Rowenta X-Force Flex 14.60 Animal im Test: Kraftvoller Akkusauger

Bis zu 70 Minuten Akkulaufzeit!
Rowenta  /  Anzeige
Zurück

Technische Daten

Modell
Rowenta X-Force Flex Animal 14.60
Material
Kunststoff
Akku-Laufzeit70 min im Eco-Modus
Leistungsstufen
5
Ladezeitr
ca. 90 min
Display
Ja
Staubkammer
0,9 Liter
Gewicht
2 kg
App
Nein
Lautstärke
k.A.
Preis
ca. 500 Euro

Mit dem X-Force Flex 14.60 Animal haben wir den bislang leistungsstärksten Akkustaubsauger von Rowenta im Video-Test unter die Lupe genommen. Optisch hat sich gegenüber dem 11.60 nur wenig getan, doch der 14.60 bietet mehr Leistung, einen größeren Akku und einige dezente Verbesserungen.

Übersicht

Anfang des Jahres haben wir euch in einem Video-Beitrag bereits den Rowenta X-Force Flex 11.60 Animal vorgestellt, einen Akkustaubsauger mit großem Akku, knickbarem Saugrohr und hoher Saugleistung von bis zu 130 AirWatt. Der Nachfolger, X-Force Flex 14.60 Animal, soll nun mit bis zu 200 AirWatt in der höchsten von fünf Leistungsstufen das saugstärkste Modell des Herstellers sein. Im Video zeigt euch Marcel den Lieferumfang sowie die Vorteile des neuen Modells.

Der größere Akku bietet eine Kapazität von 66,6 Wh, kann abgenommen und auch separat geladen werden. Auch das Netzteil erhält eine höhere Ladeleistung von 39 Watt und lädt den Akku in nur 90 Minuten wieder voll auf. Der aktuelle Akkustand wird neuerdings auch beim Laden auf dem verbesserten Display angezeigt. Sonstige Features sowie der Lieferumfang bleiben identisch zum 11.60, dazu gehört unter anderem der 0,9 Liter fassende Auffangbehälter für Staub, dessen entnehmbarer Filter ganz einfach unter laufendem Wasser gereinigt werden kann.

Lieferumfang

  • Sauger
  • Flex Saugrohr
  • Wandhalterung
  • Sofadüse
  • Zusatzfilter
  • Fugendüse
  • elektrische Mini-Düse
  • elektrische Bodendüse
  • Ladegerät

Video-Test

Fazit

Der Rowenta X-Force Flex 14.60 Animal bringt gegenüber dem direkten Vorgänger 11.60 vielleicht keine Design-Revolution, aber viele nützliche Verbesserungen technischer Art mit. Der Akku ist ein ganzes Stück gewachsen, wodurch auch die Akkulaufzeit von 45 Minuten auf bis zu 70 Minuten steigt. Das zusätzliche Gewicht ist zu verschmerzen, mit knapp 2 Kilogramm ist der X-Force Flex 14.60 noch leicht zu händeln.

Deutlich spürbar ist hingegen der Leistungsschub von 130 auf 200 AirWatt, mit denen sich auch kleine Kieselsteine, Tierhaare und sonstige Verschmutzungen kompromisslos aufsaugen lassen. Dabei lassen sich Saug- und Akkuleistung mittels fünf Leistungsstufen besser einteilen. Das überarbeitete Display zeigt stets die verbleibende Akkulaufzeit an und bildet neuerdings auch beim Laden den erreichten Akkustand ab.

Genutzt als Handsauger könnte das Saugrohr dafür etwas länger ausfallen, da sich schwer zugängliche Bereiche aufgrund des großen Staubbehälters nur schlecht reinigen lassen. Um diese Problematik zu umgehen, muss daher z.B. die Fugendüse aufgesteckt werden.

Für rund 500 Euro* ist der Rowenta X-Force Flex 14.60 Animal sicher kein Schnäppchen, bietet für dieses Sümmchen aber einen angemessenen Funktionsumfang. Allround-PC-Leser*innen können allerdings im Aktionszeitraum vom 1. Dezember bis zum 12. Dezember 2021 rund 20 Prozent sparen, wenn sie beim Amazon-Kauf den Code “allroundpc20”* (ohne Anführungszeichen) angeben.

Gadgets
Allround-PC.com Award
12/2021
Rowenta X-Force Flex 14.60 Animal
Empfehlung

Pro

  • Design
  • Lieferumfang
  • größerer Akku
  • überarbeitetes Display
  • Leistung
  • leichte Reinigung

Contra

  • Standard-Saugrohr der Haupteinheit etwas kurz

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst.
Marcel Schreiter ...ist Gründer und Chefredakteur von Allround-PC.com, zudem Fachmann für Social-Media-Marketing und hat sich als Influencer und Blogger in der Tech-Szene einen Namen gemacht. Auch ist er als Moderator vor der Kamera zu sehen. Reisen ist nicht nur seine Leidenschaft, sondern gehört auch zum Beruf. Einen Großteil seiner Zeit verbringt Marcel in seiner zweiten Wahlheimat Taiwan.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.