Test: Cherry MX Board 5.0

Tastatur mit tollen Schaltern aber anderen Mängeln
Eingabegeräte cherry  / Niklas Schäfer
Cherry MX Board 5.0

Cherry liefert ausgezeichnete mechanische Schalter für viele hochwertige Tastaturen. Mit dem MX Board 5.0 verarbeitet der Hersteller seine eigenen Switches auch in einer hauseigenen Tastatur. Ob Cherry damit eine Glanzleistung abliefert, klären wir im Testbericht.

Übersicht

Kaum ein Unternehmen hat die Geschichte von Tastaturen so stark geprägt wie das deutsche Unternehmen Cherry. Das Aushängeschild des Herstellers sind seine mechanischen Schalter, die heute in unzähligen Ausführungen erhältlich sind und verschiedene Eigenschaften aufweisen. Unser Cherry MX Board 5.0 ist mit roten Silent-Schaltern ausgestattet, die vor allem bei Gamern beliebt sind, da sie schnell auslösen und dazu noch leise agieren. 

Technische Daten

Material

Aluminium, Kunststoff

Schaltertyp

mechanisch, Cherry MX Red Silent

Anti-Ghosting Tastenzahl

N-Key-Rollover

Multimediapanel

Ja

Abtastrate

1.000 Hz

Onboard-Speicher

keine Angabe

Anzahl dedizierte Makro-Tasten 

Keine

Handballenauflage

Ja, abnehmbar

Abmessungen

520 x 195 x 82 mm

Gewicht

1.060 g, mit Handballenauflage 1.480 g 

Kabellänge

1,8 m

Besonderheiten

XL-Handballenauflage, Mediapanel

Preis

159,90 Euro

Lieferumfang

  • Cherry MX Board 5.0
  • XL-Handballenauflage
  • Nutzerhandbuch

Design

Bei seinem neusten Werk verfolgt der deutsche Hersteller das klassische 3-Block-Layout, das lediglich um vier Tasten erweitert wird. Drei der Zusatztasten in der oberen rechten Ecke sind für die Steuerung der Musikwiedergabe vorgesehen, währen die Taste mit beleuchtetem Cherry-Logo einen Gaming-Modus aktiviert, in dem die Windows-Taste und einige Tastenkombinationen gesperrt werden. Das Tastenfeld wird von einem silbernen Metallkranz eingerahmt, das restliche Gehäuse ist komplett aus schwarzem Kunststoff gefertigt. Unter den Tastenkappen mit leichter Softtouch-Beschichtung stecken in unserem Fall rote MX-Silent-Schalter mit linearer Charakteristik. Dadurch, dass der Umschaltpunkt nicht spürbar ist, verhält sich die Tastatur angenehm leise. Aus der Sicht von vielen Gamern ist dieser Schaltertyp optimal – wer plant, das MX Board 5.0 eher im Alltag oder für Büroarbeiten einzusetzen, sollte zu braunen oder blauen Switches mit spürbarem Umschaltpunkt tendieren.

Cherry MX Board 5.0 aufgestellt Cherry MX Board 5.0 gesamt

Das Cherry MX Board 5.0 lässt sich mit den Standfüßen individuell aufstellen, sonderlich sicher steht die Tastatur allerdings nicht auf den eigenen Beinen

Auf der Unterseite sitzen rote, ausklappbare Füße, mit denen der hintere Bereich etwas angehoben werden kann. Leider rasten sie im ausgeklappten Zustand nicht ein, weshalb die Tastatur eher wacklig auf dem Schreibtisch steht. Dieses Problem trat nur bei unserem ersten Testmuster auf. Bei einem zweiten Produkt rasten die Füße problemlos ein und sorgen für den nötigen Halt. Es handelte sich beim ersten Muster vermutlich nur um einen Produktionsfehler. Cherry legt eine ansteckbare Handballenauflage im XL-Format bei, die auf der rechten Seite ein großes MX-Logo trägt.  Außerdem ist sie mit einem sehr weichen Softtouchbezug versehen, der Staubpartikel geradezu anzieht. Mit eingerasteter Handballenauflage kann die gesamte Tastatur mit den Füßen an der Handballenauflage um einige Millimeter höher gelegt werden.

Hinsichtlich der Verarbeitungsqualität leistet Cherry gute Arbeit, bei den verwendeten Materialien besteht jedoch noch Luft nach oben. Der Aluminium-Rahmen um das Tastenfeld macht keinen besonders hochwertigen Eindruck, während das sehr leichte Kunststoffgehäuse eher klapprig wirkt. Selbst die Stoffummantelung weist nach nur wenigen Stunden erste Verschleißerscheinungen auf.

Eigenschaften

In einem Punkt wussten wir, dass Cherry uns überzeugen wird. Die Rede ist natürlich von den erstklassigen mechanischen Schaltern, die viele andere Peripheriehersteller in ihren Office- und Gaming-Tastaturen verwenden. Cherrys MX-Red-Silent-Switches eignen sich vor allem für Gamer sehr gut, weil sie vergleichsweise früh auslösen und mit einer linearen Schaltercharakteristik arbeiten. Zudem verhalten sie sich auch sehr leise, wenn die Tasten stärker bis zum Anschlag eingedrückt werden, was Streamern und YouTubern in die Karten spielt.

