Huaweis P20-Reihe steht, angeführt vom Topmodell P20 Pro, weit oben auf der aktuellen Smartphone-Rangliste. Doch das brandneue Honor 10 bietet nahezu identische Technik für rund 200 Euro weniger. Wir haben getestet, ob die Variante der Huawei-Tochtermarke eine Alternative zum Topmodell darstellt.

Übersicht

Huaweis P20-Reihe steht, angeführt vom Topmodell P20 Pro, weit oben auf der aktuellen Smartphone-Rangliste. Mit Leica Triple- bzw. Dual-Kamera hebt das chinesische Unternehmen die Messlatte vor allem in Sachen Kameraqualität deutlich an, doch auch der Rest kann sich sehen lassen. Die Huawei-Tochterfirma Honor bot bereits in unserem Vergleichstest Honor 8 Pro gegen Huawei P10 eine mindestens ebenbürtige Ausstattung und war unter Verzicht auf den Leica-Schriftzug – nicht aber die Kameraqualität – bereits für weniger Geld zu haben. 

Technische Daten

ModellHonor 10Huawei P20
ProzessorHiSilicon Kirin 970HiSilicon Kirin 970
GPUMali-T830Mali-T830
Arbeitsspeicher4 GB4 GB
Interner Speicher, erweiterbar?
128GB, nicht erweiterbar128GB, nicht erweiterbar
Display
5,84 Zoll, 19:9 Format5,8 Zoll
AuflösungFull HD+, 2.280 x 1.080 PixelFHD+, 2.240 x 1.080 Pixel
KonnektivitätWLAN 802.11a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.2, NFCWLAN b/g/n/ac, MIMO, Bluetooth 4.2 BLE, NFC
Karten-Slots2x Nano-SIM2x Nano-SIM
Kameras

Haupt: 24 MP + 16 MP

Front: 24 MP, LightFusion

Leica Dual Kamera:
1: 20 MP
2: 12 MP, Monochrom

Front: 24 MP, LightFusion

Akku (austauschbar?)
3.400 mAh, fest verbaut3.400 mAh, fest verbaut
Betriebssystem
Android 8.1 mit EMUI 8.1Android 8.1 mit EMUI 8.1
Abmessungen149,6 x 71,2 x 7,7 mm149,1 x 70,8 x 7,65 mm
Gewicht153 g165 g
Fringerprintsensorjaja
Quick-/Wireless-Charging
ja/neinja/nein
AnschlüsseUSB Typ-C (USB 2.0), KlinkenanschlussUSB Typ C 3.1
FarbenSilber, Schwarz, Phantom Blau, Phantom GrünSchwarz, Blau, Pink-Gold (Dual-Sim only)
Preis
449 Euro649 Euro

Lieferumfang

  • Honor 10
  • transparente Schutzhülle
  • Ladegerät mit SuperCharge-Funktion
  • USB Typ-C Kabel
  • Steckplatz-Werkzeug

Design & Verarbeitung

Honor gibt sich offensichtlich wenig Mühe, die gemeinsamen Wurzeln mit der Mutterfirma Huawei zu verheimlichen. Aber wozu auch? Das Honor 10 gleicht den neuen Smartphones der P20-Reihe so sehr, dass es auch als weitere Variation neben P20 Lite, P20 und P20 Pro durchgehen könnte: Die Formgebung erinnert stark and die Huawei-Verwandten mit ihren abgerundeten Kanten, dem hohen Glasanteil – auch auf der Rückseite – und natürlich einer Notch, dem letzten Schrei der Smartphone-Mode von 2018. Kleine Unterschiede gibt es allerdings, so zum Beispiel der Fingerabdrucksensor auf der Vorderseite, der unter dem Glas liegt und anstelle einer kleinen Einbuchtung über eine feine, gepunktete Linie signalisiert wird. Auch liegt das Honor 10 durch die an den Seiten stärker abgerundete Glasrückseite wesentlich rutschiger in der Hand als das P20, notorische „Spiderman-App“-Kandidaten sollten also vorsichtshalber eine griffige Hülle in Erwägung ziehen.

Honor 10 und Huawei P20Die Verwandtschaft ist den beiden Smartphones von Huawei und Honor deutlich anzusehen.

Auch die Displayabmessungen sind mit 5,8 Zoll identisch, beide Geräte lösen mit 2.240 x 1.080 Bildpunkten in knackigem FullHD+ auf. Das Display des Honor 10 fällt mit rund 404 cd/m² im Durchschnitt ein wenig heller aus als der nichtsdestotrotz sehr brillante Bildschirm des Huawei P20. Inhalte lassen sich in beiden Fällen auch im Sonnenschein noch recht gut ablesen.

Honor-10 Kamera Beide Smartphones besitzen Dual-Kameras, die allerdings nicht beide in Zusammenarbeit mit Leica entstanden sind.

Die vielleicht maßgeblichste Ungleichheit zwischen P20 und Honor 10 ist auf der Rückseite auszumachen: Zwar verwenden beide Smartphones eine doppelte Kameralinse, allerdings sind diese unterschiedlich angeordnet und nur das Huawei-Flaggschiff trägt den signifikanten Leica-Schriftzug. Kaufentscheidend für den einen oder anderen Musikliebhaber wird hingegen die Beschaffenheit des Klinkenanschlusses sein, welcher beim Huawei P20 nur über einen USB Typ-C Adapter zugänglich gemacht werden kann. Alle anderen Features lassen die Vergleichstabellen der technischen Daten wie einen übereifrigen Copy-and-Paste-Fehler aussehen: Der fest integrierte Akku fasst jeweils 3.400 mAh Kapazität, anstelle eines microSD-Slots gibt es zwei Mal Nano-SIM für beide Geräte.

