit den hohen Cover ausgestattet

So kann die Maus etwa ergonomisch auf Rechts-, Links- oder Beidhänder abgestimmt werden. Die Klickgeschwindigkeit wird durch diese Aufsätze nicht oder kaum spürbar beeinflusst, allgemeint eignet sich die Maus mit ihrem leichten Gewicht sehr gut für Shooter, bei denen schnelle Bewegungen essentiell für den Erfolg sind.

ROG Strix Edge Mauspad

Das Asus ROG Strix Edge Mauspad setzt auf eher ungewöhnliche Maße:  Es ist 400 Millimeter breit und 450 mm lang und nimmt nach hinten deutlich mehr Platz auf dem Schreibtisch in Anspruch als es bei gewöhnlichen Mauspads der Fall ist. Die ungewöhnlichen Ausmaße kommen unter anderem Profi-Gamern zugute, die mit niedrigen DPI-Einstellungen spielen und die Maus großflächig auf dem Pad bewegen.

Asus Strix Edge Mauspad mit unterseiteDas Mauspad nimmt vor allem nach hinten mehr Platz in Anspruch.

Auf der Stoffoberfläche prangt ein großes, grell bunt gefärbtes ROG-Logo, was eindeutig Geschmackssache ist, aber wohl zu einem voll RGB-fähigen Setup recht gut passen würde. Die gummierte Unterseite bietet einen sicheren Halt auch auf rutschigen Oberflächen. Der Preis für das Asus ROG Strix Edge Mauspad liegt bei rund 22 Euro.

Fazit

Mit der Asus Strix Evolve liefert der Hersteller aus Taiwan eine kompakte und grundsolide Gaming-Maus ab, die anspruchsvolle Spieler mit den üblichen Gaming-Features zufriedenstellen wird, darüber hinaus mit der Kombination aus gummierten Softtouch-Flächen, mattem Kunststoff und RGB-Beleuchtung aber durchaus auch etwas fürs Auge ist. Die austauschbaren Gehäuseoberseiten bieten ein gewisses Maß an ergonomischen und optischen Anpassungsmöglichkeiten, die ROG Armoury-Software gibt dem Nutzer in Sachen Leistung die Zügel in die Hand. Für einen Preis von unter 70 Euro bietet Asus hier eine gelungene Gaming-Maus an, die ihr Geld definitiv wert ist.

ProContra
  • Design, Material & Verarbeitung
  • ergonomisch anpassbarer Mausrücken / hoher Komfort
 
  • gute Software-Unterstützung
 
  • symmetrische Form
 

 

Sharing:
Robin Cromberg Robin Cromberg ... studiert Asienwissenschaften und Chinesisch an der Universität Bonn und ist als Redakteur hauptsächlich für die Ressorts Notebooks, Monitore und Audiogeräte bei Allround-PC.com zuständig, schreibt aber auch über Produktneuheiten aus vielen anderen Bereichen.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.