Die Xtrfy M4 RGB Retro Edition Gaming-Maus ähnelt optisch und funktional stark der luftigen Glorious Model O, ist aber zwanzig Euro teurer. Wir klären, womit die professionelle Gaming-Maus diesen Preis abseits vom Old-School-Design rechtfertigt.

Design & Verarbeitung

Ein durchlöchertes Gehäuse wie ein Schweizer Käse, auffällige LED-Streifen und ein derart niedriges Gewicht, dass wir hin und wieder nachsehen wollen, ob wir die Maus tatsächlich noch in Händen halten. Klingt verdächtig nach der Glorious Model O? Sieht auch so aus! Zumindest auf dem ersten Blick. Na gut, und den Zweiten bis Dritten vielleicht.

Xtrfy M4 RGB Retro Edition Verpackung

Das grundlegende Design-Prinzip ist tatsächlich sehr ähnlich, denn beide Mäuse setzen auf einen perforierten Mausrücken, durch den das Innenleben teilweise sichtbar wird. Bei der M4 RGB sind zusätzlich auch noch die Seitenteile mit Löchern versehen. Auch das hochflexible und mit einem geflochtenen Stoff-Sleeve überzogene Kabel weist eine gewisse Ähnlichkeit auf.

Die Xtrfy-Maus punktet jedoch mit einer großen Farbauswahl, uns liegt beispielsweise die ziemlich coole Retro Edition vor. Diese mixt altbacken-graue Flächen, rote und schwarze Tasten und kräftige RGB-Beleuchtung, die sich per LED-Streifen um die Haupttasten legt und unter dem Rücken hervorscheint. Insgesamt wirkt dieses Modell wie das Werk eines eifrigen Case-Modders, der sich einer alten 80er-Jahre-Maus angenommen hat.

Xtrfy M4 RGB Retro Edition Daumentasten

Die Maus besitzt insgesamt sechs Tasten, zu denen neben den beiden Haupttasten sowie zwei roten Daumentasten auch das herunterdrückbare Mausrad und ein darunter gelegener roter Druckknopf gehören. Auf der Unterseite befinden sich zwei unscheinbare Steuerelemente für die technischen Eigenschaften des Sensors, auf deren Schultern die Plug-and-Play-Funktionalität der M4 RGB ruht.

Xtrfy M4 RGB Retro Edition Kabel

In der Praxis liegt die flache Maus sehr gut in der Hand: sowohl bei Palm- als auch Claw-Grip liegt die Hand angenehm auf dem Mausrücken auf, ohne versehentlich mit hervorstehenden Tasten in Berührung zu kommen.

Xtrfy M4 RGB Retro Edition Mausruecken

Zu guter Letzt ist die M4 auch noch vor Staub- und Spritzwasser und somit versehentlich verschütteten Getränken geschützt, was angesichts der großflächigen Perforierung eine Erleichterung für Nutzer mit zwei linken Händen darstellen dürfte. Wer gerne vor dem PC mit Chips und Keksen herumkrümelt, dürfte durch die Löcher schon bald genug Reste für einen Nachschlag gesammelt haben – Mahlzeit!

Eigenschaften

Der verbaute Pixart PMW-3389 High-End-Sensor zählt zu den besten derzeit erhältlichen Optionen auf dem Markt und bietet außerordentliche Präzision bei einer Auflösung von 400 bis 16.000 DPI. Damit sticht er beispielsweise den PMW-3360 der Glorious Model O mit seinen 12.000 DPI aus, wobei der Unterschied vom Durchschnitts-Nutzer weitgehend unbemerkt bleiben dürfte.

Xtrfy M4 RGB Retro Edition Sensor

Unter den Haupttasten der Maus sitzen zwei weitere Qualitätsmerkmale in Form der langlebigen Omron-Tastenschalter. Der kleine rote Knopf auf dem Mausrücken ist zwar nicht wie üblich für die Auswahl der DPI-Stufen abgestellt, fungiert jedoch ausschließlich zur Beleuchtungs-Auswahl.

So laufen wir keine Gefahr, im Eifer des Gefechts versehentlich die Sensorgeschwindigkeit zu verstellen. Der Taste lässt sich jedoch auch keine sonstigen Funktionen im Steuerungsmenü des Spiels zuweisen. Stattdessen wird das DPI-Profil über einen kleinen Knopf auf der Unterseite der Maus umgeschaltet, wobei eine farbliche LED gleich nebenan Orientierungshilfe leistet.

Xtrfy M4 RGB Retro Edition Mausrad

Damit wären wir auch schon bei einer der Stärken der Xtrfy M4 RGB angelangt. Die professionelle Gaming-Maus macht nicht nur optisch eine gute Figur auf dem Schreibtisch, sondern verkörpert das Plug-and-Play-Prinzip wie kaum ein anders Modell – ohne dabei auf grundlegende Individualisierungsmöglichkeiten zu verzichten.

Eine Software gibt es nicht, stattdessen werden Einstellungen zur Beleuchtung, DPI-Auswahl und sogar die Polling-Rate in diversen Stufen über mehr oder minder versteckte Schalter direkt am Gerät angepasst.

Fazit

Die Xtrfy M4 RGB Retro Edition Gaming-Maus punktet in erster Instanz klar durch ihr abwechslungsreiches Old-School-Design.

Auf technischer Seite kann die Maus ebenso auf ganzer Linie überzeugen: Mit Omron-Schaltern, einem High-End-Sensor von Pixart, schnell auslösenden Tasten und zeitloser, federleichter Formgebung wird die Maus auch gehobenen Ansprüchen gerecht.

Sie lässt sich außerdem unkompliziert mitnehmen und nach dem Plug-and-Play-Prinzip ohne Software-Installation an anderen Geräten verwenden. Mit einer Software ließe sich die Maus allerdings noch genauer den eigenen Vorlieben nach anpassen. Durch die cleveren Einstellungsoptionen direkt am Gerät fällt dieser Umstand jedoch deutlich weniger ins Gewicht als bei anderen Nagern.

Alles in allem wird die Maus ihrem Preis von rund 70 Euro durchaus gerecht. Erhältlich ist die Xtrfy M4 RGB Retro Edition bei Caseking.de.

Eingabegeräte
Allround-PC.com
12/2019
Xtrfy M4 RGB
Empfehlung

Pro

  • Old-School-Design
  • langlebige Omron-Schalter
  • leichtes Gewicht
  • Plug-And-Play

Contra

  • keine Software für weitere Anpassungen

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.