Mit der neuen X6 Portable SSD sowie X8 Portable SSD ist auch Crucial in das Geschäft mit externen SSDs eingestiegen. Wir haben die beiden mobilen Laufwerke mit Flash-Speicher und bis zu 4 Terabyte Kapazität genau für euch unter die Lupe genommen.

Crucial kann auch extern

Das Unternehmen Crucial dürfte vielen bereits ein Begriff sein. Seit Jahren vertreibt der Chiphersteller Micron unter diesem Namen seine eigenen Flashspeicher-Produkte. Dabei haben sich die SSDs von Crucial in der Vergangenheit den Ruf erarbeitet, ein besonders attraktives Preisleistungsverhältnis mitzubringen. Neben internen SSDs auf PCIe- und SATA-Basis hat Crucial nun auch zwei Modelle für den mobilen Betrieb im Angebot.

Angeboten wird die kompaktere X6 Portable SSD mit 500 GB, 1 TB, 2 TB und 4 TB. Bei der schnelleren X8 Portable SSD haben Kunden die Wahl zwischen einer Variante mit 1 TB oder 2 TB. Wir haben uns für diesen Test die kompakte X6 Portable SSD mit 4 TB Speicherkapazität sowie die große Schwester X8 Portable SSD mit 2 TB für euch angesehen.

Design: Kompakt mit vielen Rundungen

Beide Modelle wurden ohne Frage mit dem Gedanken maximaler Mobilität entwickelt. Wer dabei auf ein besonders kleines Laufwerk angewiesen ist, könnte mit der X6 Portable SSD warm werden. Das kleinere Modell misst gerade einmal knapp 7 x 6 cm und wiegt ungefähr 40 Gramm. Das beinahe quadratische Gehäuse passt somit locker in jede Tasche.

Bei der X8 Portable SSD hat sich der Hersteller für eine längliche Form des Gehäuses entschieden. Mit 11 x 5,3 cm ist aber auch dieses Laufwerk ziemlich kompakt. Das Gewicht von 100 g fällt ebenfalls nicht weiter im Rucksack auf.

Crucial X6 Portable SSD Front

Optisch sieht man den beiden Laufwerken ihre Verwandtschaft deutlich an. Während die kleinere Crucial X6 vollständig aus Kunststoff gefertigt ist, so besteht zumindest der mittlere Bereich der X8 aus Metall. Das überwiegend schwarze Design sieht gut aus und sorgt bei beiden Produkten für einen dezenten Auftritt.

Dadurch, dass die Laufwerke im Inneren nicht auf bewegliche Teile angewiesen sind, sollen die externen SSDs auch Stürze aus bis zu 2 m Höhe unbeschadet überstehen. Provozieren würden wir das aber nicht.

Crucial X8 Portable SSD Rückseite
Crucial X8 Portable SSD Front

In Sachen Verarbeitung bekommen Käufer hier, wie von Crucial gewohnt, solide Qualität geliefert. Die SSDs machen trotz des geringen Gewichts einen wertigen Eindruck, beide Modelle machen einen robusten Eindruck – hier gibt es nichts zu meckern.

Im Detail: Voller Fokus auf USB-C

Die X6 und X8 Portable SSD sind dabei natürlich vor allem für die Verwendung mit modernen PCs und Macs vorgesehen, die bereits über USB Typ-C Anschlüsse verfügen. Der neue USB-Anschluss sagt aber noch nichts über die Geschwindigkeit des USB-Gerätes aus, denn dafür ist der verwendete USB-Standard zuständig. Mehr Details dazu gibt es in unserem Wissensartikel zum Thema USB.

Beide Laufwerke setzten auf die USB Typ-C Schnittstelle.

Im Falle der beiden portablen SSDs bringt Crucial eine USB 3.2 Gen 2×1-Verbindung zum Einsatz. Damit stehen theoretisch bis zu 10 Gbit/s Bandbreite für die Datenübertragung zwischen Host-Gerät und SSD zur Verfügung. Im Falle der X8 Portable SSD (2 TB) sollen damit Datenraten von bis zu 1050 MB/s beim Lesen erreicht werden, die X6 (4 TB) soll maximal 800 MB/s schaffen.

Auch mit Konsolen von Sony und Microsoft arbeiten die SSDs zusammen.

Kompatibel sind die Laufwerke laut Hersteller sowohl mit Windows PCs als auch mit Macs. Außerdem werden offiziell die Sony PS4 wie auch die XBOX One unterstützt. Ansonsten können natürlich auch Android-Geräte mit USB-C-Schnittstelle verbunden werden. Die X8 Portable SSD unterstützt zusätzlich das iPad Pro mit USB-C (ab Modelljahr 2018).

