Samsung Galaxy S21 FE 5G im Test: Eine gute Wahl für Fans?

Leistungsstarke Fan Edition mit kleinen Schwächen
Samsung  / Max Jambor

Bereits vor mehreren Jahren hat Samsung mit dem Galaxy S10 Lite und Galaxy Note10 Lite versucht Produkte auf den Markt zu bringen, die sich an der High-End-Reihe orientieren, aber einen erschwinglichen Preis aufweisen. Im folgenden Jahr wurde dann das überaus erfolgreiche Galaxy S20 Fan Edition vorgestellt, welches Samsung mit ein bisschen Verspätung nun in Form des Galaxy S21 FE weiterführt.

Samsung besitzt bereits eine erfolgreiche Mittelklasse. Die Fan Edition spannt die Brücke zwischen Flaggschiff-Modellen und der Mittelklasse. Seit dem 11. Januar ist das Samsung Galaxy S21 FE 5G offiziell in Deutschland verfügbar. Neben den vier unterschiedlichen Farbvarianten Graphite, Lavender, Olive und White ist das Smartphone auch in zwei Speicherkonfigurationen verfügbar. Darunter eine 749 Euro teure 6 + 128 GB Variante sowie ein 8 + 256 GB Modell, dessen unverbindliche Preisempfehlung bei 819 Euro liegt.

Bild: Samsung

In der Verpackung sind neben dem Smartphone ein USB-C-zu-USB-C-Kabel, ein SIM-Karten-Tool und eine Gebrauchsanweisung sowie der Quick Start Guide vorhanden. Worauf Samsung auch weiterhin verzichtet, ist die Zugabe eines Ladeadapters. Eine Kunststoff-Schutzfolie ist ab Werk auf dem Display vorinstalliert, eine Schutzhülle ist allerdings nicht inkludiert.

Design & Verarbeitung

Das Samsung Galaxy S21 FE greift auf das bereits bewährte Design der eigenen Flaggschiff-Reihe zurück. Während auf der Vorderseite ein großes Display mit kleiner Aussparung für die Frontkamera zu sehen ist, zeigt sich auf der Rückseite ein stilistisches Design mit bekanntem Kamera-Buckel. Anders als bei der Konkurrenz setzt Samsung mit der Fan Edition weiterhin auf eine Polykarbonat-Rückseite. Die Farbpalette wurde dabei an Samsungs Zubehör angepasst. So ist das Smartphone in denselben vier Farben erhältlich wie die zuletzt vorgestellten Galaxy Buds 2

Bei einem Startpreis von 749 Euro hätten sich die meisten Fans vermutlich eine Rückseite aus Gorilla Glass gewünscht – darunter auch wir. Nichtsdestotrotz ist die Verarbeitung des Galaxy S21 FE 5G makellos. Die Rückseite sitzt bündig mit dem Aluminiumrahmen und lässt sich nicht eindrücken, wie das bei vielen anderen Produkten aus der Mittelklasse der Fall ist. Das Smartphone ist dank IP68-Zertifizierung auch gegen Staub und Wasser (bei einer Tiefe von 1,5 Metern für maximal 30 Minuten) geschützt.

Ansonsten verfügt das Galaxy S21 FE über einen Powerbutton und eine Lautstärkewippe auf der rechten Gehäusehälfte. Stereo-Lautsprecher, ein USB-C-Anschluss sowie ein Dual-SIM-Karten-Schacht sind ebenfalls im Rahmen eingelassen. Die Klangqualität der Lautsprecher, die unter anderem auch Dolby Atmos unterstützen, ist mit jener der Galaxy S21 Reihe vergleichbar. 

Display

Auf der Vorderseite sitzt ein 6,4 Zoll großes AMOLED-Display, welches neben einer Auflösung von Full-HD+ (2.400 x 1.080 Pixel) und einer Helligkeit von etwa 960 Nits bei 20 Prozent APL (Average Picture Level) noch eine erhöhte Bildwiederholrate von 120 Hertz bietet. Anders als bei den Flaggschiffmodellen setzt das S21 FE jedoch nicht auf die LTPO-Technologie, wodurch die Bildwiederholrate ausschließlich zwischen 60 und 120 Hertz wechselt. Unterhalb des Displays ist ein optischer Fingerabdruck-Sensor verbaut. Im oberen Bereich versteckt sich eine 32 Megapixel scharfe Punch-Hole-Kamera.

Prozessor & Speicher

Unter der Haube des Samsung Galaxy S21 FE 5G werkelt auch in diesem Jahr kein Exynos-Prozessor, sondern ein Qualcomm Snapdragon 888. Damit ist das Smartphone einer der wenigen High-End Geräte des Unternehmens, das in Deutschland keinen hauseigenen Prozessor verwendet. Wenig überraschend konnte der Snapdragon 888 mit einer leistungsstarken Performance überzeugen, die für eine Fan Edition mehr als ausreichend ist.

Gaming und auch die alltägliche Nutzung des Smartphones funktioniert flüssig und ohne Einschränkungen. Je nach Speicherkonfiguration stehen 6 oder 12 GB LPDDR4X-Arbeitsspeicher sowie 128 oder 256 GB UFS-3.1-Massenspeicher zur Verfügung. Auch wenn dies wohl der größte Wunsch der Fans ist, unterstützt dieses Modell keine Speichererweiterung per microSD-Karte.

