Zendure SolarFlow Hyper Angebot Anzeige
Zendure SolarFlow Hyper Angebot Zendure SolarFlow Hyper Angebot

Fast & Luminous: MSI Vigor GK71 Sonic Gaming Keyboard im Test

Schnelle Schalter, grelle Lichter

Nichts Geringeres als den „leichtesten linearen mechanischen Tastenschalter der Welt“ verspricht MSI mit der Vigor GK71 Sonic. Hinzu kommen ausgefallene Tastenkappen für RGB-Fans und ein annehmbarer Preis – was soll da noch schiefgehen?

MSI stellt sich mit der Vigor GK71 Sonic dem aktuellen Trend besonders kompakter und anpassungsfähiger Tastaturen entgegen: Dieses Modell setzt auf ein vollständiges 100-Prozent-Format mit dedizierter Mediensteuerung, auch die sonstigen Features und der Preis von knapp 110 Euro sind eher Standardkost. Das Highlight sollen die mechanischen Sonic-Schalter mit rekordverdächtiger Betätigungskraft sein, die unter zweischichtigen, halbtransparenten Tastenkappen sitzen.

Design und Verarbeitung

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten, und auch angesichts der Optik des Vigor GK71 Gaming-Keyboards dürften sich die Geister scheiden. Unumstritten positiv dürfte das Grundgerüst einer gediegenen Aluminium-Oberplatte angenommen werden, die rechter Hand eine kleine Erhebung für die Multimediatasten sowie ein Lautstärkerad aufweist.

Beim Anblick des Tastenfeldes jedoch gehen bereits in unserer Redaktion die Meinungen weit auseinander. Schuld sind die halbtransparenten MSI Clear Caps: Denn diese Tastenkappen setzen zwar auf eine ähnliche Schichtung wie die beliebten Pudding-Caps, sind jedoch untenrum nicht milchig leuchtend, sondern vollständig durchsichtig gehalten.

So sind die roten oder blauen Tastenschalter ein wenig zu gut unter den dunklen Tastenkappen zu sehen und die LED-Beleuchtung wird nicht gestreut, sondern spiegelt sich leicht in den Seiten der transparenten Tastenkappen. Das Ergebnis ist ein wuseliges und auf den ersten Blick schlecht lesbares Tastenfeld. Zur CES 2023 hat MSI eine weiße Variante der Vigor GK71 Sonic gezeigt, deren helle Tastenkappen-Oberseiten sich deutlich besser von ihrer unteren Hälfte abheben.

Wer viel Wert auf besonders auffällige RGB-Beleuchtung legt, kommt hier dagegen voll auf seine Kosten. Denn in dunklen Räumen kommt die intensive LED-Beleuchtung besonders gut zur Geltung und strahlt mit so mancher Festtagsbeleuchtung eines RGB-Gaming-PCs eifrig um die Wette. Mir persönlich erschien das intensive LED-Strahlen im Dunkeln dagegen zu ablenkend, glücklicherweise lässt es sich mit einem Tastendruck etwas dimmen.

Der Trend geht aktuell eher zu kompakten Gaming-Tastaturen im schlichten, sauberen Look, sichtbar an unzähligen Modellen von Asus, Cooler Master, Cherry und Co., die sich optisch an Custom Keyboards orientieren. MSI schwimmt mit der GK71 Sonic ein wenig gegen den Strom, zumal die Tastatur mit ihrem 100-Prozent-Layout und einer mitgelieferten Handballenauflage nicht gerade wenig Platz auf dem Schreibtisch einnimmt.

Letztere Auflage ist nicht magnetisch, aber durch mehrere Gummifüße vor unerwünschtem Verrutschen geschützt. Auf dem weichen Kunstlederpolster ruhen die Hände sehr angenehm, die Tastatur kann über zwei gummierte Standfüße in einem ergonomischen Winkel aufgestellt werden.

Viel Bling Bling und leichte Verarbeitungsfehler

Während die Materialqualität stimmt, trüben leichte Verarbeitungsmängel das Gesamtbild ein wenig: Beide uns in der Redaktion vorliegenden Testmodelle wurden mit unsauber eingebauten Lautstärkerädern geliefert. Das Rad der Tastatur mit roten Schaltern gibt beim Drehen ein unschönes, metallisches Klirren von sich, während das zu locker eingesetzte Rad der blauen Variante bei jeder Berührung in der Fassung herumwabbelt. Schade eigentlich, denn eigentlich könnte die dedizierte Mediensteuerung mit dem beleuchteten Rad ein Highlight der Vigor GK71 Sonic sein.

Die Tastenkappen machen mit ihrem unkonventionellen Design zwar auf den ersten Blick einen hochwertigen Eindruck, allerdings weisen die Oberseiten bereits nach nur einem Tag starke Spuren von Fingerabdrücken auf.

Einstellungen

Wer die Beleuchtung zu grell findet, kann sie natürlich jederzeit einfach etwas herunterdrehen. Hier kommt zum einen die Software MSI Center zum Einsatz, die allerdings eher schlecht als recht geraten ist. Makroaufzeichnung und Beleuchtungseinstellungen – die beiden einzigen Funktionen der Software – sind in zwei separat herunterladbare Plugins aufgeteilt, der Wechsel zwischen beiden Menüs ist teilweise mit langen Ladezeiten verbunden.

