Penta-Kamera mit 108 Megapixeln, 5.260 mAh Akku mit 30W-Ladefunktion und die neue MIUI 11 Benutzeroberfläche – dem Xiaomi Mi Note 10 fehlt es zum Release definitiv nicht an High-End-Features. Wir haben für euch die 10 besten Tipps und Tricks herausgearbeitet, mit denen ihr das volle Potential des neuen Smartphones ausschöpfen könnt.

Feature-Feuerwerk der Extraklasse

Xiaomi befindet sich mit einer beachtlichen Zahl neuer Smartphone-Modelle wohl inmitten einer Großoffensive auf dem Smartphone-Markt. Das Aushängeschild des chinesischen Top-Smartphones ist ganz klar die Penta-Kamera mit 108 MP Hauptsensor und vier weiteren Linsen für allerlei Anwendungszwecke. Auch der 5.260 mAh starke Akku kann sich sehen lassen, zumal er per 30W-Ladegerät in Windeseile wieder aufgeladen werden kann. Doch neben diesen technischen Spezifikationen ist es nicht zuletzt die neueste Version der hauseigenen Benutzeroberfläche MIUI 11, die zahlreiche Neuerungen und Komfortfunktionen für das Xiaomi Mi Note 10 mitbringt. Preislich liegt das Xiaomi Mi Note 10 übrigens bei 499 Euro* UVP und ist beispielsweise bei Amazon.de* erhältlich!

1. Maximale Kameraauflösung freischalten

Ihr knipst eifrig Fotos mit eurem brandneuen Xiaomi Mi Note 10, schaut euch die zugegeben sehr schicken Ergebnisse an, hättet bei einer Kamera mit bis zu 108 Megapixel aber dann doch ein bisschen mehr erwartet? Dann kann dies vielleicht daran liegen, dass ihr den Automatik-Modus mit Pixel-Binning verwendet. Standardmäßig schießt das Mi Note 10 seine Fotos mit „nur“ 27 MP, wobei vier kleine Pixel zu einem größeren Pixel zusammengelegt werden.

Xiaomi Mi Note 10: Maximale Kameraauflösung freischalten

Auf diese Weise gehen bei schlechten Lichtverhältnissen weniger Bildinformationen verloren, die Auflösung wird jedoch auf immer noch beachtliche 6.016 x 4.512 Bildpunkte verringert. Um die vollen 12.032 x 9.024 Pixel zu nutzen, könnt ihr den hierfür angelegten Modus „108 MP“ in der Kamera-App auswählen, der sich direkt rechts vom standardmäßigen Automatik-Modus „Foto“ befindet.

2. Akku-Laufzeit per Dark Mode verbessern

Zwar fällt die Akku-Kapazität des Xiaomi Mi Note 10 bereits alles andere als knapp aus, doch MIUI in der neuesten Version 11 bringt ein frisches Feature mit, das die Laufzeiten noch weiter ausreizen kann. Die Rede ist dabei vom „Dark Mode“, der helle Bildbereiche abdunkelt und weiße Menü-Hintergründe durch ein tiefes Schwarz mit weißer Schrift ersetzt.

Akku-Laufzeit per Dark Mode verbessern

Besonders das verbaute AMOLED-Panel profitiert von dieser Funktion, da hier jeder Pixel bei einer schwarzen Darstellung abgeschaltet wird und somit keinen Strom verbraucht. Sieht cool aus, schont die Augen und spart obendrein noch Akku – was will man mehr? Den Dark Mode findet ihr in den Einstellungen unter „Display“ -> „Dark Mode“. Hier kann auch ein Zeitplan festgelegt werden, sodass der Bildschirm beispielsweise erst nach 18 Uhr verdunkelt wird.

3. Display-Darstellung individualisieren

Wem ein absolutes Schwarz abseits von Akku-Notfällen dann doch ein wenig zu dick aufträgt, dem legen wir zusätzlich die „Farbschema“-Optionen unter dem Menüpunkt „Display“ ans Herz. Hier kann das volle Potential des OLED-Panels mit seinen satten Schwarz- und Farbwerten ausgeschöpft und Werte wie Farbtemperatur oder Sättigung geändert werden.