Als Benutzeroberfläche dient OneUI 4.0, basierend auf Android 12. Damit ist das Galaxy S21 FE das erste Smartphones des Unternehmens, welches mit Android 12 ab Werk ausgeliefert wird. Wenn Samsung weiterhin an dem Software-Versprechen festhält, dann wird das S21 FE drei große Android-Updates erhalten und Sicherheitsupdates bis zum Jahr 2025. In den letzten Jahren hat Samsung das Update-Verhalten deutlich verbessert und rollt die neuesten Sicherheitspatches nun teilweise bereits vor Google aus.

Akku & Laden

Besonders wichtig bei einem Smartphone ist neben der Performance auch die Akkulaufzeit. Samsung verbaut im Galaxy S21 FE 5G einen 4.500 mAh großen Akku, der per Ladekabel mit bis zu 25 Watt aufgeladen werden kann. In unserem Test hat sich herausgestellt, dass der Akku innerhalb von einer Stunde und 30 Minuten vollständig aufgeladen werden kann. Wireless Charging mit bis zu 15 Watt wird ebenfalls unterstützt. 

Die Laufzeit bei eingeschaltetem Display und moderater Nutzung liegt bei etwa fünf bis sechs Stunden. Im PCMark Akkutest (Work 3.0) hielt das Galaxy S21 FE 5G mit fixierten 300 nits Bildschirmhelligkeit, 120 Hz sowie aktiviertem WLAN + GPS für 7 Stunden und 3 Minuten durch – ehe die Akku-Restladung bei 20 % ankam.

Kamera

Neben der Performance ist natürlich auch die Kamera in einem Smartphone immer wichtiger für Nutzer*innen. Anstelle einer überteuerten Spiegelreflexkamera wird oftmals schnell das Smartphone gezückt, entsprechend hoch sind die Erwartungen, dass dabei vernünftige Fotos rauskommen. Das Samsung Galaxy S21 FE 5G verfügt über eine Triple-Kamera, bestehend aus einer 12-MP-Hauptkamera, einer 12-MP-Ultra-Weitwinkelkamera und einer 8-MP-Telefotokamera.

Zusätzlich hat Samsung der Fan Edition einige Software-Features aus der Flaggschiff-Reihe spendiert. Darunter sind etwa der Zoom-Lock, der Porträt-Modus oder aber der Object-Eraser, mit dem ungewünschte Objekte aus dem Foto mittels künstlicher Intelligenz entfernt werden können. Ein ähnliches Feature gab es bereits im Google Pixel 6 (Pro).

Die Aufnahmen der Hauptkamera sind im Allgemeinen von recht guter Qualität. Sie sind kontrastreich und detailliert, jedoch teilweise leicht übersättigt. Dies fällt besonders im direkten Vergleich mit dem Galaxy S21 Plus auf. Dank HDR werden dunkle Bereiche gut aufgehellt und zu helle Bereiche wieder mit Details gefüllt. Bei guten Lichtverhältnissen können auch mit der Ultra-Weitwinkelkamera und Telefotokamera vernünftige Bilder aufgenommen werden. 

Die 32-MP-Frontkamera lässt sich darüber hinaus ebenfalls für ansehnliche Selfies nutzen. Gesichter werden jedoch teilweise etwas weich aufgenommen, sodass Details schnell verloren gehen. Im Grunde genommen handelt es sich bei den Verbesserungen aber nur um Kleinigkeiten. Alles in allem sind die Aufnahmen auf der Vorder- und Rückseite von guter Qualität.

Fazit

Das Samsung Galaxy S21 FE 5G ist ein Smartphone, dass die besten Spezifikationen aus der Galaxy S21 Reihe in einem Gerät vereint. Die Verarbeitung ist trotz der Kunststoff-Rückseite hochwertig und das AMOLED-Display zählt mit seinen 120 Hertz zu den besten seiner Art. Der 4.500 mAh große Akku sorgt für ausreichend Laufzeit, kann jedoch nur mit maximal 25 Watt aufgeladen werden. Bei moderater Nutzung reichte im Test eine Akkuladung mindestens einen Tag aus. Der leistungsstarke Snapdragon 888 sorgt für eine reibungslose Nutzung und kann selbst Gaming ohne Probleme meistern. Die Kamera ist sehr stark an der Galaxy S21 Reihe orientiert, hat eine gute Qualität und jede Menge Features. 

Mit einem einer UVP von 749 Euro liegt der Preis ein Stück über der Schmerzgrenze der meisten Kunden. Alternativ kommt vielleicht auch das normale Galaxy S21 oder Galaxy S21 Plus für viele infrage. Da in wenigen Tagen bereits die Galaxy S22 Reihe vorgestellt werden soll, könnten auch Geräte dieser Reihe interessanter sein.

Pro

  • gute Verarbeitung
  • AMOLED-Display mit 120 Hz
  • solide Performance
  • gute Hauptkamera
  • Wireless Charging
  • Stereo-Lautsprecher
  • nach IP68 gegen Wasser geschützt

Contra

  • keine Speichererweiterung per MicroSD-Karte
  • langsame Ladegeschwindigkeit (25W)
  • etwas zu hoher Preis

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.