Die Gaming-Maus Model O des Herstellers Glorious PC Gaming Race soll für einen Bruchteil des Preises mindestens den gleichen Funktionsumfang bieten, wie High-End-Gaming-Produkte anderer Hersteller. Wir haben getestet, ob dieses Vorhaben gelungen ist.

Übersicht

„Glorious PC Gaming Race wurde von leidenschaftlichen PC-Spielern konzipiert, die es satt haben, mit billigen, überteuerten Gaming-Produkten zu spielen, die mehr Flash als Funktion liefern.“ lautet es in der Selbstvorstellung des Herstellers. Große Töne für jemanden, dessen erste Gaming-Maus auf den ersten Blick zu 90 Prozent aus blinkenden LED-Elementen zu bestehen scheint. Doch die Model O soll hochwertige Gaming-Features zum vernünftigen Preis bieten.

Design & Verarbeitung

Beim ersten Anblick der Glorious Model O müssen wir unweigerlich an die Level 10M Mäuse von Tt eSports denken. Diese zeichneten sich durch ihr markantes Wabenmuster aus, das in Kooperation mit BMW Designworks entstanden war und sich – zumindest bei frühen Modellen – dementsprechend stark auf den Preis auswirkte. Die Model O weist nun über den gesamten Mausrücken ein solches Wabenmuster auf, das den Blick auf das Innenleben freigibt. Dieser Innenraum ist durch kräftige RGB-LEDs ausgeleuchtet, zu sehen sind unter anderem die Platine sowie diverse innenliegende Strukturen. Auch die Unterseite ist nahezu vollständig offen gelegt. Insgesamt bewirkt das luftige Design nicht nur einen interessanten Look, sondern auch ein besonders geringes Gewicht, denn mit nur 67 Gramm liegt die Maus besonders leicht in der Hand.

Federleicht und bunt wie ein Paradiesvogel

Glorius-PC-Gaming-Race-Model0-4
Glorius-PC-Gaming-Race-Model0-2
Glorius-PC-Gaming-Race-Model0-1

Ansonsten ist die Form der Maus relativ schlicht gehalten. Der Korpus ist zwar symmetrisch, aufgrund der nur einseitig vorhandenen Daumentasten eignet sich die Model O jedoch weniger für Linkshänder. Neben LED-Streifen an beiden Mausrändern und dem Mausrad ist nur noch das Firmenlogo auf der linken Seite auffällig, welches – ebenso wie der Name – an das „Glorious PC Master Race“ Meme angelehnt ist. Besonders anzumerken ist außerdem das breite Stoffsleeve des Mauskabels, das sich im Kabelwust hinter dem PC besonders leicht ausmachen lässt und durch höchste Flexibilität einfaches Kabelmanagement ermöglicht.

Eigenschaften

Die Glorious Model O ist unter der Haube mit einigen Features ausgestattet, die anspruchsvolle Gamer an hochpreisigen Modellen zu schätzen wissen. Die Maustasten sind mit den besonders langlebigen Omron-Tastenschaltern bestückt, denen ein Lebenszyklus von etwa 20 Millionen Klicks zugesprochen werden.

Glorius-PC-Gaming-Race-Model0-5Unter der leichten Haube sitzt hochwertige Technik, darunter ein sehr guter Sensor sowie die langlebigen Omron-Schalter

Als Sensor kommt ein optischer Pixart PMW-3360 zum Einsatz, der eine maximale Auflösung von 12.000 DPI ermöglicht. Die DPI-Zahl kann im Spiel per Druck auf den kleinen Schalter am Mausrücken verändert werden, eine LED-Anzeige auf der Unterseite hilft bei der Orientierung. Die maximale Mausbeschleunigung liegt bei bis zu 50G.

Model O SoftwareDie Software ist rein optional und bietet die üblichen Funktionen

In der Praxis fällt besonders das geringe Gewicht der Model O positiv auf. Kompetitive FPS-Spieler werden sich an der aufgeräumten Oberfläche ohne allzu viele störende Zusatztasten, sowie an dem präzisen Handling des federleichten Nagers erfreuen. Die Maus funktioniert im Grunde nach dem Plug-and-Play-Prinzip, kann also ab dem ersten Anschließen sofort genutzt werden. Die herunterladbare Software ist optional, ergänzt die Nutzererfahrung allerdings um detailliert anpassbare RGB-Beleuchtung und konfigurierbare DPI-Profile.

Fazit

Die Glorious Model O leistet deutlich mehr, als das blendend bunte Design vermuten lässt. Ergonomisch eher unspektakulär, liegt die Maus doch sehr gut in der Hand. Dies ist insbesondere dem geringen Gewicht zuzuschreiben, das eine besonders präzise Handhabung ermöglicht. Eine komfortable Bedienung wird auch durch das besonders flexible Kabel und den ohne Software zugänglichen Funktionsumfang der Maus ermöglicht. Die Software lässt sich optional herunterladen und erweitert die ohnehin verfügbaren Features lediglich. Auch auf technischer Ebene kann die Model O mit langlebigen Omron-Tastenschaltern und dem hervorragenden Pixart PMW-3360 Sensor überzeugen.

Unterm Strich macht die Model O eine äußerst gute Figur als preis-leistungsstarke Gaming-Maus für rund 50 Euro. Erhältlich ist sie bei Caseking in Schwarz und Weiß, alternativ gibt es beide Farben auch als glänzendes „Glossy“-Modell für jeweils 10 Euro Zuschlag.

Mäuse
Allround-PC.com
06/2019
Glorious Model O
Preis/Leistung

Pro

  • Kräftige LED-Beleuchtung
  • federleichtes Gehäuse
  • sehr flexibles Kabel
  • langlebige Omron-Schalter
  • sehr guter Sensor
  • Software ist optional

Contra


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.