Gaming mit 4K 60 Hz? Das HDMI-Kabel als Bottleneck

Infos 24.04.2018 / Marcel Schreiter
Photo by JC Gellidon on Unsplash

Optisch ähneln sie sich und dennoch unterscheiden sich HDMI-Kabel in Länge, Qualität und Eigenschaften. Ob beim Spielen an PC sowie Konsole oder beim Ansehen der Lieblingssendung im TV, HDMI-Kabel finden vielseitige Verwendung. Für unterschiedliche Bedürfnisse und Ansprüche werden dabei verschiedene Steckerarten benötigt, die sich in Auflösung und Bildqualität voneinander differenzieren. Vor dem Kauf gibt es ein paar wichtige Vergleichspunkte, auf die Verbraucher achten müssen, um das passende HDMI-Kabel zu erhalten.

HDMI-Anschluss - seitlich

Die HDMI-4K-Technologie ist für höchste Ansprüche an Qualität und Leistung geeignet.

  1. Das richtige Kabel durch Unterscheidung und Herstellerinformationen finden

HDMI-Kabel gibt es in verschiedenen Versionsbezeichnungen mit kaum nennenswerten Unterschieden. Das ist nicht nur irritierend, sondern führt auch dazu, dass Kunden unter Umständen nicht das passende Kabel für die persönlichen Anforderungen findet. Eine Lösung hierfür entstand 2009 mit der Unterscheidung von HDMI-Kabeln in:

  • „Standard“
  • „Standard with Ethernet“
  • „Standard Automotive“
  • „High Speed“
  • „High Speed with Ethernet“

Jedes mit „High Speed“ gekennzeichnete HDMI-Kabel besitzt eine Übertragungsrate von 10.2 Gigabyte pro Sekunde und ist somit für eine perfekte TV- und Gaming-Qualität in 4K die beste Wahl. Es sollte vor dem Kauf auf die Herstellerinformationen geachtet werden, denn diese geben an, für welche Zwecke das Kabel schlussendlich geeignet ist.       

  1. Preisliche Unterschiede

Der Preis für ein HDMI-Kabel liegt im Bereich zwischen zwei und 50 Euro. Zurecht kommen hier erste Fragen wie etwa diese: Was kann ein 50-Euro-Kabel, was ein Zwei-Euro-Modell nicht kann? Grundlegend muss dazu gesagt werden, dass beispielsweise die Technologie, über welche die HDMI-Kabel funktionieren, bei jedem Modell gleich ist. Hinsichtlich der Bildübertragung und damit einhergehend der bildlichen Qualität, gibt es keine Unterschiede. Das bedeutet jedoch nicht automatisch, dass ein teureres HDMI-Kabel mit einem günstigen Modell vergleichbar wäre.

HDMI-Kabel von namenhaften Marken besitzen beispielsweise vergoldete Steckerkontakte, Secure-Lock-Systeme und dreifach geschirmte Kabel. All die Funktionen eignen sich gut für höchste Ansprüche und sind natürlich vergleichsweise hochwertiger als ein günstiges Kabel mit zweifach Schirmung.

  1. Verarbeitung und Länge

Dank der zahlreichen Hersteller gibt es nicht nur Unterschiede hinsichtlich des Preises, sondern auch in Bezug auf Verarbeitung und Länge der HDMI-Kabel. Die bereits erwähnte Schirmung des Kabels ist zum Beispiel ein Faktor, der zur Störung oder zum Totalausfall der Übertragung führen kann. Hierbei können beispielsweise Stromkabel in der näheren Umgebung des HDMI-Kabels eine störende Wirkung auf die Qualität haben. Erkennbar wird das oft durch einen Darstellungsfehler auf dem Bildschirm, wie einem schwarzen Hintergrund mit weißen Pixeln. Des Weiteren ist besonders auf den Übergang vom Kabelstrang zum Stecker zu achten. Hier können bei günstigeren Kabeln durch falsche Bewegungen bereits Kabelbrüche entstehen. Außerdem kommt es immer auf die Anforderungen an, die an das HDMI-Kabel gestellt werden.  Es gibt Kabel, die extra für den Einsatz außerhalb oder in der Nähe von Stromkabeln geeignet sind. Hier müsste etwas mehr in die Qualität investiert und zum Beispiel eine zwei- bis vierfache Abschirmung nach außen gewählt werden.

