Mit der MX Keys Mini schrumpft Logitech seine wohl beliebteste Bürotastatur und vergrößert zugleich die Farbauswahl. Lohnt sich die kabellose Tastatur nun auch für Fans kompakter Modelle? Wir haben das neue Modell getestet und mit der großen MX Keys verglichen.

Übersicht

Die im September 2021 veröffentlichte MX Keys Mini folgte auf das zwei Jahre ältere Keys-Modell in Standardgröße. Bei zahlreichen Händlern und Vergleichsportalen belegt die ursprüngliche MX Keys (Kurztest) die obersten Plätze unter den Wireless-Tastaturen und unter Vielschreibern ist sie besonders begehrt. In Form der MX Keys Mini bietet Logitech jetzt eine kompaktere Variante seines Tastatur-Bestsellers für offiziell 109 Euro an.

Trotz des kleineren Formats liegt der offizielle Preis für das neue Mini-Modell mit jenem der großen Variante gleichauf. Inzwischen ist die 2019 gestartete MX Keys jedoch auf knapp 80 Euro* (hier kaufen) gesunken, das Mini-Modell kostet zum Testzeitpunkt circa 90 Euro (hier kaufen)*. Für eine kompakte Bürotastatur ohne mechanische Tasten fällt der Preis verhältnismäßig hoch aus. Die Beliebtheit der MX Keys hat jedoch ihre Gründe.

Design und Verarbeitung

Höhe und Tiefe der MX Keys Mini sind im Vergleich zur MX Keys nahezu unverändert, allerdings ist sie in der Breite um rund 13,4 Zentimeter geschrumpft. Sie nimmt auf dem Schreibtisch also lediglich knapp 29,6 Zentimeter anstatt 43 Zentimeter längsseitig ein, wodurch mehr Platz für die Maus bleibt. Der Arm kann beim Benutzen der Maus demnach gerade ausgestreckt werden, ohne dass einem der Nummernblock in die Quere kommt. Doch Logitech hat natürlich nicht einfach nur knapp ein Drittel der MX Keys abgesägt und es dabei belassen.

Während es das große Modell einzig in der Farbe Grafit gibt, bietet der Hersteller die kleinere Tastatur auch noch in Hellgrau und Rosa an. Bei der hellgrauen Variante sind die Tasten, der obere Rand und die Rückseite weiß, aber die Oberplatte ist wie bei der Grafit-Variante dunkelgrau – bei Rosa ist hingegen alles in der namensgebenden Farbe koloriert. Anzumerken ist jedoch, dass die MX Keys für Mac (hier kaufen)* mit tiefschwarzen Tasten und einem silbernen Rahmen sichtbar von der universellen Version abweicht.

Alle wichtigen Funktionen im kompakteren Format

Das Design der MX Keys Mini entspricht keinem gängigen Formfaktor und ordnet sich irgendwo zwischen 60- und 75-Prozent-Layouts ein. Abseits des Nummernblocks fehlt der Sechserblock, die Pfeiltasten sind in geschrumpfter Form erhalten geblieben. Die Escape-Taste, Strg und Alt sind beim Mini-Modell ebenfalls etwas kleiner, die Enter-Taste fällt wiederum geringfügig größer aus. Da der Sechserblock fehlt, musste Logitech die drei Easy-Switch-Tasten in der Funktionsreihe unterbringen und zumindest die Sechserblock-Tasten für Einfügen sowie Entfernen sind ebenfalls dorthin umgezogen. Weiterhin ist die MX Keys Mini zu sechs Grad fix angewinkelt und somit relativ flach.

Auf uns wirkt die kompakte Tastatur, wie auch schon der Vorgänger, sehr schlicht, modern und wertig. Laut Hersteller besteht die Oberplatte bei der MX Keys aus Metall, aber beim Mini-Modell fehlt diese Angabe. Das vergleichsweise hohe Gewicht von 506 Gramm deuten jedoch auf die erneute Verwendung von Metall hin. Fühlbar ist dies bei beiden Tastaturen aufgrund der Lackierung nicht, denn es könnte sich genauso gut um Kunststoff handeln. Die Verarbeitung macht trotzdem einen guten Eindruck. Eine Handballenauflage wäre ein nettes Extra gewesen. Übrigens ist das Gehäuse bei der Grafit-Variante Logitech zufolge zu 30 Prozent und bei den anderen Farbvarianten zu 12 Prozent aus recycelten Materialien gefertigt.

Eigenschaften

Bei der Tastatur kommen Scheren-Schalter zum Einsatz und die Tasten sind konkav, also leicht nach innen gewölbt. Letzteres sorgt dafür, dass die Tasten meist in der Mitte getroffen werden, was Tippfehler reduziert. Laut Herstellerangabe beträgt der Hub 1,8 Millimeter und liegt etwas über dem Durchschnitt von Notebook-Tastaturen. Die Tasten werden mit Leichtigkeit ausgelöst, bieten aber zugleich einen genauen Druckpunkt. Sie wackeln mit Ausnahme der Leertaste so gut wie nicht und auch der Tastenabstand ist groß genug, sodass Tippen trotz der kompakten Maße nicht beengt wirkt. Beim Benutzen bleibt die MX Keys Mini angenehm leise und dürfte niemanden stören.

