MSI reicht eine Wireless-Variante seiner ersten Lightweight-Maus Clutch GM41 nach. Wo die kabelgebundene GM41 nur eine von vielen war, scheint die leichte Gaming-Maus als kabelloses Modell ihren eigenen Platz gefunden zu haben. Wir haben die MSI Clutch GM41 Lightweight Wireless für euch getestet.

Design & Verarbeitung

Mit der Clutch GM41 schickte MSI Anfang des Jahres seine erste eigene Lightweight-Maus ins Rennen. Das kabelgebundene Modell zeichnet sich durch eine längliche Form, langlebige Omron-Tastenschalter und einen leistungsstarken Sensor aus. Nun legt der taiwanesische Hersteller mit einer kabellosen Variante nach, die Dank langer Akkulaufzeit und geringer Latenz mindestens genauso spannend für FPS-Spieler sein soll.

Superleichte Maus, jetzt auch kabellos

Optisch ist die GM41 Lightweight Wireless identisch zur kabelgebundenen Version: Das langgezogene Gehäuse eignet sich besonders für Palm- und Claw-Grip, durch gummierte Griffflächen an beiden Seiten haben wir die Maus bombenfest im Griff. Das Mausrad sitzt tief im Gehäuse und ist ordentlich gerastert, schnelle Mausrad-Klicks für In-Game-Hotkeys sind kein Problem. Auch die beiden Haupttasten lösen schnell aus, einzig die beiden Daumentasten auf der linken Seite wirken ein wenig schwammig.

Die kabellose GM41 wiegt ohne Ladekabel 75 Gramm, ist also nur ein klein wenig schwerer als das Original. Die PTFE-Gleitfüße an der Unterseite wurden um zusätzliche Pads um den Sensor erweitert und ermöglichen weiterhin flotte Mausbewegungen ohne Reibung. Das beiliegende Ladekabel wird in der Regel mit der Ladestation verbunden, im Notfall kann es jedoch auch direkt an die Maus angeschlossen und beim Laden weitergespielt werden. MSI nutzt hier jedoch den Micro-USB-Standard, der neue USB-C-Standard wäre da ein sinnvolles Upgrade gewesen. Die Stoffummantelung ist die gleiche wie bei der regulären Kabel-Maus, also durch die feinen Maschen recht steif, dafür aber sehr reibungslos.

Für den USB-Dongle hat sich MSI ein cleveres Design einfallen lassen: Der Sender kann direkt mit dem PC oder der Ladestation verbunden werden, für den Transport passt er jedoch auch genau in die Haltung des Ladekabels direkt an der Maus-Vorderseite.

Eigenschaften

Besagte Ladestation ist in vielerlei Hinsicht Dreh- und Angelpunkt der GM41 Wireless. Ein großer Gummistandfuß hält das Ladegerät sicher an Ort und Stelle, die Maus wird zum Laden einfach auf die magnetischen Kontakte gesteckt. In 90 Minuten wird die Maus fast vollständig aufgeladen und soll je nach Nutzung bis zu 80 Stunden bei voller Leistung halten. Ein 10-minütiger Ladevorgang soll bereits bis zu neun Stunden Laufzeit wiederherstellen, womit ein Spielen mit Kabelverbindung im Grunde nie notwendig ist.

Technisch kann die kabellose GM41 problemlos mit dem Standardmodell mithalten: Eine geringe Latenz von nur einer Millisekunde machen kabellose Mäuse inzwischen auch für kompetitive Spieler interessant. Wo die GM41 bereits mit einem leistungsstarken PixArt-Sensor punkten konnte, legt die Clutch GM41 Lightweight Wireless mit einem verbesserten Modell nochmal nach und erhöht die Auflösung von 16.000 auf bis zu 20.000 DPI.

Die maximale Auflösung erreicht die GM41 Wireless nur per Software-Anpassung, die voreingestellten DPI-Schritte gehen bis maximal 6.400 DPI. Unter den beiden Haupttasten sitzen erneut Omron-Schalter, die mit einer Lebensdauer von 60 Millionen Klicks ein langes Spielvergnügen garantieren.

Die Software „Dragon Center“ liefert wie gewohnt Treiberupdates, eine Übersicht zur Tastenbelegung und Feintuning der Sensoreinstellungen. Mehrere Profile können gespeichert werden, die Beleuchtung lässt sich allerdings nicht anpassen. In der Software-Übersicht kann zudem der genaue Akkustand abgelesen werden.

Preisvergleich

Fazit

Die kabellose Variante der MSI Clutch GM41 Lightweight erfährt erwartungsgemäß einen Aufpreis, der sich mit 79,99 Euro UVP gegenüber 59 Euro UVP des Standardmodells jedoch in Grenzen hält. Die kabelgebundene GM41 ist inzwischen sogar je nach Anbieter für 30 Euro (zuzüglich Versand) erhältlich.

Im übersättigten Lightweight-Segment war die kabelgebundene GM41 nur eine von vielen, ohne herausstechende Vorzüge. Die Wireless-Variante findet als eines der günstigeren kabellosen Lightweight-Modelle eine Nische, in der sie unter anderem mit der Logitech G305 Lightspeed* konkurriert. Diese ist zwar zum Testzeitpunkt ein Stück günstiger, läuft aber mit AA-Batterien. Das Komfortfeature der magnetischen Ladestation hat die GM41 Wireless auch der teureren Model O Wireless voraus und übertrifft zudem deren Akkulaufzeit.

Mäuse
Allround-PC.com
05/2021
MSI Clutch GM41 Lightweight Wireless
Preis-Leistung

Pro

  • Gute Handhabung durch Griffflächen, Gewicht und kabellose Nutzung
  • Leistungsstarker Sensor
  • Langlebige Haupt-Tastenschalter
  • Praktische Ladestation und lange Laufzeit

Contra

  • Schwammige Seitentasten

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.