MSI schicken mit der Clutch GM41 Lightweight ihren Ansatz einer superleichten Gaming-Maus ins Rennen. Ohne das markante Wabendesign anderer Vertreter ist sie auch für Spieler interessant, die vor dem Schweizer-Käse-Look zurückschrecken. Im Test klären wir, was der Nager taugt.

Design & Verarbeitung

Die MSI Clutch GM41 Lightweight bringt 65 Gramm auf die Waage und soll als ultraleichte Gaming-Maus in Konkurrenz zu ähnlich leichten Vertretern wie der Glorious Model O/D, der Sharkoon Light² 200 oder zuletzt der Logitech G Pro X Superlight treten. Wie letztgenannter Konkurrent verzichtet die MSI-Variante dabei auf einen gelöcherten Mausrücken, der bei den entsprechenden Modellen nicht bei jedem für Begeisterung sorgt.

Superleichte Maus für flottes Gameplay

MSI-Clutch-GM41-Lightweight-Gaming-Maus-Test-12
MSI-Clutch-GM41-Lightweight-Gaming-Maus-Test-6
MSI-Clutch-GM41-Lightweight-Gaming-Maus-Test-5
MSI-Clutch-GM41-Lightweight-Gaming-Maus-Test-4

Während die fast 150 Euro teure Logitech-Maus darüber hinaus kabellos betrieben wird, hält es MSI ganz klassisch mit einer 2-Meter-Kabelverbindung. Dieses „FriXionFree“-Kabel soll durch eine besondere Flechtung weniger Reibung auf dem Mauspad bieten, als herkömmliche Stoffkabel. Auch sonst weicht die Clutch GM41 Lightweight nicht von der Norm ab und fühlt sich gleich sehr vertraut in der Hand an.

Mit den Abmessungen 130.1 x 67 x 38.3 Millimetern fällt die GM41 allerdings sehr lang und zugleich flacher und schmaler als manch andere Gaming-Maus aus. Meine Hand (18-19 cm von der Mittelfingerspitze bis zur Handwurzel) findet somit auf dem gesamten Mausrücken Platz, Nutzer mit Palm- und Claw-Grip werden sich hier wie zuhause fühlen.

MSI-Clutch-GM41-Lightweight-Gaming-Maus-Test-4Die GM41 Lightweight fällt sehr lang, aber flach und schmal aus

Die Seiten sind mit angenehmen, diamantförmigen Griffflächen versehen, die beim Spielen sehr guten Halt bieten. Die Clutch GM41 Lightweight ist bis auf zwei Daumentasten an der linken Seite symmetrisch geformt. Das Mausrad steht nur wenig aus dem Gehäuse hervor und ist ordentlich gerastert und gummiert.

MSI-Clutch-GM41-Lightweight-Gaming-Maus-Test-8

Auf dem Mausrücken gibt es mit dem MSI-Drachenlogo ein einzelnes RGB-Leuchtelement, das per Software angepasst werden kann. Einen DPI-Knopf gibt es auf der Unterseite, hier finden wir auch drei Teflon-Gleitfüße vor.

Eigenschaften

Das ultraleichte Gewicht mag zwar das Hauptmerkmal der Clutch GM41 Lightweight sein, doch auch die sonstige Ausstattung kann sich sehen lassen. Im Innern steckt ein leistungsstarker optischer PMW-3389 von PixArt, der eine maximale Auflösung von 16.000 DPI bietet. Die langlebige Omron-Tastenschalter unter den beiden Maustasten bleiben euch mit einer Lebenszeit von 60 Millionen Klicks besonders lange erhalten.

MSI-Clutch-GM41-Lightweight-Gaming-Maus-Test-10
Der PixArt PMW-3389 bringt die nötige Leistung für schnelle Manöver

Besagte Haupt-Maustasten lösen sehr schnell aus, was ambitionierten Shooter-Spielern zur Unterstützung der eigenen Reflexe sehr entgegenkommt. Spieler von RTS-Titeln und anderen Genres, in denen nervöse Maustasten problematische Folgen haben könnten, werden ohnehin nicht unbedingt zu einer für Shooter ausgelegten Lightweight-Maus greifen.

Die Kabelummantelung des eigens designten „MSI FriXionFree“-Kabels scheint ein wenig feiner gewoben zu sein, als das durchschnittliche Kabel-Sleeve. Durch die engeren Maschen fällt sie auch ein ganzes Stück steifer aus, als die locker über den Tisch schlabbernden Kabel der Konkurrenz. Tatsächlich spüren wir beim Spielen jedoch kaum Reibung auf dem Mauspad oder an der Tischkante, was sehr unbeschwerte Mausbewegungen ermöglicht.

MSI-Clutch-GM41-Lightweight-Gaming-Maus-Test-3Das Kabel ist speziell für reduzierten Widerstand auf Mauspad und Tisch designt

Für meinen persönlichen Geschmack fühlte sich die Maus dafür in der Praxis durch ihre lange, aber dünne Form ein wenig unausgeglichen an, als würde sie jeden Moment zur Seite umkippen. Hier kommt es wohl letzten Endes auf individuelle Vorlieben an: Mit meiner privaten HyperX Pulsefire FPS Pro bin ich einen eher breiten und hohen Mausrücken gewohnt.

MSI Clutch GM41 Lightweight RGB
MSI Clutch GM41 Lightweight Software

Anpassungen der Beleuchtung und sonstiger Mauseinstellungen werden in der „Dragon Center“-Software vorgenommen. Die Optionen fallen relativ überschaubar aus, unter anderem können hier fünf DPI-Level frei von 100 bis 16000 DPI festgelegt und über den Knopf auf der Unterseite gewechselt werden.

Preisvergleich

Fazit

Die MSI Clutch GM41 Lightweight reiht sich erfolgreich in die Riege der superleichten Gaming-Mäuse ein, ohne dabei den einen oder anderen mit einem umstrittenen Loch-Design abzuschrecken. Durch ihr leichtes Gewicht, die griffigen Seitenflächen und Teflon-Füße liegt sie zudem gut in der Hand und ermöglicht schnelle, ungehinderte Bewegungen. Dabei spielt auch das reibungslose „FriXionFree“-Mauskabel eine Rolle.

Alles in allem handelt es sich hierbei um eine rundum solide Gaming-Maus mit „Lightweight“-Kernfeature, die mit einer UVP von 59 Euro* eine deutlich günstigere Alternative zur teuren Logitech G Pro X Superlight darstellt – sofern man auf deren Zusatzfunktionen verzichten kann. Im gleichen Preissegment stapelt sich die Konkurrenz allerdings bereits: Die gelochte Sharkoon Light² 200 etwa bietet für knapp 10 Euro weniger die gleichen Funktionen und darüber hinaus austauschbare Komponenten. So bietet sich die MSI Clutch GM41 Lightweight in erster Linie für jene an, die der Loch-Optik nichts abgewinnen können und sich vom länglichen Design eher angesprochen fühlen.

Pro
  • Gute Handhabung durch Griffflächen, reibungsloses Kabel und Gewicht
  • Leistungsstarker Sensor
  • Langlebige Tastenschalter
Contra

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst.
Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.