Das Xiaomi Mi 10 und Mi 10 Pro sind die neuen Oberklasse-Smartphones des chinesischen Herstellers. Auch bei diesen Geräten setzt Xiaomi wieder auf Android 10 mit der eigenen Software-Oberfläche MIUI 11. Wir zeigen euch die besten Tipps und Tricks, mit denen ihr euren Alltag noch effizienter gestalten könnt.

Bei MIUI 11 handelt es sich um die aktuellste Benutzeroberfläche Xiaomi. In Kürze wird sie zwar durch MIUI 12 abgelöst, doch bis das Update hierzulande zur Verfügung steht, wird es wohl noch etwas dauern. MIUI unterscheidet sich deutlich von herkömmlichen Android und bietet eine Vielzahl an Anpassungsmöglichkeiten und Funktionen. Die besten Features davon, die wir bei der Xiaomi Mi 10-Serie finden konnten, zeigen wir euch jetzt.

1. Gestensteuerung aktivieren

Möchtet ihr die volle Bildschirmfläche des Mi 10 (Pro) ausnutzen, bietet sich die Gestensteuerung an. Sie ersetzt die drei Standard-Navigationstasten am unteren Rand. Vielleicht seid ihr die Gesten ja bereits von anderen Handys gewohnt, denn auch andere Hersteller nutzen diese Steuerung mittlerweile. Aktivieren könnt ihr sie unter Einstellungen → Weitere Einstellungen → Vollbildanzeige. Ihr könnt aber jederzeit wieder zu den klassischen Tasten am unteren Bildschirmrand zurückkehren.

 

2. Bedienung mit dem Einhandmodus erleichtern

Xiaomi verwendet bei der Mi 10-Serie abermals noch größere AMOLED-Displays, die nun knapp 6,7 Zoll messen. Zwar fällt der Größenunterschied zum Mi 9 wegen der reduzierten Ränder nicht allzu extrem aus, doch die Bedienung mit zwei Händen ist oftmals vonnöten. Mit dem Einhandmodus könnt ihr die Anzeige bei Bedarf schrumpfen lassen – wahlweise auf 3,5, 4,0 oder 4,5 Zoll. Ihr findet diese Funktion unter Einstellungen → Weitere Einstellungen → Einhandmodus. Wichtig: der Einhandmodus funktioniert nur mit der Tastensteuerung.

 

3. Farbwiedergabe des Displays anpassen

Euch ist das Display des Mi 10 (Pro) ab Werk irgendwie zu kühl oder warm bzw. zu neutral oder kontrastreich? Im Menü Einstellungen → Display → Farbschema könnt ihr den Weißabgleich individualisieren, Farbraum-Profile wechseln und sogar die Darstellung bestimmter Farben nach Belieben regulieren. Uns gefiel etwa das P3-Profil für die Balance aus kräftigen, aber nicht zu übersättigten Farben.

 

4. Strom sparen mit dem Dark Mode

Die Mi 10-Serie bietet zwar eine gute Akkulaufzeit und schnelle Auflademöglichkeiten, doch mit dem Dark Mode könnt ihr die Ausdauer noch weiter verlängern. Damit wird die Benutzeroberfläche komplett dunkel und entsprechend sinkt der Stromverbrauch. Bei AMOLED-Displays sind Pixel, die Schwarz anzeigen, inaktiv bzw. nicht beleuchtet. Obendrein ist der Dark Mode besonders abends angenehmer für die Augen. Ihr könnt also auch einen Zeitplan festlegen, wann sich der Modus automatisch aktivieren und deaktivieren soll. Navigiert dafür einfach zu Einstellungen → Display → Dark Mode.

 

5. Mit dem Lesemodus blaues Licht filtern

Um eure Augen zusätzlich zu schonen, könnt ihr den Lesemodus nutzen. Bei Dunkelheit sollen die blauen Lichtwellen eines Displays die Augen besonders anstrengen und zudem die Produktion des Schlafhormons Melatonin hemmen. Der Lesemodus filtert blaues Licht, indem der Weißabgleich des Bildschirms deutlich wärmer eingestellt wird. Die Stärke dieses Effekts könnt ihr beliebig anpassen. Auch hier ist ein Zeitplan zum automatischen Ein- und Ausschalten möglich. Die Option findet ihr unter Einstellungen → Display → Lesemodus.

