Die besten Spiele des Jahres 2018 – laut Steam-Nutzern

3 Min. lesen
Infos  / Marcel Schreiter
Fortnite

2018 steht nun in den Geschichtsbüchern. Vor allem auf dem Spielemarkt gab es einige Trends zu beobachten, die einen großen Einfluss auch auf das Jahr 2019 haben werden. Um die besten Spiele des Jahres zu ermitteln, analysierte die Gaming-Plattform Steam sämtliche Spiele. Entscheidend waren letztlich die positiven Nutzer-Rezensionen, sodass sich ein unerwartetes Spiel auf Rang eins einreihte.

Rimworld holt sich den Titel des besten Spiels

Weder Fortnite noch League of Legends setzten sich an die Spitze der Spiele des Jahres. Was in der Gaming- und eSport-Welt am bekanntesten ist, war somit im abgelaufenen Jahr nicht unbedingt am beliebtesten. Auf Platz eins der Liste von Steam 250 befand sich ein Spiel, das nicht jedem Spieler ein Begriff sein muss: Rimworld. Es handelt sich um eine Simulation, in welcher der Nutzer eine Science-Fiction-Kolonie kontrolliert und ihr das Überleben sichern muss. 98% der Nutzer bewerteten das Spiel positiv und liegen in einem solch hohen Umfang vermutlich nicht allzu weit daneben. Seit der Veröffentlichung im Oktober 2018 erfuhr das Spiel großen Zuspruch, der sich auch mit der Spielidee hinter dem Game begründen lässt.

Ein Spieler beginnt eine neue Runde mit drei zufälligen Charakteren aus dem Game, welche sich auf einem Planeten fernab der Heimat befinden. Da jeder Charakter unterschiedliche Fähigkeiten aufweist, sind all diese entsprechend nutzbar, um angesprochene Kolonie auszuweiten. Während dies noch nach einem recht gewöhnlichen Spiel klingt, hebt sich Rimworld dank der drei KI-Erzähler ab. Die Spielereignisse in den Geschichten entwickeln sich im Anschluss je nach KI-Auswahl zufällig und schlagen den gewünschten Weg ein. Dies kann entweder zu steigender Spannung oder ausschließlich positiven Ereignissen führen. Weitere Rezensionen von Rimworld loben die umfangreichen Möglichkeiten bei der Kolonieauswahl. Diese kann sich vom Dschungel bis zur Tundra in diversen geografischen Regionen befinden.

Wer auf den Sieger Rimworld folgt

Auch den zweiten Platz der Liste nimmt ein eher ungewöhnliches Spiel ein, welches nicht unbedingt mit weltweiter Bekanntheit punktet. Es heißt Mirror und ist ein typisch asiatisches Spiel, weshalb der Ton auch nur auf japanisch verfügbar ist. Die Charaktere im Spiel sind mit viel Liebe zum Detail gestaltet und eignen sich deshalb auch perfekt zum Cosplay auf bekannten Conventions wie der Anime Expo in Los Angeles. Hier treffen sich Fans aus aller Welt und werden sich 2019 mit Sicherheit auch über Mirror austauschen. Das grundsätzliche Spielprinzip ist sehr ähnlich zu Bejeweled, weshalb es sich um ein einfaches Spiel handelt, in welches jeder und jede einsteigen kann.

Das drittplatzierte Beat Saber lässt sich ebenfalls mit bekannten Games wie Guitar Hero vergleichen. Der Unterschied ist derweil, dass es sich um eine Virtual-Reality-Variante handelt, bei der mit zwei Lichtschwertern die entgegenkommenden Blöcke im Rhythmus zerstört werden. Das Jump’n’Run auf Platz vier heißt Celeste und wurde dank der Macher von Tower Fall zu einem Hit des Jahres 2018. Mit toller Grafik wartet schließlich die Nummer fünf der Rangliste auf. Subnautica findet – wie der Name vermuten lässt – unter Wasser statt. Neben dem Bau der eigenen Ausrüstung kann so die faszinierende Aqua-Welt vom U-Boot.

Streaming auch auf Samsung TVs möglich

Steam-Spiele können auch per App auf Ultra HD-Fernseher von Samsung gestreamt werden. Diese Methode stellt eine Alternative zur Steam Link-Box dar, die bisher zum Spiele-Streaming auf dem Fernseher genutzt werden musste. 


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.