Das Cooler Master MasterBox NR200P ist ein kompaktes Gehäuse für Mini-ITX Mainboards, bietet aber dennoch flexible Möglichkeiten zum Einbau von Grafikkarte, Speicherlaufwerken und Kühlung. Wir haben uns das Case mit 18 Liter Volumen in diesem Video-Test näher für euch angesehen und getestet.

Übersicht

Cooler Master bringt das NR200P in Schwarz und Weiß zum Preis von 99,90 Euro UVP an den Start. Alternativ gibt es auch das NR200 (ohne „P“) für 79,90 Euro UVP, welches auf das zusätzliche Glas-Seitenteil verzichtet und statt dem zweiten 120 mm Lüfter einen 92 mm Lüfter inkludiert hat. Bei Cooler Master stellt das 200er das kleinste Modell der NR-Serie dar, es gibt also noch größere Modelle. Beispielsweise das NR400 für Micro-ATX oder das NR600 als vollwertiger Midi-ATX-Tower, mehr Details erhaltet ihr auf der Cooler Master Webseite.

Lieferumfang

  • MasterBox NR200P – Gehäuse
  • 2x Sickleflow 120 mm Lüfter
  • Zubehör-Box (Schrauben, Gummidämpfer, Kabelbinder etc.)
  • Riser-Kabel für die vertikale GPU-Installation
  • Seitenteil aus gehärtetem Glas

Design und Features

Das MasterBox NR200P besitzt ein sehr schlichtes Äußeres, lässt sich allerdings mit dem linken Seitenteil aus gehärtetem Glas und dem vertikalen Einbau der Grafikkarte in wenigen Handgriffen etwas auffälliger gestalten. Die Verarbeitung ist auf einem hohen Niveau, das Gehäuse macht insgesamt einen sehr robusten Eindruck. Der Großteil besteht aus Stahl, es gibt nur sehr wenige Elemente aus Kunststoff.

Im Inneren ist Platz für ein Mini-ITX oder Mini-DTX Mainboard, eine Grafikkarte mit bis zu 33 cm Länge und ein SFX- oder SFX-L-Netzteil. Ihr seid bei der Montage sehr flexibel und könnt euch für verschiedene Wege entscheiden, je nachdem ob ihr den Fokus auf ein cooles Aussehen oder einen starken Airflow setzen wollt. Auch eine Custom-Wasserkühlung könnte Platz im MasterBox NR200P haben, Cooler Master hat dafür extra zwei Slots für eine Pumpe integriert. In puncto Speicherlaufwerke gibt es ein paar Optionen für SSDs und Festplatten, die Installation ist dabei überwiegend werkzeuglos.

Video:


Fazit – Cooler Master MasterBox NR200P

In unserem Test kann das MasterBox NR200P besonders mit dem durchdachten Format überzeugen. Trotz kompakter Maße bietet das Gehäuse einige Möglichkeiten für die Installation von Kühlung, Netzteil und Speicherlaufwerken. Die Hardware-Installation ist insgesamt einfach gestaltet und wird durch das Abnehmen der vier äußeren Paneele deutlich erleichtert. Für ein möglichst ordentliches Kabelmanagement helfen Klettbänder, zudem lässt sich das Netzteil ebenfalls recht flexibel in Kombination mit der Halterung im Gehäuse platzieren (seitlich oder vorne).

Die beiden mitgelieferten Lüfter sorgen für einen guten Airflow und führen die Wärme effektiv nach oben ab. Die Lautstärke ist dabei selbst unter Last auf einem angenehmen Level. Darüber hinaus gibt es weitere Optionen für Lüfter und Radiatoren, so bietet das Gehäuse beispielsweise zwei Montageplätze für eine Wasserkühlungspumpe. Die Grafikkarte kann bei Bedarf vertikal montiert werden, diese Option ist jedoch nur in Kombination mit einer Wasserkühlung im Boden (oder einem Top-Blow-Kühler) möglich – sonst wäre ein CPU-Kühler im klassischen Tower-Format wohl im Weg. Dementsprechend ist ein Radiator im Boden nur möglich, wenn die GPU vertikal verbaut ist.

Weitere Pluspunkte gibt es für die gute Verarbeitung, das robuste Konstrukt aus Stahl und feine Details wie beispielsweise die „zusammengefassten“ Frontanschlüsse. Dort hätten wir uns jedoch noch einen USB Typ-C Anschluss gewünscht. Preislich liegt das Cooler Master MasterBox NR200P bei 99,90 Euro UVP, unserer Meinung nach eine Empfehlung wert.

Gehäuse
Allround-PC.com
12/2020
Cooler Master MasterBox NR200P
Empfehlung

Pro

  • diverse Installationsmöglichkeiten für GPU, Kühlung und Speicher
  • einfache und zugängliche Hardware-Montage möglich
  • zwei ruhige, aber leistungsfähige Lüfter inkludiert
  • Riser-Kabel und zusätzliches Glas-Seitenteil im Lieferumfang
  • Staubfilter für Seiten, Deckel und Boden
  • Klettbänder zur Kabelführung
  • Wasserkühlung (AiO oder Custom) möglich

Contra

  • kein USB Typ-C Anschluss auf der Front
  • einige Optionen sind nicht gleichzeitig nutzbar (bspw. horizontale GPU + Wasserkühlung)

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.