Cherry MX Board 5.0 Handballenablage Cherry MX Board 5.0 Schalter

Die große Handballenauflage bietet außerordentlich viel Platz, weist allerdings schnell Verschleißspuren auf (links); Unter den Tastenkappen befinden sich die bewährten und zuverlässigen Cherry MX-Keys (rechts)

Leider überzeugt uns Cherry an einigen anderen Stellen nicht. Die angesprochenen Füße am hinteren Ende des MX Board 5.0 rasten nicht ein und neigen dazu einzuklappen, wenn die Tastatur ohne Handballenauflage leicht nach vorn geschoben wird. Die Stütze für die Handgelenke verleiht der gesamten Tastatur etwas mehr Stabilität und fühl sich gut an, kommt aber auch nicht ohne Kritik davon. Bei vielen anderen Herstellern werden solche Auflagen einfach eingerastet, indem sie gegen die Tastatur geschoben werden – beim Cherry MX Board 5.0 sollte dies theoretisch nicht anders sein. Allerdings ist der Verschlussmechanismus recht kompliziert gestaltet, weshalb einige Zeit vergeht, bis die Handballenauflage endlich einrastet. In unserer vergleichsweise kurzen Testphase ist uns aufgefallen, dass die Softtouch-Oberfläche schnell abgerieben wird. Häufig genutzte Stellen könnten also nach wenigen Wochen bereits stark abgenutzt sein. Da die eingeklebte Softtouch-Matte mehrere Millimeter stark ist, können wir ein vollständiges Durchscheuern glücklicherweise ausschließen. Die Beschichtung der schwarzen Tastenkappen scheint etwas robuster zu sein und weist nach unserem Test keine erkennbaren Abnutzungen auf.

Wenn wir einen Blick auf die Unterseite der Tastatur werfen, finden wir einen USB-Anschluss – Das vorinstallierte Kabel lässt sich also für den Transport entfernen. Außerdem denkt Cherry an Kabelführungen, mit denen das Kabel nicht nur leicht rechts von der Mitte, sonder auch links und rechts nach hinten weggeführt werden kann. Auf diesem Weg kann das gesleevte USB-Kabel problemlos am Monitor vorbeigeführt werden und sorgt für eine aufgeräumtere Optik auf dem Schreibtisch.

Cherry MX Board 5.0 Handballenablage aufgestellt Cherry MX Board 5.0 unterseite

Mit den ausklappbaren Füßen können Tastatur und Handballenauflage in verschiedenen Höhen eingestellt werden, um eine möglichst ergonomische Form zu erreichen

Insgesamt baut Cherry mit dem MX Board 5.0 sehr hoch auf – mit den ausklappbaren Füßen lässt sich das Keyboard sogar noch etwas anheben. Für unsere Zwecke hat sich folgendes Setup als sehr bequem herausgestellt: Die hinteren Füße werden so weit wie möglich ausgeklappt, die Handballenauflage wird verwendet, aber an keiner Stelle angehoben. Damit erreichen wir eine möglichst flache, ergonomische Form, mit der lange Nutzungszeiten problemlos möglich sind.

Bei vielen anderen Tastaturen kritisieren wir die Anordnung der Media-Funktionen. Cherry bietet uns eine Lösung an, die gut funktioniert und nur einer kurzen Eingewöhnung bedarf. Über die Funktionstaste und F1 bis F3 wird die Lautstärke angepasst. Die Beleuchtung wird mit Fn und F5 bis F7 in der Helligkeit abgepasst. Verschiedene Beleuchtungseffekte können mit der Tastenkombination Fn + F12 durchgeschaltet werden. Für die Musiksteuerung integriert Cherry Extratasten, die sich als sehr hilfreich herausstellen. Leider ist eine einhändige Anpassung der Lautstärke kaum möglich. Daher hätte es uns gefreut, wenn die Positionen der Windows- und Funktionstaste getauscht worden wären.

Fazit

Cherry führt den Markt der mechanischen Schalter derzeit an und bietet die Switches mit den besten Druckpunkten. Daher haben wir uns erhofft, vom MX Board 5.0, das in unserem Fall auf die MX-Red-Silent-Schalter setzt, stark überzeugt zu werden. Leider gelingt das dem deutschen Hersteller nicht. Der Rahmen fällt zu klobig aus und wirkt nicht sehr hochwertig, der Schreibkomfort vieler anderer Tastaturen auf dem Markt ist besser und die Füße an der Unterseite erweisen sich als recht unbeständig.  Der Kritikpunkt der ausklappbaren Füße trifft nur auf unser erstes Testmsuter zu. Bei einem zweiten Modell gibt es dieses Problem nicht. Die große Handballenauflage ist zwar eine gut gemeinte Beilage, sie rettet das MX Board 5.0 aber leider nicht. Auch der Marktpreis von knapp 130 Euro fällt für die gebotene Tastatur zu hoch aus. Daher sprechen wir hier keine Kaufempfehlung aus und verweisen auf ähnlich ausgestattete Modelle wie die HyperX Alloy FPS und die Tesoro Gram Spectrum.

ProContra
  • hochwertige, leise MX-Schalter
  • Ausklappbare Füßen sehr wacklig (nur beim ersten Testprodukt)
  •  große Handballenauflage…
  • … mit unbeständiger Softtouch-Oberfläche
  •  Kabelführung
  •  Sehr hohe vordere Kante
  •  Extratasten für Musiksteuerung
  •  Position der Fn-Taste

 


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.