Test: Corsair Carbide Spec-04 Tempered Glass

Midi-Tower mit großem Glasfenster
Gehäuse & Netzteile corsair  / Robin Cromberg
Corsair Carbide Spec-04

Der Midi-Tower Corsair Carbide Spec-04 erhält vom Hersteller einen werksseitig vorinstallierten LED-Lüfter spendiert. Ein riesiges Glasfenster an der Seite bietet zudem beste Voraussetzungen, um mit dem teuren Gaming-Setup im Inneren anzugeben. Wie sich das Carbide Spec-04 in anderen Bereichen schlägt, erfahrt ihr in diesem Test.

Übersicht

Die Neuauflage des gleichnamigen Corsair Carbide Spec-04 erhält ein großes Seitenfenster aus gehärtetem Glas. Wird der nun transparente Innenraum mit entsprechender Hardware ausgekleidet, lässt sich zusammen mit dem bunten Frontpanel ein auffälliges Case basteln. Hinter den kreativ angeordneten Mesh-Flächen auf der Vorderseite leuchtet zudem ein passender LED-Lüfter, der überraschenderweise nicht in RGB-Farben leuchtet.

Technische Daten

MaterialStahl, Kunststoff, Glas
GehäuseMidi-Tower
FormfaktorMicro ATX, ATX, Mini-ITX
Abmessungen in mm (B x H x T)200 x 433 x 495 mm
Netzteilunterstützungbis zu 225 mm
PCI/AGP Unterstützungbis zu 370 mm
CPU-Unterstützungbis zu 150 mm
I/O-Panel1x USB 3.0, 1x USB 2.0, Mikrofon- und Kopfhöreranschluss, Powerbutton, Resetbutton
Laufwerke3x 3,5″ / 2x 2,5″
Erweiterungskartenslots7 Slots
Kühlung

Vorinstallierte Lüfter:
1x 120 mm (Front)

Optionale Lüfter:
2x 120 mm oder 2x 140 mm (Front)
2x 120 mm (Oben)
1x 120 mm (Hinten)

Wasserkühlung:
120 mm/140 mm (Front)
120 mm (Hinten)

LüftersteuerungNein
BesonderheitenSeitenfenster aus gehärtetem Glas, vorinstallierter LED-Lüfter
Gewicht4,2 kg
Preis69,90 Euro

Lieferumfang

  • Corsair Carbide Spec-04
  • vorinstallierter 120 mm LED-Lüfter
  • Zubehörkit

Design & Eigenschaften

Das Corsair Carbide Spec-04 Tempered Glass kommt im Midi-Tower Format daher, wirkt mit seiner Breite von nur 200 Millimetern und wenig abstehenden Komponenten jedoch recht schlank. Es ist mit einem Gewicht von 4,2 Kilogramm nicht allzu schwer und verhältnismäßig handlich, lässt sich also gut transportieren. Das Carbide Spec-04 ist aus schwarzem Stahl gefertigt, interessant wird es an der Vorderseite: Die Frontblende ist optisch und durch Materialkombinationen in mehrere Bereiche geteilt, was grob an gesplitterte Glasfragmente erinnert. Die Blende setzt sich aus einem schwarzen Kunststoffelement sowie einem farbigen Kunststoffrahmen zusammen. Das schwarze Kunststoffelement wirkt mit seinem kantigen Design fast metallisch und schließt über die rechte Kante mit dem seitlich angebrachten I/O-Panel ab. Der farbige Kunststoffrahmen schließt drei Mesh-Felder verschiedener Form und Größe ein. Dieser Rahmen ist in unserem Fall rot, es stehen aber auch noch eine graue und eine gelbe Option zur Auswahl.

 Corsair Spec04 frontDie Frontblende bietet mit ihrem interessanten Design ein wenig optische Abwechslung gegenüber dem ansonsten durchweg schwarz gehaltenen Gehäuse.

Das erwähnte I/O-Panel stellt uns je einen Anschluss vom Typ USB 3.0 respektive USB 2.0 zur Verfügung, dazu gesellen sich die üblichen Klinkenstecker für Kopfhörer und Mikrofon sowie ein Power-Button und eine Reset-Taste. Wie bei den meisten Gehäusen dieser Größe wurde auf einen Platz für optische Laufwerke verzichtet. Die vorderseitig betrachtet linke Seite ist vollständig von einem gehärteten Glasfenster bedeckt, welches mit vier gummierten Schrauben per Hand festgedreht wird und auch von der Innenseite zusätzlich durch Gummifassungen gedämpft wird.