Xiaomi Mi Note 10: Display-Darstellung individualisieren

Zwar lässt uns Xiaomi nicht per Schieberegler ans Feintuning, die vorgegebenen Modi dürften jedoch die meisten Geschmäcker zufriedenstellen können. Zudem kann der Nutzer die Farbdarstellung in einem runden Farbspektrum manuell regeln.

4. Komfort durch Gestensteuerung

Das ausladende 6,47 Zoll Display stellt zahlreiche Bildinhalte problemlos dar und kann ungemein die effiziente Smartphone-Nutzung im Alltag verbessern. Hinzu kommt die praktische Gestensteuerung, mit der das Bild sogar von den eingeblendeten Bedienelementen befreit werden kann. Diese wird unter „Weitere Einstellungen“ -> „Vollbildanzeige“ aktiviert, anschließend erklärt uns ein kleines Tutorial die wichtigsten Funktionen.

Komfort durch Gestensteuerung

So bringt uns ein Wischen nach Oben zurück zum Startbildschirm und öffnet beim längeren Halten die zuletzt geöffneten Apps. Ein seitliches Wischen in Richtung Bildmitte dient als klassischer „Zurück“-Befehl. Sollte die Gestensteuerung am Ende doch nicht gefallen, kann die klassische Steuerung mit den Onscreen-Buttons jederzeit wieder aktiviert werden.

5. Einhandmodus

Wer sich dennoch mit dem großen Bildschirm schwer tut, sollte einmal den Einhandmodus ausprobieren. Dieser schrumpft die Displaydarstellung auf die simulierten Größen 3,5 Zoll, 4,0 Zoll oder 4,5 Zoll. Die Bedienelemente kommen so deutlich näher an den unteren Bildrand und erleichtert die Steuerung mit nur einer Hand. Besonders im Winter praktisch, wenn die andere Hand lieber in der warmen Manteltasche verweilt. Wichtig: der Einhandmodus kann nicht mit der Gestensteuerung verwendet werden!

Xiaomi Mi Note 10: Einhandmodus

6. Präzision des Fingerabdruck-Sensors verbessern

Der Fingerabdruck-Leser des Xiaomi Mi Note 10 befindet sich, wie es aktuell Trend ist, direkt unter dem Display. Zwar ist diese Lösung bereits recht präzise und hat eine geringe Fehlerquote, doch lässt sich hier noch ein wenig nachhelfen. So lohnt es sich, nicht nur Abdrücke mehrerer Finger zu hinterlegen, sondern auch den selben Finger mehrfach zu registrieren.

Präzision des Fingerabdruck-Sensors verbessern

Mit zwei oder sogar drei Scans des am meisten genutzten Fingers dürfte das Entsperren noch ein wenig schneller und präziser funktionieren. Die Finger-Registrierung findet sich in den Einstellungen unter „Passwörter & Sicherheit“.

7. Schnelle Infos per Always-On Display

Im Grunde keine große Sache, in der Praxis jedoch Gold wert: das Always-On Display. Dieses zeigt auch im Standby-Modus grundlegende Informationen wie die Uhrzeit, das Datum und den Akkustand an. Durch die besonderen Eigenschaften des OLED-Displays braucht eine derart minimalistische Standby-Anzeige deutlich weniger Strom als bei anderen Displaytechnologien.

Xiaomi Mi Note 10: Schnelle Infos per Always-On Display

In den Einstellungen unter „Inaktivitätsanzeige & Sperrbildschirm“ lassen sich zudem verschiedene Designs auswählen. Zudem steht auch hier ein Zeitplan zur Auswahl, so wird unser Inaktivitätsdisplay beispielsweise erst ab 8 Uhr morgens eingeschaltet und abends um 22 Uhr wieder deaktiviert.