Ein weiterer Aspekt ist die Länge des Kabels. Die Maße bis drei Meter bekommen Interessierte relativ preisgünstig und werden als Standard angesehen. Ab einer Länge von fünf Metern wird der Preis deutlich angehoben. Dies ist nicht willkürlich, sondern der Verarbeitung sowie der Haltbarkeit des HDMI-Kabels geschuldet. Denn durch das Plus an Länge wird mehr Kraft benötigt, um das Kabel zu ziehen, anzustecken und zu verlegen. Weitere Aspekte sind das Drauftreten, das Darüberrollen mit dem Stuhl sowie das Stolpern. Sind hierbei nicht Qualität und Haltbarkeit gegeben, ist das HDMI-Kabel schnell kaputt. Ab einer Länge von zehn Metern oder mehr sollte man sogar einen HDMI-Repeater hinzufügen, um die nötige Signalqualität zu gewährleisten. Der Repeater empfängt die Signale des Rechners und verstärkt diese. Kabel und Repeater erfordern sowohl eine hohe Qualität als auch eine hochwertige Ummantelung des Kabels. Unterschieden wird außerdem in diverse Steckertypen, die im Hi-Fi-Bereich, bei Tablets und Smartphones zum Einsatz kommen. Diese sind unterteilt in:

HDMI Typ A

Standard Größe

HDMI Typ C

Mini Größe

HDMI Typ D

Micro Größe

 

  1. High-End-Auflösung mit 4K-Qualität

HDMI ist seit 2016 mit der 2.0 Version und 2160p bei 60 Hertz verfügbar. Diese Kabel sollen laut den Herstellern 18 Gigabyte pro Sekunde übertragen. Leider unterstützen (noch) nicht alle die High-End Auflösung mit 4K und 60 Hertz. Der Clou ist jedoch, dass moderne HDMI 2.0b Versionen die gleiche Technik beinhalten wie die „Premium High Speed HDMI“-Kabel. Dies ist ein Grund, warum bisher nur relativ wenig High-End-HDMI-Kabel auf dem Markt verfügbar sind. Der andere Grund ist, dass das 2.0b Kabel im Verhältnis online günstiger zu erwerben ist und sich daher mehr rentiert als das „Premium High Speed HDMI“-Kabel. Damit jedoch die Echtheit dieser Kabel und somit die Leistung deklariert werden kann, wird auf der Verpackung die entsprechende Kennzeichnung sowie ein QR-Code, der auf die Echtheit des Kabels sowie die Qualität verweist, inszeniert. Die folgende Tabelle gibt eine kleine Übersicht zu den bisherigen 4K-HDMI-Kabeln und ihrer Verlässlichkeit hinsichtlich der Highspeed-Qualität.    

HDMI Kabel / Bezeichnung

4K: Ja, nein oder vielleicht

Kabel 1.0 – 1.2 HDMI

Unterstützt kein 4K Ultra HD

Kabel 1.3 HDMI

4K, eher unwahrscheinlich

Kabel 1.4 HDMI

4k Ultra HD Unterstützung, sehr wahrscheinlich

Highspeed HDMI Kabel

4K bei 60 Hz, uneingeschränkt möglich

Fazit: 4K-Qualität wird zum Muss für Gamer

Die Entwicklung des deutschen Spielmarktes hat sich in jedem Jahr weiterentwickelt, weshalb es auch kein Wunder ist, dass das HDMI-Kabel mit 4K Qualität inzwischen ein Muss für viele Gamer ist. Bild- und Tonqualität in 4K liefert dem Gamer von heute ein High-End-Abenteuer zum „Anfassen“. Aber auch, wenn die Nachfrage hoch ist, sind noch nicht überall HDMI-Kabel mit 4K verfügbar. Jedes Jahr können sich Fans auf der Gamescom in Köln über zukünftige digitale und elektronische Trends auf dem Laufenden halten. Hier werden nicht nur Neuheiten der Computer- und Videospielbranche präsentiert, sondern auch Soft- und Hardware, wie die HDMI-Kabel mit 4K-Qualität.


Teilen:
Marcel Schreiter Marcel Schreiter ...ist Gründer und Chefredakteur von Allround-PC.com. Als Dipl. Medienwirt beschäftigt er sich neben dem Journalismus auch mit Marketingthemen im Sportbereich. Der Triathlonsport ist seine Leidenschaft.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.