Honor-10 AnschlüsseEin Klinkenanschluss für Kopfhörer ist nur beim Honor 10 vorzufinden.

Die Abmessungen weichen nur minimal voneinander ab und das P20 liegt kaum merklich schwerer in der Hand. Dies ist auf den höheren Metallanteil des Huawei-Modells zurückzuführen, mit dem sich das Smartphone des Mutterunternehmens unterm Strich etwas wertiger anfühlt. Nichtsdestotrotz kann das Honor 10 hinsichtlich Verarbeitungs- und Materialqualität durchaus mit Topmodellen der Konkurrenz mithalten.

Technik & Benchmarks

Technisch werden die gemeinsamen Wurzeln der Marken überdeutlich: Sowohl das Honor 10 als auch das Huawei P20 verwenden Huaweis hauseigenen HiSilicon Kirin 970 SoC mit Mali-T830 Grafikeinheit, sowie je 4 Gigabyte Arbeitsspeicher. Der Gerätespeicher lässt sich in beiden Fällen nicht erweitern, was bei satten 128 Gigabyte allerdings auch nicht weiter stört.

Das Betriebssystem Android 8.1 steht dem Nutzer beider Geräte mit der neuesten EMUI in der Version 8.1 zur Verfügung. Am unteren Rand erwarten uns zwei augenscheinlich identische Typ-C-Anschlüsse, allerdings unterscheiden sich die Transferraten deutlich, denn beim Honor 10 kommt nur der USB 2.0 Standard zum Einsatz. Unüblich für die Preisklasse des Honor 10: Wie der große Bruder kann es per Fingerabdruck oder Gesichtserkennung entsperrt werden.

Honor 10 Fingerabdrucksensor Sowohl Honor 10 als auch Huawei P20 laufen unter Android 8.1 mit Huaweis Benutzeroberfläche EMUI 8.1

Da sowohl Huawei P20/P20 Pro als auch Honor 10 einen baugleichen Kirin 970 SoC mit Mali-T830 GPU verwenden, erreichen die beiden Geräte weitgehend identische Benchmark-Ergebnisse. Diese platzieren die Smartphones auf den obersten Rängen aktueller High-End-Flaggschiffe, was angesichts des Preises des Honor-Modells keine Selbstverständlichkeit ist.

Kamera

Die Hauptkameralinsen des Honor 10 besitzen mit 24 und 16 Megapixel eine höhere Auflösung gegenüber den 20 und 12 Megapixel des Huawei P20, die Frontkameras sind identisch. Ob diese zumindest auf dem Papier höher auflösenden Kameras die fehlende Leica-Kooperation ausgleichen können, haben wir im Alltagstest auf die Probe gestellt. Per Klick auf die Bilder wird die Galerie in voller Größe dargestellt.

Sowohl das Huawei P20 als auch das Honor 10 besitzen einen AI-Modus, mit dem sich prägnante Bildbereiche hervorheben lassen. In diesem Beispiel erkannte die AI-Kamera grüne Baumkronen und passte die Farbdarstellung dementsprechend an. Das Ergebnis fällt bei beiden Modellen stark ähnlich aus, gerade Pflanzen werden in satten Farben präsentiert.

Eine Besonderheit der neuen P20-Reihe sind die starken Zoom-Stufen, mit denen sich auch weiter entfernte Motive noch relativ gut erkennbar nach heranholen lassen. Das Honor 10 bietet hier nur begrenzte Möglichkeiten, allerdings werden vollständig herangezoomte Fotos des P20 stark verpixelt.

Wie alle aktuellen Smartphones, können auch die Kandidaten von Huawei und Honor mit einem „Blende“-Modus Fotos mit dem schicken Bokeh-Effekt erstellen. Der Fokus und Unschärfeeffekt lässt sich auch im Nachhinein noch verändern.

Der stärkste Punkt für die Kamera der P20-Reihe ist mit weitem Abstand der Nachtmodus: Bei Dunkelheit und schwierigen Lichtverhältnissen schießen P20 und P20 Pro (wohlbemerkt nicht P20 Lite) aus der Hand klasse Fotos. Das Honor 10 bietet diesen KI-Stabilisierung bei Nacht nicht und setzt stattdessen ein Stativ oder eine ruhiger Unterlage zum Aufstellen des Smartphones voraus.

Fazit

Das Honor 10 kann mit dem Standard-Modell der Mutterfirma Huawei durchaus mithalten – zumindest wenn es um Performance geht. Die Hardwareausstattung ist weitgehend identisch und sorgt bei beiden Geräten für äußerst vorzeigbare Ergebnisse, Abstriche macht Honor hingegen bei der Kamera. Die Kameras beider Modelle verbessern ihre Aufnahmen durch KI-Bilderkennung und können nette Unschärfeeffekte im Blenden-Modus erstellen. Allerdings bietet das Honor 10 weniger Zoomstufen und der phänomenale Nachtmodus des P20 fehlt. Diese Funktionen wären das i-Tüpfelchen für das ansonsten recht solide Smartphone zum sehr attraktiven Preis.

ProContra
  • Klinkenanschluss
  • Typ C nur mit USB 2.0
  •  Starke Performance
 
  •  Preis-Leistungs-Verhältnis
 
  •  Kamera mit KI-Unterstützung
 
  • Quick-Charging
 


Teilen:
Robin Cromberg Robin Cromberg ... studiert Asienwissenschaften und Chinesisch an der Universität Bonn und ist als Redakteur hauptsächlich für die Ressorts Notebooks, Monitore und Audiogeräte bei Allround-PC.com zuständig, schreibt aber auch über Produktneuheiten aus vielen anderen Bereichen.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.