Die richtige Auswahl des Motherboards

3 Min. lesen
Infos  / Redaktion
MSI-MEG-X570-ACE-Audio-Chip

Jeder Computer besteht aus mehreren Komponenten. Wer sich seinen PC selbst zusammenbaut, legt in der Regel Wert auf einen starken Prozessor, eine leistungsfähige Grafikkarte sowie auf den Arbeitsspeicher. Die zentrale Komponente eines jeden Computers ist jedoch das Mainboard. Alle Bauteile werden über diese Komponente – auch Motherboard genannt – angetrieben und daran befestigt.

Bevor auch nur eine andere Komponente des selbst zusammengestellten Computers im Warenkorb landet, muss über das Motherboard entschieden werden. Welche Faktoren für die Auswahl der Hauptplatine eines Computers wichtig sind, erklärt dieser Ratgeber.

Auf die Kompatibilität achten

Nutzer, die sich für den Kauf eines bereits fertig zusammengebauten Computers entscheiden, sollten genauso interessiert an einem guten Motherboard sein wie Bastler, die sich Ihren PC selbst zusammenstellen. Alle Anschlüsse, die für die Nutzung notwendig sind, gehen vom Motherboard ab. Die Anschlüsse auf der Rückseite eines Computers werden von der Hauptplatine gesteuert.
Wer sich selbst seinen Computer zusammenstellt, muss die Auswahl des Mainboards sehr gut planen. Das Mainboard ist entscheidend dafür, welche CPU mit welchem Sockel funktioniert. Bei allen Komponenten des PCs kommt es darauf an, dass sie mit dem Motherboard kompatibel sind. Komponenten, die an einem Computer funktionieren, müssen nicht zwangsläufig auch an einem anderen Computer funktionieren. Bei Prozessoren gibt es unterschiedliche Sockel und Anzahl an Pins auf der Unterseite, ähnlich verhält es sich beim Arbeitsspeicher. Selbst für Festplatten gibt es verschiedene Anschlüsse.

Auf die Größe kommt es an

Mainboards sind in unterschiedlichen Größen im Handel erhältlich. Die Form gibt Auskunft darüber, wie viel externe Komponenten daran angeschlossen werden können. Zudem ist die Größe entscheidend dafür, welches Gehäuse für den PC notwendig ist. Für das leistungsstarke und weitverbreitete MSI Mainboard Z390 Tomahawk ist ein großes Gehäuse notwendig. Dieses Motherboard besitzt den Formfaktor ATX.
Mainboard mit diesem Formfaktor sind die größten Hauptplatinen auf dem Markt. Daneben gibt es noch vier weitere Formfaktoren. Für einen Server etwa benötigt man kein großes Mainboard, sondern eine kleine Hauptplatine mit wenigen Anschlüssen.

Passende Arbeitsspeicher zum Mainboard

Für die Performance des Computers ist der Arbeitsspeicher von Bedeutung. Er dient als Zwischenspeicher der Daten, die vom Prozessor zur Festplatte gesendet werden. Nur mit ausreichend Arbeitsspeicher ist der Computer leistungsfähig. Beim Kauf des Mainboards ist darauf zu achten, dass es den neuesten Standard unterstützt. Für die Auswahl des Arbeitsspeichers selbst sind Angaben wie die Frequenz und die Speichergröße von Bedeutung. Das Mainboard muss die Taktrate jedoch auch unterstützen, da es sonst automatisch heruntergetaktet wird und der Arbeitsspeicher nicht seine volle Leistungsfähigkeit entfalten kann.

Fazit zum Kauf eines Mainboards

• Das Mainboard muss mit der gewünschten CPU kompatibel sein
• Für einen Gamer-PC ist ein leistungsstärkeres Mainboard notwendig wie für einen NAS-Server. Der Formfaktor bestimmt zudem die Größe vom Gehäuse und Netzteil
• Das Mainboard sollte alle notwendigen Anschlüsse vorweisen, die für die Nutzung notwendig sind
Wer sich an die genannten Punkte hält, findet garantiert das passende Mainboard für seine Zwecke. Käufer, die sich für den Kauf der Komponente im Internet entscheiden, profitieren von den Verbraucherschutzrechten der Europäischen Union. Sollte es nicht passen, können Sie Ihr 14-tägiges Rückgaberecht in Anspruch nehmen und das Mainboard umtauschen oder gegen ein passendes Produkt eintauschen.


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.