Test: SanDisk iXpand Base

Lade- und Speicherstation für Apple Produkte 4 Min. lesen
Gadgets sandisk  / Marina Ebert
SanDisk iXpand Base

SanDisk hat eine neue Speicher- und Ladelösung für Apple-Nutzer auf den Markt gebracht, die auf den Namen SanDisk iXpand Base hört. In der Ladestation ist eine SD-Karte untergebracht, die ein automatisches Backup der Daten beim Ladevorgang erstellt. Wir haben die SanDisk iXpand Base in Verbindung mit dem iPhone 7 getestet.

Übersicht

Apple-Nutzer müssen sich bereits vor dem Erwerb der Geräte für die Größe des internen Speicher entscheiden. Dieser lässt sich leider nicht mittels microSD-Karte erweitern und häufig wird im Nachhinein erst klar, dass der gewählte Speicher nicht ausreicht. Die Apple-Geräte erstellen automatische Backups in der iCloud, doch auch dieser Speicherplatz muss kostenpflichtig erweitert werden. SanDisk bietet nun eine weitere Speicherlösung zur Sicherung der Daten für Apple-User an. Die SanDisk iXpand Base speichert automatisch Fotos, Videos und die Kontakte des iPhones oder iPads auf einer, in der Ladestation integrierten SD-Karte, während der Akku geladen wird. Die passende iXpand Base App zeigt den verbleibenden Speicherplatz und eine kleine Vorschau der Daten an und leert auf Wunsch den Speicherplatz im Apple-Produkt nach der Datenübertragung.

Technische Eigenschaften

Name:SanDisk iXpand Base
Maße25,36 x 101 x 107 mm (H x B x L)
Gewicht90 Gramm
interner Speicheroptional 32, 64, 128 oder 256 GB
App

iXpand Base, kostenlos im App Store

KompatibilitätiPhone 5, iPhone 5c, iPhone 5s, iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone 6s, iPhone 6s Plus, iPhone 7, iPhone 7 Plus, iPhone SE, iPad Air, iPad mini, iPad mini 4, iPad Pro 12,9″, iPad Pro 9,7″ iPad mit Retina-Display, mit Lightning-Anschluss und iOS 10+

Lieferumfang

    • SanDisk iXpand Base Ladestation
    • Ladekabel
    • SD-Karte
    • Kurzanleitung

Design und Anschlüsse

Die SanDisk iXpand Base ist eine rechteckige Ladestation mit abgerundeten Kanten. Sie wiegt rund 190 Gramm und besitzt die Maße 25,36 x 101 x 107 Millimeter (H x B x L). Die Unterseite der Ladestation besteht aus Metall und einer Silikonumrandung, mit der sie rutschfest auf jeglichen Oberflächen abgelegt werden kann. An der Unterseite befindet sich ein USB-Anschluss, in den das Ladekabel des Apple-Produkts eingesteckt wird. Eine kleine Aussparung im Metall dient zur Führung des Kabels.

iXpand Base iXpandBase Ablage

Sowohl die Ober- als auch die Unterseite der SanDisk iXpand Base sind mit Silikonbeschichtungen versehen, welche ein Verrutschen der Ladestation auf der Unterlage verhindern und auch das Smartphone kann so sicher darauf abgelegt werden

Die Oberseite besteht aus einer geriffelten, abgeflachten Silikonbeschichtung, um zum Beispiel das iPhone sicher darauf abzulegen. Die Oberfläche ist allerdings etwas zu klein für iPad-Modelle und mehr für die Smartphones von Apple geeignet. Ein kleiner Spalt zwischen der metallischen Unterseite und der Silikon-Ablagefläche dient zum Aufwickeln des Ladekabels. Die SanDisk iXpand Base ist nahtlos verarbeitet. Mit der metallischen Unterseite und der grauen Silikonbeschichtung auf der Oberfläche ist sie sehr unauffällig und durch die kompakte Größe lässt sich die Ladestation überall positionieren.

Neben dem USB-Anschluss unter der SanDisk iXpand Base befindet sich ein microUSB-Anschluss an der oberen Seite im Metallgehäuse der Speicherlösung. Hierüber wird die Ladestation mit Strom versorgt. Daneben ist der SD-Karten-Slot für die Speicherkarte zur Datenspeicherung untergebracht.

Kompatibilität

Die SanDisk iXpand Base ist nur mit Apple-Produkten kompatibel, Android-Geräte werden nicht unterstützt. Die iPhone-Modelle iPhone 5, iPhone 5c, iPhone 5s, iPhone 6 und 6 Plus, iPhone 6s und 6s Plus, iPhone 7 und 7 Plus, sowie das iPhone SE sind mit der Ladestation kompatibel. Außerdem können auch die iPad-Modelle iPad Air, iPad mini, iPad mini 4, iPad Pro 12,9″, iPad Pro 9,7″ iPad mit Retina-Display, Lightning-Anschluss und iOS 10+ an die iXpand Base angeschlossen werden.

App

Die iXpand Base App kann kostenlos im App Store heruntergeladen werden. Bei Öffnen der App werden automatisch die Daten des angeschlossenen Apple-Gerätes gescannt und je nach ausgewähltem Inhaltstyp Fotos, Videos und die Kontakte auf die Speicherkarte übertragen. Eine Funktion zum Sortieren ist im Ordner leider nicht möglich, so dass die Daten etwas unübersichtlich vorliegen. In den Einstellungen zeigt die App den verwendeten und den restlichen verfügbaren Speicherplatz an.

iXpandBase Smartphone

Die App bietet diverse Komfortfunktionen wie das bereinigen des iPhone-Speichers, allerdings würde eine „Sortieren nach“-Option die Bedienung deutlich komfortabler gestalten

Außerdem kann der iPhone-Speicher über die App bereinigt werden, nachdem die Daten übertragen wurden. Für die Nutzung der App benötigt die SanDisk iXpand Base Zugriff auf die Kontakte, die Fotos und die Zusendung von Mitteilungen. Die gespeicherten Daten werden als Vorschau angezeigt, wenn kein Gerät verbunden ist und können gesendet, gedruckt und weitergeleitet werden, sobald zum Beispiel das iPhone angeschlossen ist.

Fazit

Die SanDisk iXpand Base ist eine schöne, schnelle und einfache Speicherlösung für die Daten vom iPhone oder iPad. Während des nächtlichen Ladens werden automatische Backups der Fotos, Videos und Kontakte erstellt. Leider bietet die App nicht die Möglichkeit, die Ordner-Dateien zu sortieren und ist daher bei vielen Daten schnell unübersichtlich. Schade ist auch, dass keine Android-Geräte unterstützt werden. Dennoch bietet die Lade- und Speicherstation gerade für Apple-Nutzer den Vorteil, dass neben dem iCloud-Backup eine weitere automatische Speicherung erfolgt und der interne Speicher des iPhones über die App geleert werden kann.
Die SanDisk iXpand Base ist ab sofort erhältlich und kann zum Beispiel über Amazon bestellt werden. Die kleinste Speichervariante mit 32 GByte kostet rund 60 Euro und bei 256 GByte internen Speicher liegt der Preis bei knapp 200 Euro.

SanDisk-iXpand-Base Award

ProContra
  • praktische App…
  • …ohne Sortierfunktion etwas unübersichtlich
  • automatische Backups
 
  • Verarbeitung und Material
 
  • Rutschsicherung
 

Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.