Die Seagate Backup Plus Portable Festplatte soll sich als idealer Datenspeicher für Backups eignen. Wir haben die externe HDD mit einer Kapazität von 5 Terabyte getestet.

Übersicht

Bedeutende Dinge unseres Lebens, wie wichtige Dokumente, Fotos, Musik und Videos waren früher analog. Heutzutage speichern wir Dokumente und Erinnerungen in Form von Bildern auf Festplatten. Umso schmerzlicher ist der Verlust dieser Dateien im Fall eines Laufwerkdefekts. Daher empfiehlt es sich, regelmäßig Backups der wichtigsten Dateien anzulegen. Seagate bietet mit der Backup Plus Portable eine externe Festplatte an, die mit 5 Terabyte Speicherplatz genügend Kapazität für umfangreiche Backups bieten soll.

Lieferumfang

  • Seagate Backup Plus Portable
  • USB-B-auf-A-Kabel
  • Kurzanleitung

Design & Verarbeitung

Die Seagate Backup Plus Portable kommt im 2,5-Zoll-Format daher und misst 114,5 x 78 x 20,5 Millimeter. Sie ist mit diesen Abmessungen äußerst kompakt und eignet sich gut als portables Laufwerk.

Seagate Backup Plus Portable DraufsichtDie Oberseite besteht aus Aluminium, wohingegen das restliche Gehäuse aus Kunststoff gefertigt ist.

Im Vergleich mit einer externen SSD ist sie allerdings ein gutes Stück größer und mit 248 Gramm auch deutlich schwerer. Mit einer Kapazität von bis zu 5 Terabyte hängt sie allerdings jede externe SSD (Testbericht zur Seagate Fast) ab, die in der Regel mit maximal 2 Terabyte angeboten werden.

Seagate Backup Plus Portable AnschlussSeagate setzt auf den USB B-Anschluss, der über USB 3.0 angebunden ist.

Das schwarze Gehäuse der Seagate Backup Plus Portable besteht überwiegend aus Kunststoff, der an der Oberseite sowie der oberen Kante von gebürstetem Aluminium aufgewertet wird. Die externe Festplatte macht einen soliden Eindruck, allerdings lässt sich die Unterseite für unseren Geschmack etwas zu leicht eindrücken. Am unteren Rahmen befindet sich ein USB-Anschluss vom Typ B, der über das USB 3.0-Protokoll angebunden ist. Ein passendes, mit circa 50 cm recht kurzes Kabel ist im Lieferumfang enthalten.

Software & Funktionen

Ordner manuell zu sichern ist keine elegante Lösung. Seagate bietet daher die Toolkit Software an, mit der sich automatisierte Backups erstellen lassen. Im einfachen Modus wählt der Nutzer lediglich aus, welche Art von Dateien er sichern möchte, beispielsweise Musik oder Bilder.

Der erweiterte Modus lässt uns hingegen die freie Wahl, welche Ordner auf der Seagate Backup Plus Portable landen. Abschließend kann festgelegt werden, ob das Backup fortlaufend oder zu bestimmten Zeitpunkten (täglich, monatlich) erfolgen soll.

Per Spiegelung kann zudem ein Ordner festgelegt werden, dessen Inhalt automatisch auf die externe Festplatte kopiert wird. Findet eine Änderung statt, indem beispielsweise eine neue Datei dem Ordner hinzugefügt wird, kopiert er diese automatische auf die Backup Plus Portable.

Leistungstest

Backups können je nach Dateigröße viel Zeit in Anspruch nehmen. Daher sollte das Laufwerk hohe Transferraten bieten, damit die Sicherung möglichst schnell vonstattengeht. Wir haben die externe Festplatte an unser Testsystem angeschlossen und Benchmarks wie AS SSD und CrystalDiskMark verwendet, um die Leistung der Seagate Backup Plus Portable beurteilen zu können. Zudem haben wir die Transfergeschwindigkeit mit einem Praxistest ermittelt, bei dem insgesamt 13 Gigabyte an Dateien kopiert wurden.

Im Werkszustand fällt vor allem die Schreibleistung der Festplatte mit rund 48 MB/s zu gering aus. Sobald in den Richtlinien unter den Laufwerkseigenschaften „bessere Leistung“ aktiviert wird, erreicht die Seagate Backup Plus Portable deutlich bessere Schreibwerte. Es sollte jedoch beachtet werden, dass das Gerät in diesem Fall unter dem Symbol „sicheres entfernen“ ausgeworfen werden sollte, um Datenverluste zu vermeiden.

Die Lesegeschwindigkeit beträgt sowohl im AS SSD als auch im CrystalDiskMark über 140 MB/s, was für eine Festplatte gute Ergebnisse sind und über den Werten der WD My Passport (zum Testbericht) liegt. Bei Schreibvorgängen erreicht das Laufwerk 127 MB/s im AS SSD Benchmark und 89 MB/s im CrystalDiskMark. Im Praxis-Benchmark liest das Laufwerk Dateien mit durchschnittlich 119 MB/s. Schreibvorgänge gehen mit durchschnittlich 109 MB/s über die Bühne.

Fazit

Die Seagate Backup Plus Portable Festplatte überzeugt im Test mit massig Speicherplatz bei gleichzeitig kompaktem Design. Das Gehäuse wirkt durch die Kombination aus Kunststoff und Aluminium robust, wenngleich sich die Unterseite zu leicht eindrücken lässt. Ihre Hauptaufgabe erledigt sie mit Bravour: Backups können mit dem Toolkit schnell und unkompliziert angelegt werden. Praktisch sind zudem Funktion wie die Spiegelung eines bestimmten Ordners.

Die für eine Festplatte hohen Transfergeschwindigkeiten ermöglichen flotte Backups und Dateiübertragungen, werden allerdings erst nach manueller Aktivierung des Schreibcaches erreicht. Ein Passwortschutz fehlt allerdings, was bei einem portablen Laufwerk mit sensiblen Daten Anlass zur Kritik ist. Die Seagate Backup Plus Portable mit 5 Terabyte Speicherplatz ist zu einem Preis ab 120 Euro verfügbar.

Pro

  • hohe Transferraten von über 100 MB/s
  • kompaktes Gehäuse
  • viel Speicherplatz
  • inklusive Backup-Software

Contra

  • flexible Gehäuseunterseite
  • Schreibcache muss manuell aktiviert werden
  • kein USB Typ-C
  • kein Passwortschutz

*Das ist ein Affiliate-Link. Mit dem Kauf über diesen Link kannst Du unsere Webseite einfach supporten – Vielen Dank!


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.