Die Razer Basilisk Ultimate ist die neuste kabellose Highend Gaming-Maus des Herstellers. Wir haben für euch getestet, wie präzise und leicht sie über das Mauspad gleitet.

Lieferumfang

  • Maus
  • 2,4 GHz Adapter
  • Kabel
  • Anleitung
  • Charging Dock

Design & Verarbeitung

Die Razer Basilisk Ultimate ist im Gegensatz zu der kürzlich getesteten Razer Viper nicht für Linkshänder geeignet. Stattdessen besitzt sie ein ergonomisches Design für Rechtshänder.

Der Körper ist im bekannten schlichten schwarz gehalten, jedoch durch transparente Leuchtelemente unterbrochen. Bei diesen handelt es sich um adressierbare RGB-LEDs mit insgesamt 14 Zonen.

Ergonomische Maus mit RGB-Akzenten

Razer Basilisk Ultimate Ladestation
Razer Basilisk Ultimate Daumenablage
Razer Basilisk Ultimate Mausruecken

Mit der Razer Synapse Software lassen sich die 14 verschiedenen Beleuchtungszonen individuell anpassen. Es ist auch möglich, die Beleuchtung mit anderen kompatiblen Geräten zu synchronisieren.

14 verschiedene Beleuchtungszonen klingen nach einer auffälligen Beleuchtung, in der Praxis sind diese allerdings dezent gehalten. Die Zonen auf der linken und rechten Seite sind sehr dünn, wirken dank nahtlosem Übergang ineinander jedoch jeweils wie eine einzige LED.

Die Razer Basilisk Ultimate verfügt über elf programmierbare Tasten, von denen sich drei direkt beim Daumen befinden. Zwei weitere sind direkt über dem Mausrad angeordnet, während sich eine weitere auf der Unterseite neben dem An- und Ausschalter befindet.

Hinzu kommen die linke und rechte Maustaste sowie das Mausrad, welches die Funktion von drei Tasten erfüllt. Per Razer Maus Dock lässt sich die Maus zudem aufladen und zur Schau stellen. Die Maus liegt dank des ergonomischen Designs und gummierter Oberflächen im linken und rechten Bereich der Maus gut in der Hand.

Eigenschaften & Technische Details

Eine kleine Besonderheit stellt das gummierte Mausrad dar, denn Razer hat für dieses viele Einstellungsmöglichkeiten bereitgestellt. So handelt es sich um ein taktiles Mausrad, welches sich nicht nur eindrücken lässt, sondern auch Klicks nach links und rechts ermöglicht.

Man könnte meinen, Razer hätte unser positives Feedback zum Mausrad der Logitech MX Master 3 gelesen: Auf der Unterseite befindet sich ein kleines Rad, mit dem der Mausradwiderstand eingestellt werden kann. Der Widerstand fällt bei der Razer Basilisk Ultimate in den Werkseinstellungen recht hoch aus. Das Scroll-Gefühl der MX Master 3 (Test) erreicht die Basilisk allerdings nicht.

Razer Basilisk Ultimate Mausrad

Durch die Verringerung des Widerstands des Mausrads ähnelt es ein wenig dem Mausrad der MX Master.

Die Maus verfügt über die optischen Mausschalter von Razer sowie den optischen Razer Focus+ Sensor. Dieser soll eine Auflösungsgenauigkeit von 99,6 Prozent besitzen und gemeinsam mit der Razer HyperSpeed-Technologie eine verzögerungsfreie Eingabe ermöglichen.

Ohne Software lässt sich die DPI der Maus in fünf Stufen einstellen, mithilfe von Razer Synapse jedoch wesentlich genauer. Die erste Stufe liegt bei einer DPI von 800, während die letzte Stufe mit 20.000 DPI die höchstmögliche Einstellung darstellt. Standardmäßig sind die beiden Tasten über dem Mausrad für die DPI-Einstellungen konfiguriert.

Der Sensor ist der hauseigene optische Razer Focus+ Sensor.

Wer die Maus zu Turnieren mitnimmt, muss dank integriertem Speicher mit bis zu fünf Profilen die Einstellungen nicht jedes Mal neu vornehmen. Zudem lässt sich eine Taste für den Wechsel zu Razer Hypershift konfigurieren. Dadurch lassen sich alle Tasten mit einer weiteren Funktion belegen, die sich erst durch Aktivierung von Hypershift auslösen lässt.

Effektiv können Gamer so die Tasten ihrer Maus doppelt belegen und erhalten so quasi Zugriff auf 20 programmierbare Tasten. Verbinden lässt sich die Maus über eine 2,4-GHz-Verbindung, die mithilfe des mitgelieferten Empfängers aufgebaut wird.

Razer Basilisk Ultimate 2,4 GHz Adapter

Die Verbindung erfolgt drahtlos oder kabelgebunden.

Der Akku hält laut Hersteller bis zu 100 Stunden mit ausgeschalteter Beleuchtung durch. Auf der Unterseite nutzt Razer eine PTFE-Beschichtung, um reibungsloses Gleiten der Maus während des Spielens zu ermöglichen.

Mit 107 g ist die Maus weder leicht noch schwer und siedelt sich im Mittelfeld der Gaming-Mäuse an. Die Abmessungen der Razer Basilisk Ultimate betragen 130 mm x 60 mm x 42 mm. Aufgeladen wird die Maus entweder per Ladestation oder direkt über das Kabel.

Fazit

Die Razer Basilisk Ultimate ist für 189,99 Euro* auf Amazon erhältlich und ist damit eine der teuersten Mäuse von Razer. Dafür bietet sie viele Anpassungsmöglichkeiten wie das anpassbare Mausrad, wobei uns die Einstellung mit dem niedrigsten Widerstand am besten gefällt.

Der Sensor arbeitet präzise und lässt sich von 800 bis 20.000 DPI anpassen. Dank HyperSpeed-Technologie ist keine Verzögerung bei der Funkübertragung auszumachen. Bei deaktivierter Beleuchtung wird außerdem eine lange Akkulaufzeit von circa 100 Stunden geboten.

Die Ladestation sehen wir allerdings als Gimmick an, auf welches wir auch verzichten könnten. Es ist mehr dazu da, um die Maus besser zur Schau zu stellen. Zudem ist die Ladestation wahrscheinlich auch ein Grund für den hohen Preis der Maus. Razer verwendet hier auch noch ein Mikro-USB-Kabel anstatt einem moderneren USB-C-Anschlusses.

Wer auf RGB und eine drahtlose Verbindung verzichten kann, sollte einen Blick auf die Razer Viper werfen, die weniger als die Hälfte kostet. Wenn ihr euch für weitere Razer-Produkte interessiert, dann schaut doch Mal auf unserer Branding-Seite vorbei. Dort findet ihr die neusten News und Testberichte.

Pro

  • schicke RGB-Beleuchtung über viele Zonen
  • langlebige optische Schalter
  • einstellbarer Mausradwiderstand
  • gut erreichbare Tasten
  • präziser Sensor

Contra

  • nur für Rechtshänder
  • hoher Preis

*Das ist ein Affiliate-Link. Mit dem Kauf über diesen Link kannst Du unsere Website einfach supporten – Vielen Dank!


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.