Insgesamt erzeugt die Tastatur ein sehr gutes Tippgefühl und selbst bei längeren Schreibvorgängen wirken die Tasten nicht ermüdend. Zum Schreiben eignet sie sich wunderbar, allerdings können bei manchen Büroaufgaben ein Nummernblock und größere Pfeiltasten praktischer sein. In solchen Fällen eignet sich die normale MX Keys dann eher. Das Mini-Modell richtet sich eindeutig an den Einsatz für unterwegs und an jene, die nicht häufig mit Zahlentabellen hantieren.

Die Verbindung erfolgt ausschließlich kabellos, denn das beiliegende USB-C-Kabel (1,4 Meter) dient lediglich zum Aufladen. Primär funkt die Tastatur mit Bluetooth Low Energy, mit einem separat erhältlichen Adapter geht es alternativ über Logi Bolt, dem Nachfolger von Logitechs Unifying-Technologie. Mit Unifying ist die MX Keys Mini nicht mehr kompatibel – offenbar hat sich der Hersteller aufgrund der Sicherheitslücken bei Unifying dazu entschieden.

Easy Switch: Drei Geräte, aber nur ein Keyboard

Dank der Easy-Switch-Tasten kann man schnell zwischen drei gekoppelten Bluetooth-Endgeräten wechseln, etwa einem Desktop-PC, einem Tablet und einem Smartphone. Eine spürbare Bluetooth-Latenz haben wir während des Tests nicht vernommen. Für Gaming wäre eine kabelgebundene oder andere Funkverbindung wohl besser, jedoch ist die Tastatur dafür ohnehin nicht sonderlich ausgelegt.

Wie bereits erwähnt, wurde die Funktionsreihe angepasst. Schnellzugriffe für das Wechseln zum nächsten oder vorherigen Lied oder zum Öffnen des Benachrichtigungszentrums bei Windows sind weggefallen, neu hinzugekommen sind dafür eine Funktionstaste zum Diktieren, eine Stummschalttaste für Mikrofone und eine Taste für das Emoji-Menü. In der zugehörigen Software Logitech Options lassen sich die Funktionstasten nach Belieben belegen. Tastenkombinationen für Makros sind indes nicht über die Software konfigurierbar.

Wie bei der großen MX Keys, gibt es auch mein der Mini-Ausführung eine weiße Hintergrundbeleuchtung. Der Aufdruck jeder Taste lässt sich dadurch bei Dunkelheit gut erkennen, manuell lässt sie sich in sechs Helligkeitsstufen einstellen. Dank eines integrierten Annäherungs- und Umgebungslichtsensors funktioniert die Beleuchtung zuverlässig per Automatik. Die Tastatur leuchtet auf, wenn man sich ihr nähert und reguliert gemäß der Umgebungshelligkeit die Leuchtkraft – bei ausreichendem Tageslicht bleiben die Tasten unbeleuchtet, sofern nicht manuell eingegriffen wird. Logitechs Produktbilder suggerieren, dass lediglich der Aufdruck der Tasten aufleuchtet, doch in der Praxis dringt Licht deutlich stärker seitlich hervor. Uns störte dies im Test nicht, allerdings dürfte die Ausleuchtung in dieser Preisklasse etwas gleichmäßiger sein. Eine Option zum Deaktivieren des Annäherungssensors bzw. für eine dauerhafte Beleuchtung konnten wir nicht finden.

Eine Akkuladung genügt dem Datenblatt zufolge für bis zu zehn Tage bei automatischer Hintergrundbeleuchtung, was unseren Eindrücken zufolge realistisch ist. Mit deaktivierter Beleuchtung soll sie sogar bis zu fünf Monate ohne Aufladen durchhalten. Aus unserer Sicht ist die Akkulaufzeit mehr als ausreichend.

Fazit

Auch das kleine Modell der MX Keys überzeugt durch ein angenehmes Tippgefühl, die automatische Hintergrundbeleuchtung und ein schlichtes sowie wertiges Design. Wer sich schon immer eine portablere Variante von Logitechs Tastatur-Bestseller gewünscht hat und den Nummernblock nicht im Alltag benötigt, kann bei der MX Keys Mini bedenkenlos zugreifen. Die Easy-Switch-Funktion und das leise Tippgeräusch sind weitere Vorteile.

Schade finden wir, dass sich die Tastatur nicht kabelgebunden verwenden lässt und im Lieferumfang kein Bolt-Empfänger enthalten ist. Zudem dürfte man wohl eine Handballenauflage für 90 Euro bzw. offiziell 109 Euro* erwarten. Letztendlich lohnt sich der leichte Aufpreis zur normalen MX Keys* nur, wenn unbedingt eine kompakte Tastatur gewünscht ist.

Tastaturen
Allround-PC.com
11/2021
Logitech MX Keys Mini
Empfehlung

Pro

  • konkave Tasten für angenehmes Tippen
  • leiser Anschlag
  • gute Akkulaufzeit
  • Easy-Switch-Funktion
  • kompaktes Format

Contra

  • nicht kabelgebunden benutzbar
  • kein Funk-Empfänger im Lieferumfang enthalten
  • keine Handballenauflage

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst.
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.