Vor knapp einem Jahr konnten wir mit der Huawei Watch GT 2 bereits eine sehr ausdauernde Smartwatch testen. Mit der Watch GT 2 Pro bringt Huawei zwar nicht den direkten Nachfolger, aber ein verbessertes Modell mit einem aufgefrischten Design und neuen Funktionen – darunter beispielsweise induktives Laden. Wir tragen die smarte Uhr nun schon seit einigen Wochen am Arm und wollen euch in diesem Testbericht von unseren Erfahrungen mit der Huawei Watch GT 2 Pro berichten.

Übersicht

Die Huawei Watch GT 2 Pro ist bereits seit Anfang Oktober in den Ausführungen Sport und Classic für 299 Euro UVP erhältlich. Die beiden Varianten unterscheiden sich primär durch eine leicht unterschiedliche Farbe des Gehäuses und verschiedene Armbänder. Für unseren Test haben wir die Classic-Variante in „Nebula Gray“ erhalten, die neben einem Lederarmband auch ein Silikonarmband für sportliche Aktivitäten enthält. Preislich sind die beiden Uhren mittlerweile schon für unter 200 Euro zu haben.

Lieferumfang

  • Huawei Watch GT 2 – Smartwatch
  • magnetischer Lade-Adapter + USB Typ-C Kabel
  • Leder- und Fluorine-Armband
  • Kurzanleitung und Warranty Card

Design & Verarbeitung

Die neue Huawei Watch GT 2 Pro übernimmt viele Designmerkmale der Watch GT 2 (Test). So gibt es weiterhin ein klassisches, rundes Format mit einem 1,39 Zoll AMOLED auf der Oberseite. Das Display löst mit 454 x 454 Pixel auf und erreicht so eine Pixeldichte von ca. 462 ppi. Dadurch werden kleine Icons und Schriften wunderbar scharf dargestellt. Zudem ist die Helligkeit selbst bei direkter Sonneneinstrahlung hoch genug, um alle Inhalte klar ablesen zu können.

Next Level: das edle Design mit Titan-Gehäuse, Saphirglas und Keramik

Eine echte Lünette besitzt die Watch GT 2 Pro nicht, allerdings hat sich Huawei für feine Zierstreifen um das runde Display entschieden. Die Kombination aus Titan-Gehäuse und Lederarmband verleiht der smarten Uhr einen sehr eleganten Look. Schon die Watch GT 2 besitzt ein hochwertiges Design, die qualitative Materialanmutung der Watch GT 2 Pro ist da jedoch nochmal ein gutes Stück weiter. Vervollständigt wird die Uhr durch eine Unterseite aus Keramik und zwei programmierbare Knöpfe auf der rechten Seite. Auf der Oberseite kommt laut Huawei Saphirglas zum Schutz des Displays zum Einsatz, ebenfalls ein Upgrade zum bisherigen Modell.

Die Uhr besitzt einen Durchmesser von 46 mm und ist knapp 11,4 mm dünn, ohne Armband wiegt die Watch GT 2 Pro etwa 52 Gramm. In unserer Classic-Variante ist ab Werk ein braunes Leder-Armband angebracht, alternativ ist auch ein Fluorine-Armband mit im Lieferumfang – beispielsweise für sportliche Aktivitäten. Bei Bedarf könnt ihr die Armbänder im 22-mm-Format jederzeit austauschen, so lässt sich der Uhr auch euer eigener Style verpassen.

Technik & besondere Features

Im Inneren arbeitet ein HiSilicon Kirin A1, der besonders für Wearables entwickelt wurde und beispielsweise auch in den Huawei FreeBuds Pro (Test) zum Einsatz kommt. Der Chip kommt mit einer Bluetooth-Einheit mit BT/BLE 5.1 daher, auch NFC ist mit an Bord. Allerdings lässt sich die Uhr dadurch leider noch nicht zum mobilen Bezahlen nutzen, stattdessen wird NFC beispielsweise zum schnelleren Koppeln mit dem Smartphone oder Übertragen von Fotos für Watchfaces genutzt. Darüber hinaus stehen der Watch GT 2 Pro rund 32 MB RAM und 4 GB interner Speicher zur Seite. Insgesamt ist die Performance der Uhr auf einem guten Niveau, wir konnten keine Verzögerungen oder „Freezes“ feststellen.

Über den internen Speicher könnt ihr übrigens Musik direkt auf der Uhr abspeichern. Diese könnt ihr entweder über gekoppelte Kopfhörer beim Sport anhören oder einfach den integrierten Lautsprecher nutzen. Huawei hat den kleinen Speaker zwischen Metallgehäuse und Keramik-Unterseite platziert, er wird überraschend laut und lässt sich auch zum Telefonieren nutzen. Dementsprechend ist auch ein kleines Mikrofon verbaut, das eure Stimme aufnimmt.