8. Schont eure Augen mit dem „Lesemodus“

Unter den Menüpunkten „Display“ -> „Lesemodus“ findet ihr in den Einstellungen eine Option, die in Zeiten des exzessiven Smartphone-Konsums nicht zu unterschätzen ist. Im Lesemodus werden Displayinhalte mit wärmeren Farben dargestellt, also wie bei einem Blaulichtfilter von aktuellen Büro- und Gaming-Monitoren. Besonders bei schlechten Lichtverhältnissen, also beispielsweise abends im Bett, sollen so die Augen beim Betrachten des hellen Bildschirms geschont werden.

Schont eure Augen mit dem „Lesemodus“

Wenn euch die gelblichen Farben zu dick auftragen, könnt ihr zusätzlich die Intensität des Effektes anpassen. Damit ihr tagsüber ohne große Umstände die altbekannte Anzeige zu Gesicht bekommt, kann auch hier ein Zeitplan eingerichtet werden.  Idealerweise stellt der „Nachtmodus“ den Zeitplan automatisch auf die Zeit von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang ein.

9. Individuelle Tastenverknüpfungen

Wer mit den vorgegebenen Tastenkombinationen für Screenshots und die Menüführung unzufrieden, oder von seinem letzten Smartphone andere Kombinationen gewohnt ist, kann auch diese Einstellung beim Mi Note 10 anpassen. In den „Weiteren Einstellungen“ findet ihr den Punkt „Tastenverknüpfungen“, der euch Zugriff auf eine ganze Menge an Funktionen gewährt.

Xiaomi Mi Note 10: Individuelle Tastenverknüpfungen

Wir haben beispielsweise gleich als erstes die Screenshot-Tastenkombo aus Powerbutton plus Lautstärke-leiser Taste reaktiviert. Weitere Zuweisungen können unter anderem das Öffnen der Kamera-App, die Taschenlampe oder den Sprachassistenten betreffen. Welche Verknüpfungen nutzt ihr denn so? Schreibt es gerne mal in die Kommentare!

10. Dual-Apps – Gespaltene Persönlichkeit leicht gemacht

Für Influencer bereits seit längerem eine Bereicherung, doch sicherlich auch für andere Nutzer interessant: im Einstellungsmenü „Apps“ findet ihr die Option „Dual Apps“. Damit lässt sich eine Anwendung in zwei Instanzen öffnen, so können Nutzer von zwei SIM-Karten beispielsweise die WhatsApp-Profile beider Nummern parallel nutzen. Dasselbe gilt natürlich auch für viele andere Social-Media- und Messaging-Anwendungen. Bevor die „Dual-App“ aktiviert werden kann, muss jedoch die zu duplizierende App installiert sein.

Dual-Apps - Gespaltene Persönlichkeit leicht gemacht

11. Kopfhörer Audio-Einstellungen: Equalizer, Hi-Fi-Audio und Mehr

Das Xiaomi Mi Note 10 verfügt über einen 3,5 mm Klinkenausgang, etwas untypisch für heutige Smartphones. Allerdings wird das Smartphone so einige Nutzer sicherlich erfreuen, die noch auf kabelgebundene Kopfhörer setzen. Sehr praktisch sind dabei auch die zusätzlichen Kopfhörer-Einstellungen, die sich unter „Ton & Vibration“ finden.

Xiaomi Mi Note 10: Kopfhörer Audio-Einstellungen: Equalizer, Hi-Fi-Audio und Mehr

Sollten die Kopfhörer beispielsweise eine Fernbedienung besitzen, so kann der Nutzer die Tastenzuweisung anpassen. Zudem gibt es einen Equalizer zur manuellen Frequenzanpassung. Für besonders audiophile Nutzer gibt es noch „Hi-Fi-Audio“, sie soll Rauschen und Verzerrungen reduzieren und so die Qualität erhöhen. Die „Mi Klangverbesserung“ sorgt für eine automatische Verbesserung des Sounds, hierfür stehen einige Kopfhörertypen zur Auswahl.

*Werbung: Das ist ein Affiliate-Link. Mit dem Kauf über diesen Link kannst Du unsere Webseite einfach supporten – Vielen Dank!


Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.