 

 

6. Ungewollte Eingaben am Bildschirmrand verhindern

Curved-Displays sehen zwar schick und modern aus, sind jedoch bei vielen eine unbeliebte Smartphone-Eigenschaft. Oftmals sorgen die gekrümmten Seiten nämlich für ungewollte Touch-Eingaben beim Halten des Geräts. Xiaomi gibt euch beim Mi 10 und Mi 10 Pro die Option, versehentliche Berührungen am Rand zu ignorieren. Unter Einstellungen → Weitere Einstellungen → Ignorieren von versehentlichen Berührungen an den Rändern könnt ihr den entsprechenden Bereich beliebig groß einstellen. Die “Zurück”-Geste funktioniert bei aktivierter Gestensteuerung weiterhin problemlos.

 

 

7. Notch ausblenden

Es gibt bei den neuen Xiaomi-Flaggschiffen keine tropfenförmige Einkerbung und auch keine Pop-Up-Kamera mehr. Stattdessen entschied sich der Hersteller für ein Loch in der oberen linken Ecke des Bildschirms, um die Frontkamera unterzubringen. Dies mag für Einige ablenkend wirken, zumal das sogenannte Punch-Hole asymmetrisch positioniert ist. Auf Wunsch ist die obere Zeile mit dem Loch ausblendbar, die Option findet ihr unter Einstellungen → Display → Notch & Statusleiste.

 

8. Soundeffekte und haptisches Feedback regulieren

Xiaomi verbaut in der Mi 10-Serie zwar leider keinen klassischen Klinkenanschluss mehr, legt aber immerhin einen USB-C-Adapter im Lieferumfang bei. Wenn ihr kabelgebundene oder Bluetooth-Kopfhörer verbindet, könnt ihr den Sound zusätzlich anpassen. Im Untermenü Einstellungen → Ton & Vibration → Zusätzliche Einstellungen lassen sich etwa der Equalizer regulieren oder visuelle Effekte einschalten. Zudem gibt es einen deutlich verbesserten Vibrationsmotor. Die Stärke des haptischen Feedbacks könnt ihr ebenfalls unter Ton & Vibration einstellen.

 

9. Tastenverknüpfungen einstellen

Ihr seid Fans von Shortcuts? Den dedizierten Funktionsknopf des Mi 9 gibt es beim Mi 10 (Pro) nicht mehr, allerdings könnt ihr weiterhin in MIUI 11 verschiedene Tastenverknüpfungen festlegen. Mit einem schnellen Doppelklick auf die Leiser-Taste im Standby-Zustand könntet ihr beispielsweise direkt die Kamera-App oder etwa die Taschenlampe starten. Die Funktion versteckt sich unter Einstellungen → Weitere Einstellungen → Tastenverknüpfungen.

 

10. Apps klonen

Habt ihr zwei verschiedene Handynummern oder verschiedene Social-Media-Accounts und wollt sie gemeinsam auf einem Smartphone nutzen? Wie bei einigen anderen Android-Oberflächen bietet euch Xiaomis MIUI 11 die Möglichkeit, bestimmte Apps zu klonen. Damit dupliziert sich eine unterstützte App, etwa Messenger wie WhatsApp oder Telegram, und ihr könnt euch mit euren beiden Accounts simultan anmelden. Navigiert dafür einfach zu Einstellungen → Apps → Dual Apps.

 

Bonus-Tipps

Wenn ihr es bis hierhin geschafft habt, verraten wir euch noch zwei weitere kleine Tipps. Das Mi 10 (Pro) unterstützt nicht nur kabelloses Aufladen, sondern auch sogenanntes Reverse Wireless Charging. Damit könnt ihr andere Qi-kompatible Geräte über die Glasrückseite drahtlos laden. Ihr findet die Funktion auf der zweiten Seite der Statusleiste oder unter Einstellungen → Akku → Umgekehrtes drahtloses Laden.

 

Des Weiteren könnt ihr unter Einstellungen → Display → Notch & Statusleiste den in der Statusleiste angezeigten Namen eures Netzanbieters ändern. Statt beispielsweise Vodafone oder Telekom steht oben links auf dem Sperrbildschirm dann ein Name eurer Wahl.


Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.