Corsair Spec04 IODas I/O-Panel ist seitlich gelegen und bietet die üblichen Anschlüsse, viel mehr aber auch nicht.

Lufteinlässe sind praktisch rund um das Gehäuse verteilt, sei es in schicker Variante als großflächiges, feines Meshgitter an der Front, oder als grobes Wabenmuster-Mesh auf dem Gehäusedeckel. Letzteres wirkt hingegen etwas sehr simpel gehalten, ohne Staubfilter oder ähnliche Abdeckung wirkt das oberseitige Lüfter-Mesh ziemlich nackt. Die Verarbeitungsqualität ist fast ohne Mängel, allerdings hatte die rote Kunststofffrontblende wohl beim Transport einen Stoß abbekommen, hier war eine unschöne Macke zu sehen.

Innenraum & Installation

Auch der Innenraum des Corsair Carbide Spec-04 Tempered Glass ist restlos aus schwarzem Stahl gefertigt, dazu zählt auch der Festplattenkäfig, welcher sich im vorderen Bodenbereich befindet. Der Käfig kann in seinen ausziehbaren, aber leider nicht entkoppelten Schubladen bis zu drei 3,5-Zoll-Festplatten aufnehmen, zwei SSDs können zwischen dem Motherboard-Einschub und der leicht nach außen gewölbten Seitenwand in vertikaler Lage montiert werden.

Corsair Spec04 HDD Käfig Corsair Spec04 seite 2 

Ein LED-Lüfter ist bereits vorinstalliert, darunter ist der Festplattenkäfig zu sehen (links); Zwei SSDs finden zusätzlich hinter der Trennwand in einem Zwischenraum Platz (rechts)

Bis zu sieben Erweiterungskarten können installiert werden, hierzu wird jedoch zusätzlich ein Schraubenzieher benötigt, Thumbscrews zur Erleichterung des Montagevorgangs gibt es keine. Eine Grafikkarte von bis zu 370 mm Länge kann hier installiert werden, ohne an den im Bodenbereich befestigen HDD-Käfig zu stoßen. Der entkoppelte Netzteilplatz kann eine PSU bis 225 Millimeter aufnehmen. Der Mainboard-Steckplatz des Midi-Towers bietet genug Spielraum für Platinen der Größen ITX, Micro ATX und ATX. Für den CPU-Kühler hat Corsair einen Freiraum von 150 Millimetern eingerechnet.

Kühlung & Lautstärke

Corsair spendiert dem Carbide Spec-04 Tempered Glass einen vorinstallierten LED-Lüfter von 120 mm Durchmesser, der in der Front angebracht wurde und dessen transparente Lüfterblätter von einer roten LED in Szene gesetzt werden. Unterhalb der Netzteil-Position und hinter den Gitterflächen der Frontblende befinden sich jeweils Staubfilter, die zur Reinigung entnommen werden können.

Corsair-Spec04-Hardware-1

Auch an Freunde von Wasserkühlungen wurde gedacht, Radiatoren von 120 mm Größe können in Vorder- und Rückseite angebracht werden, an der Front können es sogar bis zu 140 mm werden.

Fazit

Das Corsair Carbide Spec-04 Tempered Glass macht mit seinem großen Seitenfenster aus gehärtetem Glas und dem interessanten Frontpanel samt LED-Lüfter eine gute Figur, zumal der Innenraum mit diversen Kabelmanagement-Vorrichtungen übersichtlich gehalten werden kann. Trotz der zunächst kompakt wirkenden Ausmaße, bietet das Spec-04 auch ausreichend Platz für große Komponenten. Abzüge gibt es für den arg brach wirkenden Lufteinlass an der Oberseite und die nicht entkoppelten Festplatteneinschübe. Das Corsair Carbide Spec-04 Tempered Glass ist zu einem Preis von 69,90 Euro erhältlich.

ProContra
  • Modernes Design mit großem Seitenfenster
  • unschöne Lufteinlässe am Deckel
  •  vorinstallierter LED-Lüfter
  •  HDD-Vorrichtungen sind nicht entkoppelt
  •  Kabelmanagement
 
  •  herausnehmbare Staubfilter
 

 


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.