Leistungstest

Um die Transferraten der beiden Crucial Laufwerke zu ermitteln, haben wir verschiedene Benchmarks an einem geeigneten PC durchgeführt. Verwendete Tools sind Crystal Disk Mark und A.S. SSD Benchmark. Außerdem haben wir 13,2 GB an Dateien mit Dateigrößen zwischen mehreren Hundert MB und einigen GB auf die SSD geschrieben und davon gelesen.

Vergleichslaufwerke:

Testsystem:

  • Prozessor: Intel Core i7-7900X, 10 Kerne (20 Threads), 3,3 GHz (Standard), 4,3 GHz (Turbo), Turbo Boost & Hyperthreading aktiviert
  • Mainboard: ASUS ROG Rampage VI Extreme Encore
  • Kühler: Noctua NH-D15
  • Arbeitsspeicher: 32 GB Kingston HyperX Predator RGB DDR4-2933
  • Systemlaufwerk: 512GB ADATA XPG SX8000 PCIe 3.0 x4 M.2 SSD
  • Grafikkarte: ASUS ROG Strix RTX 2070 OC
  • Betriebssystem: Windows 10 Professional x64








Bewertung der Ergebnisse

Im Rahmen unserer Leistungsmessung gab es keine großen Überraschungen. Bei beide Modellen messen wir in etwa die von Crucial genannten Transferraten beim sequenziellen Lesen. Die X6 ist etwas schneller als beworben, die X8 liegt etwas unter dem angegeben Wert.

Wie auch bei anderen Herstellern üblich, schweigt sich Crucial über weitere Leistungsdetails seiner externen Laufwerke aus. Um so erfreulicher ist es, dass sowohl die X6 als auch die X8 Portable SSD im sequenziellen Schreibbetrieb ebenfalls solide Werte erreichen. Bei der X6 haben wir – abhängig vom Testszenario – maximal zwischen 630 und 820 MB/s gemessen. Die Crucial X8 Portable SSD kommt sogar auf Geschwindigkeiten von 860 bis 930 MB/s.

Crucial-X6-und-X8-Externe-SSDs-Testbericht-10

Im Alltag kann die Transferleistung natürlich in Abhängigkeit vom Anwendungsfall auch geringer ausfallen. Unsere Kopiertests unter Windows zeigen das beispielhaft. Insgesamt machen beide Laufwerke aber eine gute Figur und dürften Normalanwendern in puncto Leistung völlig genügen. Wer mehr Geschwindigkeit benötigt, muss sich nach einer dann aber auch teureren Alternative mit Thunderbolt- oder 20 Gbit/s-USB-Anbindung umsehen.

Preisvergleich

Fazit

Mit der kleinen X6 Portable SSD und der etwas größeren X8 Portable SSD hat Crucial sein bestehendes SSD-Portfolio um zwei interessante portable Produkte erweitert. Das schlichte Design hat uns bei beiden Produkten gut gefallen. Die geringen Abmessungen der X6 Portable SSD sind besonders hervorzuheben. In Kombination mit 4 TB Speicherplatz eine coole Sache.

In Sachen Geschwindigkeit liefern sowohl die X6 als auch die X8 Portable SSD gute Werte ab. Aufgrund der 10 Gbit/s-Anbindung bekommen Käufer hier flinke SSDs geliefert. Extreme Transferleistungen jenseits der 1.100 MB/s dürfen Anwender aber auch bei der X8 nicht erwarten.

Preislich geht es bei der Crucial X6 mit 500 GB aktuell bei knapp 60 Euro* los, das von uns getestete Modell mit 4 TB kostet hingegen ab 455 Euro*. Wer mehr Power braucht, greift zur Crucial X8 Portable SSD. Die kleinere Variante mit 1 TB kostet dann circa 125 Euro*. Für unser Testmodell mit 2 TB werden in etwa 220 Euro* fällig.

Externe SSDs
Allround-PC.com
06/2021
Crucial X6 Portable SSD
Empfehlung
Externe SSDs
Allround-PC.com
06/2021
Crucial X8 Portable SSD
Empfehlung

Pro

  • schickes Design
  • gute Verarbeitungsqualität
  • gute Schreib- und Leseleistung
  • zeitgemäße USB Typ-C Schnittstelle
  • fairer Preis

Contra


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst.
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.