Mit dem Mi Air Purifier 3H bietet Xiaomi einen smarten Luftreiniger in Deutschland an, der einige Verbesserungen gegenüber dem Vorgänger bieten soll. Er lässt sich mit dem Handy und Heimnetzwerk verbinden, zudem kann er  seine Leistung automatisch für eine durchgehend hohe Luftqualität anpassen. Wir haben das Smart-Home-Gadget für euch getestet.

Überblick

Der Xiaomi Mi Air Purifier 3H ist seit Juni 2020 offiziell in Deutschland für eine unverbindliche Preisempfehlung von 199 Euro erhältlich. Zum Testzeitpunkt kostet er bei Händlern wie Media Markt*, Saturn* und Amazon* schon knapp 175-185 Euro. Das Besondere: durch einen Laser-Partikelsensor an der Rückseite erhält er Details über die Luftqualität, Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Doch wie gut funktioniert das im Alltag?

Lieferumfang

  • Luftreiniger
  • HEPA-Filter
  • Netzkabel
  • Garantiekarte
  • Bedienungsanleitung

Design & Verarbeitung

Der Mi Air Purifier 3H besitzt ein Gehäuse aus weißem Kunststoff und ist dadurch sehr schlicht gehalten. Er ist rundherum in den unteren zwei Dritteln perforiert und saugt durch die Löcher die zu filternde Luft ein. Der Luftfilter macht einen sehr modernen und gut verarbeiteten Eindruck und passt dank des eher unaufdringlichen Designs in die meisten Haushalte. Gegenüber einigen Konkurrenzprodukten befindet sich kein auffälliges Herstellerlogo auf der Front, stattdessen ist nur das Mi-Logo subtil auf der Oberseite eingeprägt.

Der Luftreiniger ist rechteckig, 24 Zentimeter breit und nur 52 Zentimeter hoch. Zudem bringt er lediglich 4,6 kg auf die Waage. Auf der Vorderseite findet sich ein OLED-Display und ein touchsensitiver Button, mit welchem Nutzer durch die unterschiedlichen Filtermodi schalten können – durch „Gedrückthalten“ lässt sich das Gerät ausschalten. Zudem finden sich dort Informationen über Luftqualität, Feuchtigkeit und Temperatur.

Das Display hat zwei Helligkeitsstufen, die sich über einen Knopf auf der Rückseite anpassen lassen. Unter dem Knopf befindet sich ein Türchen, hinter welchem der Laser-Partikelsensor sitzt. Darunter finden wir eine große Klappe, die schnell Zugriff auf den Filter bietet, sollte dieser ausgetauscht werden müssen. Praktischerweise war dort auch das weiße Netzkabel verstaut, als wir den Luftfilter ausgepackt haben. Dabei handelt es sich um ein handelsübliches, zweipoliges Kaltgerätekabel mit einer Länge von 1,5 Metern.

Eigenschaften und Eindrücke

Im Vergleich zu seinem Vorgänger, dem Mi Air Purifier 2S, hat das neue Modell mit bis zu 380 Kubikmetern pro Stunde eine um 22 Prozent höhere PM Clean Air Delivery Rate (CADR) und lässt sich nun effektiv in Räumen mit bis zu 45 Quadratmetern nutzen. Auf höchster Stufe reinigt das Gerät also circa 6.330 Liter Luft pro Minute. Der Stromverbrauch variiert abhängig von der gewählten Stufe zwischen zwei und 38 Watt.

HEPA-Filter mit drei Schichten

Im Lieferumfang ist direkt ein HEPA-Filter enthalten, welcher aus drei verschiedenen Schichten besteht. Die äußerste Schicht filtert grobe Partikel wie Staub, Pollen und Haare aus der Luft. Die mittlere Schicht ist ein HEPA-Filter, welcher 99,97 % aller Bakterien, Viren und auch Allergene mit einer Größe von 0,3 Mikrometer aus der Luft entfernt. Bei der letzten Schicht handelt es sich um einen Aktivkohlefilter, der Gerüche sowie Formaldehyde und VOCs (flüchtige organische Verbindungen) absorbiert. Das Display zeigt an, wie viel Mikrogramm Feinstaub pro Kubikmeter Luft im Raum sind.

Alternativ gibt es von Xiaomi noch einen grünen und einen violetten Filter. Ersterer filtert Formaldehyde stärker und Letzterer mehr Bakterien. In Deutschland sind diese allerdings bislang nicht verfügbar, jedoch sollte der graue Standard-Filter deren Einsatzzwecke bereits abdecken und für den Einsatz in Deutschland mehr als genügen. Der HEPA-Filter kostet pro Stück circa 35 bis 40 Euro* und ist drei bis sechs Monate haltbar.