Auf der Unterseite sitzt die verbesserte Herzfrequenz-Sensorik, die den Puls kontinuierlich und in Echtzeit messen kann. Zudem kann die Huawei Watch GT 2 Pro mittlerweile auch euren Blutsauerstoff aufzeichnen. Doch dazu gibt es später noch mehr Details, wenn es um Software und Huawei Health geht.

Großartige Akkulaufzeit und endlich kabelloses Aufladen

Der Akku umfasst 455 mAh und soll im besten Fall bis zu zwei Wochen durchhalten. Nach mittlerweile drei Monaten im Praxiseinsatz können wir sagen: die Watch GT 2 Pro hält mindestens eine Woche durch, selbst wenn sie täglich für Benachrichtigungen und einige Sport-Trackings sowie Anrufe genutzt wird. In unseren Fall war das Always On Display deaktiviert, dafür aber die kontinuierliche Pulsmessung (smarter Modus), die Schlafüberwachung sowie der automatische Stresstest aktiviert. Natürlich ist die Laufzeit davon abhängig, wie intensiv die Uhr genutzt wird. Die vollen 14 Tage wären wohl nur mit einer sehr spärlichen Nutzung möglich; ausprobiert haben wir das jedoch nicht.

Ein neues Feature ist das kabellose Aufladen, welches die bisherigen Ladekontakte auf der Unterseite verschwinden lässt. Im Lieferumfang ist ein magnetischer Ladeadapter enthalten, alternativ kann die smarte Uhr jedoch auch mit klassischen Wireless Chargern (im besten Fall mit Qi-Standard) oder auf der Rückseite von Smartphones laden – zum Beispiel mit dem Huawei P40 Pro (Test). Natürlich werden aber auch andere Smartphones mit dieser Funktion unterstützt. Laut Huawei reichen fünf Minuten Aufladen für weitere zehn Stunden Akkulaufzeit. Eine volle Ladung mit dem beiliegenden Adapter braucht ca. 70-80 Minuten. Die tatsächliche Ladegeschwindigkeit ist jedoch von eurem Netzteil abhängig.

Übrigens: die Huawei Watch GT 2 Pro ist nach 5 ATM gegen das Eindringen von Wasser geschützt. Nach der ISO-Norm 22810:2010, so Huawei, ist die Uhr bis zu einer Tiefe von 50 Meter wasserdicht. Aktivitäten wie Schwimmen sind dadurch kein Problem, Gerätetauchen oder Wasserskifahren werden jedoch nicht empfohlen. Wir würden euch zudem raten, vor der Berührung mit Wasser das Lederarmband gegen das beiliegende Kunststoff-Armband zu tauschen.

Software & Huawei Health

Die Huawei Watch GT 2 Pro verbindet sich ganz klassisch über Bluetooth, sie unterstützt dabei Smartphones mit Android 5.0+ sowie iOS 9.0+. Zur Einrichtung wird die Huawei Health App benötigt, dort werden neben euren Fitnessdaten auch Einstellungen zur Smartwatch hinterlegt. Als Betriebssystem kommt, wie schon bei der Watch GT 2, eine Eigenentwicklung von Huawei zum Einsatz. Wie die Kollegen vom Huawei Blog mittlerweile herausgefunden haben, ist die Uhr tatsächlich schon mit einer Art HarmonyOS auf „Lite“-Basis ausgestattet.

Primär wird die smarte Uhr natürlich als Begleiter zu eurem Smartphone genutzt, sie kann also ganz klassisch Benachrichtigungen anzeigen. Teilweise erkennt sie sogar die entsprechende App, darunter Whatsapp, Snapchat oder Facebook. Leider werden aber weiterhin keine Emojis dargestellt, auch das Antworten auf Nachrichten ist bisher nicht möglich. Sehr praktisch ist jedoch das Annehmen von Anrufen und das damit verbundene Telefonieren über die Uhr. Die Watch GT 2 Pro fungiert dabei als eine Art Freisprechanlage. Die Qualität ist dabei überraschend gut, das Smartphone muss aber in Bluetooth-Reichweite sein.

Die wichtigsten Funktionen der Huawei Health App

Wie für eine Smartwatch üblich, gibt es eine breite Palette an kreativen Watchfaces. Hierzu benötigt ihr keine Zusatzanwendung, stattdessen finden sich in der Huawei Health App eine unglaubliche Fülle an Designs. Das System ist sehr schlicht und auf das Nötigste reduziert, dadurch ermöglicht Huawei eine sehr simple Bedienung und eine bessere Akkulaufzeit. Es gibt zwar (noch) keinen richtigen App-Store, allerdings erweitert Huawei das Angebot ständig und bietet mittlerweile schon eine Hand voll Anwendungen an. Ein digitaler Sprachassistent, wie beispielsweise der Google Assistant bei Wear OS Uhren „à la“ Fossil Carlyle HR (Test), ist leider nicht mit an Bord.