Viel besser funktioniert die zweite Option, denn die Beleuchtung kann mittels Tastenkombinationen auch direkt am Gerät angepasst werden. Neben der Helligkeit lassen sich viele Optionen wie Art und Geschwindigkeit der Leuchteffekte oder die Farbwahl mit wenigen Handgriffen steuern.

Unter den MSI Clear Caps sitzen MSI Sonic-Tastenschalter, bei denen es sich um angepasste Schalter von Kailh handelt. Die Vigor GK71 Sonic wird in den Varianten Red und Blue angeboten, bei denen jeweils Schalter in den namensgebenden Farben und mit linearer oder taktiler (clicky) Schaltcharakteristik zum Einsatz kommen. Wir haben die schnellen roten und die clicky blauen Modelle in der Redaktion testen können.

MSI Sonic Red: Leicht und schnell

Beide Schaltertypen zeichnen sich durch reduzierte Betätigungskraft aus, wodurch es sich auf ihnen besonders leicht und schnell tippen lässt. Der Sonic Red, laut MSI der „leichteste lineare mechanische Tastenschalter der Welt“, muss zum Auslösen nur mit 35 Gramm heruntergedrückt werden.

Damit kann er deutlich schneller gedrückt werden, als ein in mechanischen Gaming-Tastaturen weit verbreiteter Cherry MX Red mit 45 g. Auslöse- und Gesamtweg beider Schalter sind nahezu identisch, was den Unterschied in der Praxis noch deutlicher macht. Fürs Gaming ist dieser schnell auslösende Schalter sehr praktisch, Vielschreiber können hingegen besonders in der Eingewöhnungsphase des Öfteren auf Tippfehler stoßen.

MSI Sonic Blue: Clicky-Switch für Zweifler

Die MSI Sonic Blue lassen sich ebenfalls gut mit den blauen Cherry MX-Pendants vergleichen und weisen noch größere Unterschiede auf. Ein MX Blue des deutschen Schalterherstellers benötigt 60 g Betätigungskraft, hat einen Tastenhub von 2,2 mm bis zum Auslösepunkt und einen Gesamtweg von 4 mm.

MSI Sonic Blue (Bild: MSI)

Mit nur 45 g Betätigungskraft bei 1,4 mm Auslöse- und 3,5 mm Gesamtweg sind wir mit den Sonic Blue von MSI deutlich flotter unterwegs. Durch den reduzierten Kraftaufwand ermüden die Finger trotz taktilem Feedback weniger schnell und auch im Spiel werden die Reflexe weniger stark eingeschränkt. Sowohl beim Schreiben als auch einigen Runden ingame konnte die GK71 Sonic Blue besonders überzeugen.

Fazit

Die MSI Vigor GK71 Sonic richtet sich vor allem an Fans von bunter RGB-Beleuchtung, denn diese kommt hier besonders stark zur Geltung. Nutzer und Nutzerinnen, die mit grellen LEDs weniger anzufangen wissen oder einen sauberen Look schätzen, werden die Clear Caps und das daraus resultierende Meer an blendenden RGB-Leuchten dagegen vermutlich eher als ablenkend wahrnehmen.

Bei den Tastenschaltern bietet MSI die Wahl zwischen Sonic Red und Blue Modellen, die für ihre jeweiligen Schalterarten besonders schnell auslösen. Wer sich die Tastatur überwiegend zum Spielen anschafft, ist mit den roten Schaltern gut beraten, zum Schreiben eignen sich die etwas leichter kontrollierbaren Sonic Blues besser. Letztere sind mit reduzierter Betätigungskraft sowie kürzeren Vorlauf- und Gesamtwegen ein kleiner Geheimtipp für alle, denen herkömmliche Clicky-Schalter zu träge vorkommen.

Mit einem Preis von knapp 110 Euro bietet die Vigor GK71 Sonic Gaming-Tastatur ein recht gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, das nur durch leichte Schwächen ein wenig getrübt wird. So traten an den Lautstärkerädern beider von uns getesteten Modelle verschiedene Verarbeitungsmängel auf und die Tastenkappen entpuppen sich bereits nach kurzer Nutzung als Magneten für Fingerabdrücke und Schmierflecken.

Pro

  • Schnelle mechanische Tasten
  • Beleuchtung rein per Tastenkombinationen steuerbar
  • Aluminium-Oberseite
  • komfortable Handballenauflage

Contra

  • Verarbeitungsmängel am Lautstärkerad
  • Tastenkappen sehr anfällig für Fingerabdrücke
Allround-PC Preisvergleich

Mit * oder markierte Links sind „Affiliate-Links“. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Redakteur Robin im grünen Pulli Robin Cromberg Redakteur

Robin schreibt seit 2014 News und Artikel für Allround-PC und ist hauptsächlich für die Ressorts der Eingabe- und Audiogeräte zuständig, berichtet aber auch über Produktneuheiten aus vielen anderen Bereichen. Für unsere Kanäle auf YouTube, TikTok und Instagram schneidet er regelmäßig Videos und ist hin und wieder auch vor der Kamera zu sehen.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^