Im Nachtmodus erzeugt der Lüfter eine unauffällige Lautstärke von rund 33 Dezibel und auf höchster Stufe wird er über 60 Dezibel laut. Für Pollenallergiker und Hausstauballergiker sorgt der Air Purifier daheim für Abhilfe, regelmäßiges Staubwischen und Staubsaugen ist aber natürlich dennoch vonnöten. Während Pollen zum Großteil in der Luft schweben, befinden sich Hausstaubmilben vorwiegend auf dem Boden beziehungsweise auf Möbeln und werden daher nicht gefiltert. Einen Teil des Haus- und Feinstaubs saugt der Luftreiniger natürlich trotzdem an und sorgt somit für leichte Verbesserungen. Der Xiaomi Mi Air Purifier 3H kann lediglich die Luft filtern und deren Qualität messen, sie jedoch nicht befeuchten oder gar ionisieren – zu diesem Preis ist das allerdings auch nicht zu erwarten.

Einrichtung und Smartphone-App

Sofern ihr den Air Purifier 3H auch über das Smartphone steuern möchtet, ist eine Einrichtung über die Xiaomi Home-App erforderlich. Die App setzt ein Mi-Konto voraus. Um das Gerät mit der App zu koppeln, müsst ihr gleichzeitig die Taste am Display und die Taste auf der Rückseite für einige Sekunden gedrückt halten, bis ein Piepsignal ertönt. Anschließend benötigt die App noch die Eingabe des WLAN-Passworts, damit sich der Air Purifier mit dem Netzwerk verbinden kann.

In der App bekommt ihr jederzeit die Luftqualität, Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit angezeigt. Die Haltbarkeit des Filters ist dort als Prozentangabe ebenfalls einsehbar, zudem wird eine geschätzte verbleibende Lebensdauer  in Tagen angezeigt. Ihr könnt dort zwischen den verschiedenen Modi Automatisch, Nacht, Level 1 bis Level 3 und Manuell wählen – bei letzterem Modus gibt es einen Schieberegler, der abhängig von der Zimmergröße einstellbar ist. Des Weiteren sind Ein- und Ausschaltzeiten sowie simple Automatisierungsabläufe konfigurierbar.

Die Bildschirmbeleuchtung lässt sich auf volle Helligkeit oder geringe Helligkeit einstellen und wahlweise sogar vollständig deaktivieren. Eine Kindersicherung steht ebenso in der App zur Verfügung. Alle Funktionen lassen sich übrigens unterwegs nutzen, also wenn das Smartphone nicht mit dem Heimnetzwerk verbunden ist. Wer Amazon Alexa oder den Google Assistant nutzt, kann den Mi Air Purifier alternativ per Sprachbefehl steuern.

Fazit

Für Allergiker, die nach einem preisgünstigen Luftreiniger suchen, ist der Xiaomi Mi Air Purifier 3H definitiv eine gute Wahl. Das Filtersystem ist effektiv und leistungsstark, und der Lüfter bleibt im Normalbetrieb sehr leise. Optisch bleibt das Gerät angenehm unauffällig und fällt nicht allzu groß aus. Der HEPA-Filter lässt sich einfach wechseln und kostet weniger als bei der Konkurrenz. Bis auf die recht hohe Geräuschentwicklung bei voller Leistung gibt es nichts zu bemängeln. Alternativen, die sich für über 45 Quadratmeter große Räume eignen und zusätzlich noch als Luftbefeuchter dienen, kosten ein Vielfaches mehr. Erhältlich ist der Xiaomi Mi Air Purifier 3H beispielsweise bei Media Markt*, Saturn* und Amazon*.

Smart Home
Allround-PC.com
07/2020
Xiaomi Mi Air Purifier 3H
Empfehlung

Pro

  • unauffälliges und kompaktes Design
  • leicht erreichbarer und umfangreicher Filter
  • geringe Lautstärke im Automatik- und Nachtmodus
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und relativ preisgünstige Filter

Contra

  • sehr laut auf maximaler Stufe

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

2 Kommentare

  • Martin Weidner

    Habe ihn mit gekauft, jetzt kann der Winter kommen. Die Nachbarn heizen alle mit Holz und Pumpen Feinstaub in die Luft wie in Peking.

  • AlexK

    Daumen hoch für diesen super Testbricht! Alles was ich wissen muss und dann erst noch sehr sachlich geschrieben. Danke dafür!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.