Mit der neuen Generation der Smartwatch gibt es jedoch ein paar praktische Neuerungen in puncto Fitness-Tracking. Darunter mehr als 100 Trainingsmodi, wie zum Beispiel Klettern, Laufen, Rudern, Surfen oder Tennis. Zudem hat Huawei mehr als 10 Laufkurse inklusive Sprachführung integriert. Während dem Training kann die Uhr dann mehrere Gesundheitswerte tracken und so zum Beispiel Details zum aeroben und anaeroben Training wiedergeben.

Wie bereits erwähnt, kann die Watch GT 2 Pro auch den Blutsauerstoff (SpO2) sowie den VO2max-Verbrauch messen. Die Uhr kann so „die kardiorespiratorische Fitness und die Ausdauerleistungsfähigkeit bei sportlicher Aktivität“ widerspiegeln. Zudem lässt sich eine automatische 24-Stunden-SpO2-Messung einrichten, ganz unabhängig von sportlichen Aktivitäten. Über Nacht könnt ihr die Schlaferkennung „TruSleep“ aktivieren, die Schlafqualität und Atemverhalten in Echtzeit überwacht. Der Algorithmus kann so bis zu sechs Arten von Schlafproblemen erkennen und euer Verhalten bewerten.


Bilder: Huawei

Falls ihr gern Wandern geht, ist die Funktion „Route Back“ recht hilfreich. Sie nutzt das integrierte GPS und zeichnet eure Strecke auf, so könnt ihr schneller zurückfinden. Sollte das GPS-Signal zu schwach werden, erscheint eine Warnung. Das Höhenbarometer wird darüber hinaus genutzt, um Luftdruckveränderungen in Echtzeit zu erkennen und so über ein mögliches Unwetter zu informieren.

Preisvergleich der Huawei Watch GT 2 Pro

Fazit

Die Huawei Watch GT 2 Pro ist ohne Frage eine sehr edle Smartwatch mit einer hochwertigen Verarbeitung. Doch auch Performance, Akkulaufzeit und das mittlerweile umfangreiche Tracking-Angebot können überzeugen. Der Akku hält bei uns mindestens eine Woche durch, am Ende bestimmt jedoch eurer Nutzungsverhalten die Laufzeit.

Das Betriebssystem ist zwar nicht ganz so umfangreich wie beispielsweise Google WearOS, bietet aber die wichtigsten Anwendungen für den Alltag. Leider werden weiterhin keine Emojis bei eingehenden Nachrichten angezeigt, auch eine Antwortmöglichkeit direkt auf der Uhr gibt es nicht. Neu sind jedoch deutlich mehr Sportarten, die nun von der Uhr aufgezeichnet werden können.

Eine schöne Neuerung ist endlich das kabellose Aufladen, bei Bedarf lässt sich die Watch GT 2 Pro auf der Rückseite eures Smartphones oder einfach auf eurem schon vorhandenen Wireless Charging Pad mit Energie versorgen. Lob gibt es zudem für die detaillierten Tracking-Funktionen für Sport, Schlaf, Puls und Blutsauerstoff. Während andere Smartwatches über Nacht aufladen müssen, kann die Watch GT 2 Pro beispielsweise eure Schlafqualität überwachen.

Wenn ihr also auf ein paar smarte Features verzichten könnt, nicht unbedingt einen großen App-Store benötigt und den Fokus viel mehr auf das Tracken eurer Gesundheit legt, dann ist die Huawei Watch GT 2 Pro genau richtig für euch. Besonders Funktionen wie das Telefonieren über die Uhr machen die Smartwatch für den Alltag recht praktisch. Preislich ist die Huawei Watch GT 2 Pro mittlerweile schon für unter 200 Euro zu haben.

Gadgets
Allround-PC.com
12/2020
Huawei Watch GT 2 Pro
Empfehlung

Pro

  • hochwertige Verarbeitung
  • gutes AMOLED-Display
  • lange Akkulaufzeit
  • Performance
  • umfangreiches Sport-Tracking
  • detaillierte Gesundheitsüberwachung mit Schlaf- und Stress-Tracking
  • austauschbare Armbänder

Contra

  • NFC (noch) nicht zum mobilen Bezahlen geeignet
  • Beantwortung auf Nachrichten nicht möglich
  • eingeschränktes App-Angebot

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst.
Teilen:

1 Kommentar

  • Gaby

    Schöner differenzierter Artikel. Danke.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.