Kurztest: InLine Qi-Plate Powerbank

Smartphones induktiv kabellos laden
Gadgets 29.05.2018 / Robin Cromberg
InLine Qi-Plate

Wir haben uns die InLine Qi-Plate genauer angesehen, eine Powerbank, die zwei Geräte simultan per Kabel und Wireless Charging laden kann.

Die InLine Qi-Plate liegt durch ihre eher dünne und längliche Form gut in der Hand und bringt mit ihrem Kunststoffgehäuse auch nicht allzu viel Gewicht auf die Waage. Das Gehäuse ist mattschwarz und -grau gefärbt, mit einem großen Gummi-Ring auf der Oberseite. Hier wird ein kompatibles Smartphone aufgelegt, um per Induktion geladen zu werden und zudem nicht zu verrutschen. Wessen Smartphone die Qi-Ladetechnologie nicht unterstützt, kann nach wie vor auf die herkömmliche Methode per Kabel zurückgreifen, dazu steht ein USB-Ausgang mit einer Spannung von 2,1 Ampere zur Verfügung. Auch besteht die Möglichkeit, beide Lademethoden simultan zu verwenden, indem ein Qi-fähiges Smartphone auf die Powerbank gelegt und das zweite per USB-Kabel angeschlossen wird. Die kabellose Variante lädt das Gerät zwar mit nur einem Ampere recht langsam, doch so kann wenigstens das Kabel auch mal zuhause gelassen werden. Das mitgelieferte Kabel, welches auch zum Laden der Powerbank genutzt werden kann, fällt mit 30 cm recht kurz aus, das Gerät muss beim Laden also direkt neben der Steckdose platziert werden.

Die Akkukapazität beträgt 8.000 mAh und wird anhand von vier blauen LEDs am Rand dargestellt, gleich daneben zeigen eine grüne und eine rote LED an, ob die kabellose oder kabelgebundene Ladefunktion aktiv ist. Angesichts der Größe der Powerbank wirkt die Kapazität ein wenig gering, ähnliche Geräte ohne die Wireless-Charging-Funktion fallen bei ähnlicher Leistung bereits deutlich handlicher aus. Zum Aufladen der InLine Qi-Plate kann ein MicroUSB- oder Typ-C-Kabel verwendet werden, beide Anschlüsse sind auf gegenüberliegenden Seiten der Powerbank vorhanden. Das Produktsortiment von InLine umfasst eine beachtliche Zahl an USB-Kabeln jeder Art und Länge, beispielsweise als Typ C Stecker an A Stecker mit bis zu 3 Ampere Ladestrom. Außerdem kann auch die Powerbank selbst per Qi-Technologie aufgeladen werden, eine entsprechende Ladestation vorausgesetzt.

Fazit

Die InLine Qi-Plate macht zunächst optisch und insbesondere durch die Qi-Ladefunktion ein wenig mehr her, als sie letztendlich zu bieten hat: Die Akkukapazität wirkt ein wenig knapp bemessen, wo doch faustgroße Modelle mit teilweise der doppelten Kapazität und für weniger Geld zu haben sind. Die Wireless Charging Technologie ist ein durchaus praktisches Feature, welches längst nicht zur Standard-Ausstattung einer Powerbank gehört. Auch die satte Ausstattung in Sachen Anschlüsse und LED-Anzeigen kann sich sehen lassen. Wer lange nach einer Powerbank mit kabelloser Ladefunktion gesucht hat, kann für den Preis von rund 40 Euro (Amazon) zuschlagen, alle anderen sind mit günstigeren und kompakteren aber kabelgebundenen Alternativen besser beraten.


Tags:
Teilen:
Robin Cromberg Robin Cromberg ... studiert Asienwissenschaften und Chinesisch an der Universität Bonn und ist als Redakteur hauptsächlich für die Ressorts Notebooks, Monitore und Audiogeräte bei Allround-PC.com zuständig, schreibt aber auch über Produktneuheiten aus vielen anderen Bereichen.

1 Kommentar

  • Jasab

    Also wirklich überzeugt hat die mich jetzt auch nicht.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.